Monaco-Krimi „Tödliche Vorstellung“

Bücher, Publikationen, Theater, Filme, Malerei, ...

Monaco-Krimi „Tödliche Vorstellung“

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 15.02.2017, 21:30

"Tödliche Vorstellung"
Zirkusexperte: Obertiefenbacher ist an einem Monaco-Krimi beteiligt

Als Zirkusexperte wirkt der Obertiefenbacher Peter Kremer an einem Monaco-Krimi mit. In dem Film „Tödliche Vorstellung“ hinterlässt er deutliche Spuren.



Die Fernsehmoderatorin und frühere „Verbotene Liebe“-Darstellerin Jule Gölsdorf ist nun auch unter die Krimiautorinnen gegangen. Dass ihr zweiter Monaco-Krimi unter dem Titel „Tödliche Vorstellung“ erscheinen konnte, ist nicht zu unerheblichen Teilen dem Obertiefenbacher Peter Kremer zu verdanken.

Hauptberuflich arbeitet der 62-Jährige zwar bei der Post in Frankfurt im Bereich Personalmanagement. Aber der Familienvater aus Beselich gilt als ausgewiesener Zirkusexperte. Johnny Klinke, Chef des Frankfurter „Tigerpalast“, hatte Gölsdorf geraten, sich an Kremer zu wenden. Der wisse alles und könne ihr helfen, einen realitätsnahen Zirkuskrimi zu schreiben.

Peter Kremer war sofort begeistert bei der Sache. Schließlich liebt er den Zirkus seit Kindertagen. Überall war er schon als junger Bub, wo ein Zirkus in der Nähe gastierte, und so freundete er sich mit Bernhard Paul an. Dem half er Ende der 1970er-Jahre dabei, sein heute renommiertes Unternehmen aufzubauen.

Wenn er in Frankfurt frei hatte, campierte Kremer mit den „Roncalli“-Leuten und der „Kelly Family“ auf dem alternativen Kölner Künstlergelände „Stollwerk“. Peter Kremer vermittelte Paul Artisten, holte auf abenteuerliche Weise Tiger ab und fungierte als Requisiteur bei Inszenierungen. Doch er („Ich habe mehrfach überlegt, mich dann aber doch anders entschieden“) wagte den Sprung nie, beruflich komplett aufs Pferd Zirkus zu setzen. Mit dem sicheren Beruf im Rücken widmete er aber neben der Familie fast die komplette Freizeit seiner Leidenschaft und war als Talent-scout für „Roncalli“ und später für den „Cirque du Soleil“ sowie den „Tigerpalast“ unterwegs. Kremer schreibt als Journalist heute noch für Zirkusfachzeitschriften und ist einer der Macher des Wiesbadener „European Youth Circus“, wo die besten Talente des Kontinents alle zwei Jahre in Hessen zusammenkommen.

Mehr unter: http://www.nnp.de/lokales/limburg_und_umgebung/Zirkusexperte-Obertiefenbacher-ist-an-einem-Monaco-Krimi-beteiligt;art680,2476425
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3132
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Zurück zu Literatur und Kunst über Circus



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron