Historischer Circus im Kino: Wasser für die Elefanten

Bücher, Publikationen, Theater, Filme, Malerei, ...

Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Gisela » 20.04.2008, 09:55

Sara Gruens erster großer Roman
"Wasser für die Elefanten"
ist der Blick auf eine kurze, nur wenige Tage währende Episode im Leben des über 90 Jahre alten Jacob Jankowski. Körperlich gebrechlich, geistig jedoch das eigene Sein noch immer kritisch hinterfragend, beobachtet der alte Mann aus dem Zimmer seines Altenheims in Chicago, wie ein Zirkus seine Zelte aufbaut. Und er beschließt, diesem Zirkus einen Besuch abzustatten. Das ist zunächst alles.

Aber Gruens Roman ist ein Spiel mit Ebenen und Zeiten. Denn siebzig Jahre zuvor springt der Student Jacob Jankowski nach dem Unfalltod seiner Eltern eines Nachts auf einen Zug auf und landet bei «Benzinis spektakulärster Show der Welt», einem eher mittelmäßigen Wanderzirkus.

Hier findet er neue Freunde und Feinde, neuen Halt, seine erste Liebe. Jacob lernt unter Artisten und Arbeitern, zwischen menschlichen Kuriositäten und wunderbaren Tieren das Leben kennen, den Tod, Verrat und Zusammenhalt.
Und Rosie, eine liebreizende Elefantendame, die nur polnisch versteht und gerne Alkohol trinkt...

Sara Gruen "Wasser für die Elefanten"
Dumont Verlag
397 S., Euro 19,00
ISBN 978-3-8321-8026-3
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!

http://www.ig-zirkus-variete-e-v-doebeln.de
Gisela
-
-
 
Beiträge: 1629
Registriert: 02.07.2007, 05:52

Historischer Circus im Kino: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Admin » 17.12.2010, 13:31

Wasser für Elefanten

http://filmkinotrailer.com/2010/12/wasser-fur-elefanten-trailer.html

Literaturverfilmung von Sara Gruens Roman "Wasser für die Elefanten"

Jacob Jankowski ist der Protagonist in Sara Gruens Roman “Wasser für die Elefanten” (orig. Water for Elephants). Er ist neunzig oder dreiundneunzig Jahre alt, so genau weiß er das nicht, als er sich im Pflegeheim für Senioren an die Zeit der Großen Depression in Amerika in den 30er-Jahren – und an seine Jugend zurück erinnert.

Anfang 20 steht der Student mit der aussichtsreichen Zukunft nach einem Schicksalsschlag plötzlich vor dem Nichts und landet eher zufällig und unverhofft als Tierarzt bei “Benzinis spektakulärster Show der Welt” (orig. The Benzini Brothers Most Spectacular Show on Earth), einem berühmten Eisenbahn-Zirkus dieser Zeit.

Hier trifft und verliebt Jacob sich in Marlena, die mit dem Zirkusdirektor August Rosenbluth verheiratet ist. Während Marlena in dem Zirkus sich vorwiegend um die Pferde kümmert und als Dressurreiterin auftritt, ist August der Dompteur der Truppe, abwechselnd charmant und brutal, sowohl zu den Menschen als auch zu Tieren an Bord des Zuges. An Rosie, einer Elefantendame, die nur polnisch versteht, lässt August oft seine ganze Wut aus.

Der in Wien geborene US-amerikanische Regisseur Francis Lawrence leitet die Dreharbeiten zu “Water for Elephants” nach dem Drehbuch von Richard LaGravenese. Seit Mai 2010 stehen Robert Pattinson als Jacob Jankowski, Reese Witherspoon als Marlena Rosenbluth und Christoph Waltz als deren Ehemann August Rosenbluth vor der Kamera. Die Rolle des älteren Jacob Jankowski spielt Hal Holbrook. Die Filmpremiere ist für 2011 geplant.

Kurzbeschreibung
Das schwierigste Kunststück: die Liebe zu finden. Amerika 1931, die Wirtschaftskrise hat das Land fest im Griff. Da kann der junge Tierarzt Jacob Jankowski von Glück reden, als ihm ein Job beim Zirkus angeboten wird. Auch wenn es ein sehr bescheidener Zirkus ist: Nicht einmal einen Elefanten gibt es. Dafür eine wunderschöne Kunstreiterin. Doch Marlena ist verheiratet mit dem wahnsinnigen Dompteur. Irgendwann findet sich doch eine, wenn auch sehr eigensinnige Elefantendame. Keiner kann mit Rosie umgehen – bis Jacob ihr Geheimnis enthüllt. Und als sich gerade alles zum Guten zu wenden scheint, nimmt eine Tragödie ihren Lauf …
“Eine großartige Geschichte – spannend, unterhaltend, bewegend, komisch, traurig, wie eine richtig gute Vorstellung in einem Weltklassezirkus.” Christine Westermann, WDR

“Sara Gruen erzählt Jacobs Geschichte auf beiden Zeitebenen so zart und liebevoll wie leidenschaftlich und bildgewaltig. Auch wenn man kein ausgewiesener Freund des Zirkus ist,schnell ist man mitten in der Manege, schließt Jacob und Marlena ins Herz, leidet, hofft und bangt mit ihnen. Wer sich in diesen trüben Tagen nach einer seelenvollen Geschichte sehnt, nach einer Geschichte mit einem ebenso überraschenden wie befriedigendem Ende, dem sei dieses Buch ans Herz gelegt”, lautet das Fazit von Andreas Schröter auf Literaturwelt.de

Über die Autorin
Die gebürtige Kanadierin Sara Gruen zog es zunächst aus beruflichen Gründen in die USA. Als sie dort den Job verlor, begann sie zu schreiben. Ihr dritter Roman, „Wasser für die Elefanten“, wurde vom Stammverlag abgelehnt, und es fand sich nur ein kleiner, unabhängiger Verlag, der das ungewöhnliche Buch publizieren wollte. “Wasser für die Elefanten” wurde einer der größten Überraschung-Bestseller des Jahrzehnts. Das Buch stand lange an der Spitze der Bestsellerliste und verkaufte sich allein in den USA mehr als zweieinhalb Millionen Mal. Eine große Verfilmung ist in Vorbereitung. Von den Honoraren hat Sara Gruen sich ein stattliches Anwesen kaufen können, in dem sie nun mit ihrem Mann, den drei Kindern, zwei Pferden, vier Katzen, zwei Hunden und drei Ziegen lebt.
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Admin
-
-
 
Beiträge: 4578
Registriert: 01.07.2007, 21:30

Kinofilm "Wasser für die Elefanten" nun auf DVD

Ungelesener Beitragvon Gerd » 08.03.2012, 10:15

Der Film "Wasser für die Elefanten, der im Circusmileu des Jahres 1931 spielt ist inzwischen auch auf DVD erschienen.

Diese DVD gehört zu den Filmen, die ab heute bei ALDI-Süd zu einem Preis von 7,59 € im Sonderangebot erhältlich sind.
Viele Grüsse

Gerd
Gerd
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 424
Registriert: 03.07.2007, 22:25
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Thomas Tom » 19.03.2012, 21:29

Kein schlechtes Buch. Hat jemand schon den Film gesehen?
Thomas Tom
 

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Ingo Böckmann » 19.03.2012, 23:19

Thomas Tom hat geschrieben:Hat jemand schon den Film gesehen?

Ja!
Ein "Bisschen Circus"ist auch zu sehen-aber in erster Linie,wie ich finde,ein "Frauenfilm"! ;) :D
mit freundlichen Grüßen Ingo
Ingo Böckmann
-
-
 
Beiträge: 984
Registriert: 04.07.2007, 12:54
Wohnort: Wadersloh/Münsterland

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Thomas Tom » 20.03.2012, 19:28

War auch schon in der Romanvorlage so, hat mich nicht gestört.
Thomas Tom
 

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Boris » 20.03.2012, 20:05

Den Film gibt es zur Zeit günstig bei den Gebrüder Aldi zu kaufen. ;)
Benutzeravatar
Boris
-
-
 
Beiträge: 1905
Registriert: 25.04.2010, 01:32
Wohnort: CH / Riehen

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Jürgen K. » 21.03.2012, 14:05

Ingo Böckmann hat geschrieben:
Thomas Tom hat geschrieben:Hat jemand schon den Film gesehen?

Ja!
Ein "Bisschen Circus"ist auch zu sehen-aber in erster Linie,wie ich finde,ein "Frauenfilm"! ;) :D


Das ist genau der Grund, warum ich mir diese DVD nicht kaufe.
Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
Jürgen K.
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 158
Registriert: 02.07.2007, 20:59
Wohnort: Norderstedt

Re: Wasser für die Elefanten

Ungelesener Beitragvon Fax » 23.03.2012, 18:30

Also, ich habe den Film gesehen. Mein Komentar: Wer ihn nicht gesehen hat, hat wahrlich nichts versäumt. Aber wirklich nicht.
Mein subjektives Urteil: Ich hätte das Eintrittsgeld besser angelegt, wenn ich mir dafür ein paar Bierchen gegönnt hätte.
Fax
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
 
Beiträge: 100
Registriert: 15.03.2008, 01:56
Wohnort: Freiburg


Zurück zu Literatur und Kunst über Circus



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast