Modellcircus Williams (Dir. Carola Williams)

Über die Traumcircusse in Miniatur

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 11.07.2008, 15:33

Hallo Marco,

Circus Williams hatte im Lauf der Zeit natürlich mehrere Stallzelte von unterschiedlichem Ausmaß. Eines war 1955 von der Fa. Stromeyer, Konstanz geliefert worden. Zu diesem Stallzelt befinden sich genaue Angaben in der Broschüre "IL 16 Zelte Tents", die mir während der 70er Jahre von Berthold Burkhardt verehrt wurde, Architekt und Mitautor dieses interessanten Büchleins über den Zeltbau.

Ich weiß nicht, ob Dir diese Broschüre vorliegt. Hier die Maße dieses Williams-Stallzeltes (ich gebe mal alles wortwörtlich wieder):

Stallzelt:
date: 1955 ; type: Stangenzelt, Satteldach; 2 m Stangenabstand; fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.; collaborator: Schuler; client: Circus Williams, Köln ; use: Pferdestallzelt ; length: 60 m ; width; 7 m ; hight: 4,75 m ; area 240 qm; material: Holzstangen, Baumwollsegeltuch

Falls Dir dieses Fachbuch nicht bekannt sein sollte, hier zur Information: Neben den Angaben über die Stromeyer-Spielzelte anderer großer Circusunternehmen der damaligen Zeit (Krone, Bertram Mills, Chipperfield, Medrano, Franz Althoff usw.), sind hier auch die Daten des Spielzeltes zu erfahren, das Stromeyer 1957 an den Circus Williams lieferte. Diese Broschüre ist schon interessant, vor allen Dingen authentisch. Aber vielleicht besitzt Du das Heftchen ja.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitragvon Marco » 11.07.2008, 19:04

Klaus,

Vielen Dank fuer diese, mir bisher unbekannten, Informationen.
Das Heftchen liegt mir nicht vor klingt aber, wie Du bereits angemerkt hast, sehr interessant.
Meinen Information zu folge wurde das 55er Stallzelt durch ein groesseres Marstallzelt ersetzt, welches neben den Pferden auch Platz fuer die Exoten bot. Die Breite war wohl aehnlich aber angeblich war das Zelt um 20 m laenger. Schade dass es bei der Firma Strohmeyer anscheinend kein Archiv mit alten Plaenen gibt. Bin fuer jede Hilfe dankbar.
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 11.07.2008, 20:07

Ja, das wird sicher stimmen, dass später ein größeres Stallzelt für die Pferde angeschafft wurde. Ich habe den Circus Williams während seines Gastspiel im Jahre 1955 am Berliner Funkturm häufig besucht, kann mich aber an die Beschaffenheit des Pferdestalls nicht mehr erinnern.

An den Elefantenstall aber schon; der war entschieden kleiner als in späteren Jahren, weil 1955 "nur" sieben Elefanten mitgeführt wurden: zwei große, ältere Tiere und fünf halbgroße Jungelefanten. Die Elefantengruppe wurde in der Regel von Adolf Althoff vorgeführt, vertretungsweise auch schon, wenn ich mich richtig erinnere, ab und zu von Günter Gebel. Der wirkte zu jener Zeit noch recht ungelenk als Vorführer in der Manege und ließ nicht ahnen, dass er mal ein ganz großer Star unter den Tierlehrern sein würde.

Ansonsten habe ich den Circus Williams gerade jener Zeit als ein piksauberes Unternehmen in Erinnerung; kein Wunder, damals reiste Adolf Althoff mit als technischer Direktor. Der achtete immer betont auf Ordnung und Sauberkeit bezüglich des technischen Materials; er war bekannt dafür. Es kursierte der Spruch, aus der Manege eines Adolf Althoff "hätte man essen können..." Dies traf ja dann auch auf seinen eigenen Circus zu sukzessive mit dem Namen "Friederike Hagenbeck", "Carla Hagenbeck" und "Adolf Althoff".
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Marco » 22.07.2008, 16:47

Hallo Klaus,

koenntest Du bei Gelegenheit auch die Maße fuer das Chapiteau hier einstellen? Waere Dir dafuer sehr dankbar.
Habe mittlerweile einige Videoaufnahmen aus der "damaligen Zeit" gesehen und muss Dir gestehen dass ich Dich fuer das Erlebte sehr beneide.
Nicht nur dass Du Williams in seiner Glanzzeit erleben durftest sondern all die anderen glanzvollen Namen wie Franz Althoff, Hagenbeck, etc.
Sauge foermlich all Deine Berichte ueber "alte Unternehmen" auf und hoffe Du laesst uns, die "juengere/unerfahrene Generation der Circusfreunde", die leider nicht die Gelegenheit hatte die damaligen Circusse mitzuerleben an weiteren Berichten und Erzaehlungen teilhaben.
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 22.07.2008, 17:26

Hallo Marco,

ich bin mir gar nicht so sicher, ob die alten Zeltmaße heute – nach so langer Zeit – noch viele interessieren. Aber wenn Du sie wissen möchtest, gebe ich die Daten nachstehend gerne bekannt

Quelle: "IL 16 – Zelte, Tents 1", IL Redaktion / Editor Institut für leichte Flächentragwerke (IL) Berthold Burckhardt, Frei Otto, Ilse Schmall, Erscheinungsdatum 24. Oktober 1976

CIRCUS WILLIAMS KÖLN
date: 1957
type: ovales Viermastzelt, Masten in einer Reihe,
3 Firstträger (11,5 m) zwischen Masten
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Williams Köln
use: Circuszelt (Chapiteau)
length: 68 m
width: 40 m
material: Stahlrohr-Masten, Stahlrohr-Gitterträger,
hölzerne Sturm- und Seitenstangen
Baumwollsegeltuch ca. 200 kp

Dies sind nun wirklich durch den Architekten abgesicherte Daten der Zeltbauer-Firma – und nicht Reklame-Angaben eines Pressechefs.

Hier noch das Chapiteau des Circus Krone von 1954:

CIRCUS KRONE

date: 1954
typ: 4-Mast Rundcircus mit Lickseilnetz
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Krone, München / Circus Smarts, London
date: 1954, 1957
use: Circuszelte (Chapiteau)
length: 1) 56 m Durchmesser 2) 60 m Durchmesser
area: 1) 2.450 qm 2) 2.830 qm
material: Stahlrohrmasten (Mannesmann)
Holz-Sturm- u. Seitenstangen
Baumwollsegeltuch ca. 200 kp

Hier der interessante Zeltbau des englischen Circus Chipperfield (1956):

CIRCUS CHIPPERFIELD

date: 1956
type: Zwölfmasten-Ovalzelt mit 36 Sturmstangen
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Chipperfield, Englang
location, date: London 1956
use: Circuszelt
length: 50 m Durchmesser, 10,6 m Mastenabstand
hight: SH 3,95 m, MH 15,2 m Masthöhe 19 m
area: 1.960 qm
material: Stahlrohrmasten, hölzerne Seitenstangen,
Baumwollsegeltuch, nat. impr.

Soweit ein paar Daten aus der Zeit der großen Circuszelte.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Florian S. » 22.07.2008, 18:22

hallo klaus,

vielen dank für diese interessanten infos. als modellbauer bin ich immer, gerade an alten daten, interessiert.

hast du noch angaben über die höhe des williams-chpiteaus?

ebenfalls bin ich auf der suche nach detilierten massangben von carl hagenbeck aus den 50ern.
kannst du mir da weiterhelfen?

grüße
florian
schöne grüße aus oberhausen
Florian S.
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2007, 16:55
Wohnort: Oberhausen

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 22.07.2008, 18:36

Hallo Florian,

in dem Architektur-Buch, das ich hier benutze, ist die Höhe vom Williams-Chapiteau eigenartigerweise nicht angegeben. Über das Zelt des Circus Carl Hagenbeck sind keine Angaben vermerkt, vielleicht hat die Fa. Carl Hagenbeck damals ihre Zelte nicht bei Stromeyer, Konstanz bezogen.

Angaben gibt es noch über Bertram Mills (damals der führende Circus in England), über Medrano (Wien), beides aus den 50er Jahren, dann über Zelte von Franz Althoff und Adolf Althoff (Membran- bzw. Parasolzelt) aus den 60er Jahren. Es sind in dieser Broschüre mit Sicherheit nicht alle Zeltbauten erwähnt, die Stromeyer über die Jahrzehnte geliefert hat. L. Stromeyer (Konstanz) war ja die maßgebliche Zeltbauer-Firma, bis die "Italiener" im Zeltbau die führende Rolle übernahmen und die modernen Plastikzelte einführten.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Schult-Bjoernlys » 22.07.2008, 19:23

Hallo Marco,

deine Bemühungen, Circus Williams im Modellbau wiederauferstehen zu lassen, finde ich toll! Ich durfte den Circus Williams in Persona kennenlernen. 1966 war die letzte Spielstadt als Spanischer National Circus Wuppertal-Barmen, auf dem Carnaper Platz. Ich arbeitete damals für die Reitertruppe "Golgojews" und wir waren für die Wintersaison mit Williams in Italien engagiert. Ein Teil des Circus Williams wurde nach Köln in das Winterquartier verladen, der grösste Teil in einem Sonderzug nach Torino, der ersten Spielstadt in Italien verladen. An diesen Zug wurde unser Waggon mit den Pferden und der Wohnwagen von Georg und Monika Kaiser, mein Chef und die Chefin, angehangen. Dazu kamen noch die Eisbären von Carmen und Arthur Möller ( Klant ). In Italien wurde aus dem "Spanischen Nationalcircus" der "Circo di Berlino". Dies war eine Zusammenarbeit mit Enis Togni, der also in Italien den Circo Americano und den Circo di Berlino präsentierte.
Grosse Premiere in Torino, mit den meisten Tiernummern von Williams und dem caharkteristischem Williams Chapiteau.
Im Programm, soweit ich mich erinnere: Old Regnas ( Senior ) komische Esel und Hundenummer, Joey Kay, Mensch oder Puppe, ( eine der besten Nummern dieses Genres, welche ich je gesehen habe), Familie Morillo aus Mexiko mit Trampolin und Parterre Flugnummer, Forgiones-Clowns, Golgojews-Kosakenreiterei, Urbans-Schleuderbrett,Pepetts, (Familie Pauwels)komische Akrobatik, dreifache Hohe Schule mit Jeanette Williams, Saida ben Salem , Ingrid, oder Ingeborg Jäger, der Frau von Regisseur Kurt Jäger, der Bruder von Cliff Aeros! Elefanten in eindrucksvoller Dressur mit Schleuderbrett, Gunther Gebel-Williams. Pferde, Gunther Gebel-Williams. Die Eisbären von Klant unter Carmen und Arthur Möller wurden in der letzten Stadt Genua von Wolfgang Heppner, mit der gerade von Dieter Farell übernommenen Löwengruppe erstattet.
Die Wintersaison in Italien habe ich nie vergessen, es war toll. Mit Gunther Gebel-Williams voltigierte ich sehr oft morgens vor dem Training mit unseren Pferden auf einem Jockeypferd. Gunther, ich weiß, er hieß Günther, war immer gut drauf und wir hatten Spaß. In Milano, dort gastierten wir über Weihnachten und Neujahr, erlebte ich Carola Williams "pur", es gab einen lautstarken Disput, Jeanette Williams und Gunther Gebel-Williams wurden als Direktion vorgestellt, dies stellte Frau Carola Williams lautstark klar ( sie konnte das sehr gut ). Sie sei die Direktorin, Basta!
Geschäftlich war die Saison ein voller Erfolg, sie führte durch einige Städte in Norditalien und fand ihren Abschluss in Genua.
Von dort reiste Circus Williams nach Offenburg, der ersten Spielstadt in Deutschland. Wir wurden vom Zug abgekoppelt und reisten unserer Saisonstartstadt, ich glaube es war Göttingen, zum Zirkus Busch-Roland weiter.
Schon damals war Gunther Gebel-Williams ein Star in der Manege, auch hinter dem Vorhang war er voll dabei. Aus Spaß half ich ihm beim Abbau beim Ankoppeln der verschiedenen Wagen, dabei war immer Tempo angesagt. Nachdem ich Circus Williams im Chapiteau in Deutschland, beim Hallengastspiel in den Messehallen von Essen und in Italien miterleben durfte, war ich schon damals ein Fan dieses Circus, ich werde ihn nie vergessen!
Mit besten Grüßen
Bjoern Schult-Bjoernlys
Hjertlig velkommen: herzlich willkommen in Christians Hede's Zoo-Cirkus !

Bjoern Schult-Bjoernlys
Schult-Bjoernlys
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2007, 10:51
Wohnort: Dänemark

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Florian S. » 22.07.2008, 19:38

klaus:

danke für die informationen, viel. könntest du die daten der anderen unternehmen auch einstellen, wenn du mal genug zeit über hast ;) würde mich-und bestimmt einige andere- sehr interessieren. ansonsten ist es ja nicht grade einfach an solche daten der vergangenen zeit heranzukommen

björn:
danke für die interessanten alten geschichten, höre und lese soetwas immer gerne :)
schöne grüße aus oberhausen
Florian S.
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
 
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2007, 16:55
Wohnort: Oberhausen

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Marco » 22.07.2008, 21:14

Hallo Bjoern,

vielen Dank fuer Deinen Zeitzeugenbericht.
Leider macht der Modellbau zur Zeit keine grossen Spruenge da ich beruflich und privat sehr eingespannt bin. Hoffentlich werde ich bald wieder mehr Zeit haben mich meinem Hobby zu widmen. In der Zwischenzeit suche ich aber noch immer nach Vorbildfotos (Spanischer Nationalcircus, sowie Williams 1967/68).
Falls Du noch Bilder aus der damaligen Saison hast oder jemanden kennst der mir weiterhelfen koennte waere ich Dir sehr dankbar.
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 23.07.2008, 11:20

Hallo Freunde,

hier noch ein paar Zeltdaten aus den 50er und 60er Jahren, entnommen der Broschüre "IL 16 Zelte, Tents" des Instituts für leichte Flächentragwerke (IL), herausgegeben 1976

Der Wiener Circus Medrano, heute fast vergessen, galt während der 50er Jahre international als einer der recht bedeutenden Circusse; seine Tourneen führten quer durch Europa (1956 auch durch Deutschland). Da die Familie Swoboda-Medrano verwandtschaftliche Verbindungen nach Italien hatte, ging der Name "Medrano" später an die Familie Casartelli über: der Circus Medrano-Casartelli ist heute in Italien einer der größten.

CIRCUS MEDRANO

date: 1954
typ: 6-Mast Rundzelt mit abgehängter Kuppel
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Medrano, Wien
location, date: Wien 1954
use: Circuszelt
length: 45 m Durchmesser
width: SH 4,5 m
hight: Mast 15 m, Mastring 11 m
area: 1.660 qm
material: Stahlrohr, Baumwollsegeltuch ca. 200 kp


CIRCUS ADOLF ALTHOFF (Parasolzelt)

date: 1960
typ: Radialnetz im Druckring, aufgehängt an einem Dreibockmast
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Kempter, Maring
client: Circus Adolf Althoff
location, date: Konstanz 1960
use: Circuszelt (stützfreier Innenraum)
length: 40 m Durchmesser
hight: SH 4 m, MH 13,7 m
material: 3-Bockgittermast der Fa. Mannesmann.
Vierkantstahlblech-Druckring mit Seitenwandrohrstützen,
Baumwollsegeltuch, nat. Stahldrahtseile des Radialseilnetzes
in Gewebetaschen


MEMBRANCHAPITEAU ALTHOFF

date: 1967
type: Haut mit Mastringen und Tellern abgehängt,
Membranwelle mit 8 Masten und Kehlseilen, Maste Alu,
Gitter später Stahlgitter. Keine Sturm-, nur noch Seitenstangen
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborators: Kempter, Kulh, Maring
client: Circus Franz Althoff
location, date: Ravensburg 1967, Genua Circus E. Togni 1969
use: Circuschapiteau
length: 62 m
width: 42 m
hight: 12 m Kehle, 14 m Mastringe, 16 m Masthöhe
material: Baumwolltuch 180 kp, gefärbt, imprägniert,
flammenhemmend, anfangs Aluminium, dann Stahlgittermaste,
Stahldrahtseile

Interessant bei den vorstehenden Angaben, dass der
Circus von Enis Togni (der hieß damals noch "Heros", heute "American Circus")
seinerzeit das gleiche Zelt orderte wie Franz Althoff.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Marco » 23.07.2008, 14:14

Klaus hat geschrieben:Interessant bei den vorstehenden Angaben, dass der
Circus von Enis Togni (der hieß damals noch "Heros", heute "American Circus")
seinerzeit das gleiche Zelt orderte wie Franz Althoff.


Stellte Franz Althoff seinen Circus nicht 1968 in Stuttgart ein?
Zwischen den Familien Althoff und Togni gab es gute geschaeftliche Verbindungen (Circo di Berlino Carola Williams (geb. Althoff) mit der Familie Togni in Italien).
Ein grosser Teil des Williams Materials ging nach der Abreise Guenther Gebels an den Circus Heros (Kassenwagen, Durchlaufwagen, Mannschaftswagen).
Kann es da sein dass es sich um ein und dasselbe Zelt handelt, und Franz Althoff sein Zelt nach Italien verkaufte oder verlieh?
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Klaus » 23.07.2008, 14:47

Nein, das sind ja unterschiedliche Fertigungen gemäß der Auflistung. 1967 lieferte Stromeyer ein Zelt für Franz Althoff (gemäß der Eintragung) und 1969 das gleiche Fabrikat an Enis Togni. Ich stütze mich hier auf die Eintragungen in meinem Buch, das dem Zeltbau-Architekten Frei Otto und dem Zelthersteller Stromeyer, Konstanz gewidmet ist.

Eigenartig ist das schon, denn der Rennbahncircus Franz Althoff hatte erst 1965 am Lützowplatz in Berlin ein fabrikneues Membranzelt eingeweiht. Dies geschah während des Gastspiels am Lützowplatz: nach der Abendvorstellung wurde das alte Chapiteau eingeholt, am nächsten Vormittag war das neue an gleicher Stelle aufgestellt. Es brauchte natürlich keine Vorstellung ausfallen; die Besucher dieses sehr erfolgreichen Berlin-Gastspiels bekamen diesen Zeltwechsel gar nicht mit. Wir Circusfreunde natürlich schon. Es fand für das Personal auch eine "Einweihungsfeier" statt, damals gab es so etwas noch.

Wenn die Eintragungen in meinem Fachbuch richtig sind, dann hat Franz Althoff 1967 bei Stromeyer schon wieder ein neues Zelt geordert. Oder die Daten in dem Buch sind falsch, wer weiß...

Zu den Beziehungen der Familien Althoff und Togni ist zu sagen, dass nur Carola Williams so erfolgreich mit der Familie Enis Togni zusammengearbeitet hat. Dies hat mir gerade kürzlich ein ehemaliger Togni-Mitarbeiter bestätigt. Bei Togni lobt man noch heute die korrekte Zusammenarbeit mit Frau Williams in höchsten Tönen.

Der Rennbahn-Circus Franz Althoff hingegen stand, wenn ich mich richtig erinnere, mit den Tognis mal in heftigem Konkurrenzstreit, weil sich die Tourneen beider Unternehmen in Nürnberg überkreuzten. Das alles ist aber längst Circusgeschichte...
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
 
Beiträge: 399
Registriert: 02.07.2007, 13:07
Wohnort: Berlin

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Marco » 17.08.2008, 18:04

Historische Bilder des Circus Williams, Informationen zur Geschichte des Unternehmens sowie Carola Williams gibt es auf meiner neuen Website http://www.circus-williams.de .
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitragvon Marco » 22.10.2008, 23:35

Auf meinem Blog http://circus-williams.blogspot.com gibt es neue Bilder aus dem Bereich Modellbau, sowie seltene Bilder aus dem Jahre 1968.
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
 
Beiträge: 157
Registriert: 03.07.2007, 23:45
Wohnort: Delaware, USA

VorherigeNächste

Zurück zu Circus - Modellbau



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron