Circus MONTI 2011 - 2017

Links, Berichte, Infos, Fotos, ...

Re: Circus MONTI 2011 - 2017

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 03.02.2017, 15:02

--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Re: Circus MONTI 2011 - 2017

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 28.07.2017, 21:48

Freundschaft und Hoffnung in der Manege beim Zirkus Monti

Am 4. August startet der Circus Monti in seine neue Saison. Das Programm ist so speziell wie vielversprechend.
Glück und Erfolg wünschen sich alle. Auch Arthur. Er führt ein gewöhnliches Leben, bis er eine besondere Kiste findet. Die «Dreambox» verspricht grenzenloses Glück. Doch Arthur muss viel dafür tun, um den Schatz behalten zu können. Er beginnt, Freundschaften zu vernachlässigen, und muss sich der Wahrheit stellen: Hat die Kiste vielleicht doch nur Unglück gebracht?

Das neue Programm des Circus Monti wird eine Antwort auf diese Frage liefern, verpackt in Tanz, Akrobatik und Musik. Marie-Josée Gauthier und Sylvain Lafortune, beide aus Kanada, waren für die Regie und Choreografie der neuen Inszenierung zuständig. «Wir wurden beispielsweise von ‹Herr der Ringe› inspiriert», sagt Gauthier, eine in Montreal ausgebildete Komikerin und Schauspielerin.

«Es steht ein Objekt der Begierde im Mittelpunkt, das einen alles andere vergessen lässt.» Sie verrät, dass für Arthur ein Happy End vorgesehen wurde: «Der Zirkus ist ein Gegenpol zur Grausamkeit dieser Welt und für den Protagonisten wählten wir die Hoffnung.» Ziel sei es, eine Geschichte über die Menschlichkeit zu erzählen, umrahmt mit viel Fantasie.
Vier Monate unterwegs

«Die Proben sind seit knapp acht Wochen im Gang», informiert Zirkusdirektor Johannes Muntwyler. Monti startet nächste Woche in die 33. Saison und ist vier Monate lang in der Deutschschweiz unterwegs: von Wohlen aus nach Basel, Aarau, Winterthur, Luzern, Wettingen, Solothurn, Bern und Zürich.
In Bern wird der Zirkus länger gastieren als 2016: «Das Zelt war stets brechend voll. Verlängerte Aufenthalte geben uns Zeit und damit die Möglichkeit, uns nicht einschränken zu müssen. Es ist ein Gewinn für alle», sagt Muntwyler. 14 Artistinnen und Artisten aus Frankreich, England, Kanada, den USA und der Schweiz sind involviert.
Höhepunkt sei das Trio «Moi et les Autres» die am Russischen Barren halsbrecherische Kunststücke zeigen und bereits Preise an internationalen Zirkusfestivals gewonnen haben. Auch Muntwyler selbst wird nach zweijähriger Pause wieder in der Manege stehen. Mit Sohn Mario wird er eine Jonglagedarbietung zeigen.

Altes Team, neue Ideen

Mehr unter: https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/freiamt/freundschaft-und-hoffnung-in-der-manege-beim-zirkus-monti-131561240
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Re: Circus MONTI 2011 - 2017

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 31.08.2017, 01:56

Circus Monti Eine Vertikalseilartistin aus den USA, ein Clown aus dem Tessin, ein Akrobat aus Frankreich. Alle drei haben dieselbe Leidenschaft, alle drei treten ab Mittwoch im Circus Monti auf dem Teuchelweiher auf und alle drei sind schon oft gefallen, um in der Zirkuswelt nach oben zu kommen.

Davide Romeo, Clown: Ja, sicher. Dieser Begriff passt sehr gut, denn ich habe das Gefühl im Zirkus drin leben wir wie in einer eigenen «Box», abgeschnitten vom normalen Leben zu Hause. Und mit dem Zirkus auf Tournee zu gehen ist wie ein Traum, wie ein Abenteuer. Aber man darf nicht alles schönreden: Das Zirkusleben ist nicht nur traumhaft, sondern manchmal auch hart und anstrengend.

Nicolas Provot: Genau. Es ist eine harte, herausfordernde Traumbüchse.

Una Bennett: Ja, es ist beides. Auf der einen Seite harte Arbeit, jeden Tag in der Manege zu stehen, auf der anderen Seite ein Traum. In einem grossen Zelt aufzutreten und im Wohnwagen im Zirkustross zu leben, ist etwas, das ich schon immer machen wollte.

Sind Sie das erste Mal mit einem grösseren Zirkus auf Tournee, mit Zelt und allem drum und dran?

Bennett:Erstmals für längere Zeit. Als Jugendliche war ich schon bei Sommerprojekten für zwei Monate dabei. Diesmal ist es grösser, und erstmals ganz so, wie ich es mir früher vorgestellt habe.

Provot:Ich war in Kanada schon einmal sechs Monate auf Tournee. Der Circus Monti ist nun aber noch eine Stufe grösser. Und ja, es ist genau wie ich es mir vorgestellt habe.

Mehr unter: https://mobile2.landbote.ch/articles/59a54710ab5c3709c8000001
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Re: Circus MONTI 2011 - 2017

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 11.09.2017, 17:25

Circus Monti: Ein Familienbetrieb mit Charme

Sohn Mario und Vater Johannes Muntwyler stehen im neuen Programm des Circus Monti gemeinsam in der Manege. Wir haben hinter die Kulissen des Betriebs geschaut, der Zirkusband zugehört und nachgefragt: Wie ist es, in die Artistenfamilie hineingeboren zu sein?

Zum Gespräch empfangen uns die beiden in einem kleinen, aber gemütlichen Wohnwagen mit Tisch und Bank. Johannes und Mario machen einen zufriedenen und entspannten Eindruck. «Wir sind kein normaler Zirkus», sagt Johannes. Er rührt einen Löffel Zucker in seinen Kaffee und fährt fort: «Meine Eltern waren ursprünglich Lehrer, haben dann aber den Circus Monti aus dem Nichts aufgebaut.»

Seit 1977 steht Johannes Muntwyler in der Manege. Angefangen im Circus Olympia und acht Jahre später im eigenen Circus. Klar hat sich seit Beginn viel verändert. Der Grundtenor blieb jedoch bestehen: «Meinen Eltern lag viel daran, möglichst alle Mitarbeiter im Programm einzubinden. Später haben wir Persönlichkeiten engagiert, die das Programm konzipierten. So haben wir etwa unter der Regie von Dimitri als erster Zirkus 1998 den Prix Walo gewonnen», erzählt Johannes stolz. Mit Dimitri als Regisseur und seinen Bedingungen hat sich in der Vorbereitung fürs Programm viel verändert. Was aber bis heute bestehen bleibt: Ein Komponist schreibt die Musik für das ganze Programm, dasselbe gilt für die Kostüme und das Plakat. Auch die Proben beginnen jeweils zwei Monate vor der Premiere.

Aus dem Zirkuszelt klingt Musik. Die Band ist am Proben. Für Johannes und Mario ist das normal und sie lassen sich nicht davon ablenken. Auf die Frage, wie sie die Artisten auswählen, erklärt Johannes: «Es gibt viele, die zwar technisch hervorragend sind, aber keinen Ausdruck haben. Beim Circus Monti geht es darum, dem Publikum ein besonderes Erlebnis mit viel Herzblut zu bieten. Dies beginnt bereits mit dem Plakat. Wir wollen Künstler, die in den Zuschauern Gefühle auslösen. Sind die Artisten erst mal da, entsteht meist ein Familiengefühl.» Er nippt an seinem Kaffee, lächelt zufrieden.

Mehr unter: https://blog.ticketcorner.ch/circus-monti-ein-familienbetrieb-mit-charme/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Re: Circus MONTI 2011 - 2017

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 23.09.2017, 22:25

Circus Monti – Dreambox überrascht, verblüfft und berührt
Bis am 24.September ist der Wohlener Circus Monti Gast auf dem Parkplatz Brüelmoos/Lido in Luzern.

Fotoserie: http://www.marktindex.ch/circus-monti/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Vorherige

Zurück zu Schweiz



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast