Meisterhafte Magie mit Melancholie

Bücher, Publikationen, Theater, Filme, Malerei, ...

Meisterhafte Magie mit Melancholie

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 09.05.2017, 21:53

Meisterhafte Magie mit Melancholie
COTTBUS Zirkuspferde tänzeln durch die Hallen. Artisten zeigen atemberaubende Kunststücke und auch schon mal verführerische Rundungen.

Elefanten trompeten den Clowns zu, die traurig und übermütig von berauschenden Farben und grafischen Elementen umgeben sind. Wolfgang Finkbein hat das Schalthaus im Dieselkraftwerk Cottbus in eine Manege verwandelt. Dem "Zirkuszauber in der Kunst des 20. Jahrhunderts" ist eine Ausstellung gewidmet, die bis 20. August im dkw. zu sehen ist.

Maler und Grafiker sind in diese kunterbunte, flirrende Welt der Artisten, Clowns und exotischen Tierdressuren eingetaucht. Ihre Werke spiegeln ein Sinnesfeuerwerk, in dem der graue Alltag verschwindet. Und doch halten ihre Narren der Gesellschaft auch den Spiegel vors Gesicht, lassen sie hindurchblitzen, wie Magie und Melancholie gleichsam ein Zwillingsdasein führen.

Der 77-jährige Kunstsammler Wolfgang Finkbein, der heute in Dresden beheimatet ist, fühlt sich in dieser Welt zu Hause. Er gehörte viele Jahre selbst zum fahrenden Volk. Allerdings nicht zu den Gauklern, Seiltänzern und Artisten. Er war Fernfahrer.

Vor mehr als 40 Jahren begann er seine heute gut 900 Zirkuswerke umfassende Sammlung, von der in Cottbus rund 160 Arbeiten zu sehen sind.

Mehr unter: http://www.lr-online.de/kultur/Meisterhafte-Magie-mit-Melancholie;art1073,5980029
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 2952
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Zurück zu Literatur und Kunst über Circus



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast