Neujahrs-Variete in Bad Nauheim

in Deutschland, Schweiz, Belgien , ...

Neujahrs-Variete in Bad Nauheim

Ungelesener Beitragvon Admin » 07.11.2012, 14:28

Die OVAG-Gruppe bietet wieder im Januar 2013 ein "Neujahrs-Variete" an.
Bad Nauheim (09. bis 22. Januar), Gießen (23. bis 26. Januar) und Wartenberg (27. und 28. Januar)

Anastasini Brothers - Ikarische Spiele
Azzario Sisters - Hand auf Hand, Leiterbalance
Double Fantasy - Magie
Yang Huang - Schlappseil
Helena Poláchová - Jonglage
Jean Garrin - Videomagie
White Gothic - Handbalancen
Farellos - Einrad
Wolfgang Lauenburger - Hunde
Tatjana Kastein - Handstandequilibristik
Rigolo - Sanddornbalance
ToRiMi - Kontorsion
Duo Varnas - Strapaten
Lunga - Kontorsion
Jo van Nelson & Band - Musik, Moderation

http://www.ovag.de
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Admin
-
-
 
Beiträge: 4585
Registriert: 01.07.2007, 21:30

Re: Neujahrs-Variete in Bad Nauheim

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 13.02.2017, 00:05

(K)ein Absturz und fast kein Clown
Clown, Housch-ma-Housch wäre fast gar nicht beim Bad Nauheimer Neujahrsvarieté dabei gewesen. Zur Einrad-Nummer gibt es eine unschöne Vorgeschichte.

45 Artisten sind beim 15. Neujahrsvarieté aufgetreten. Ist alles so gelaufen wie geplant?

Andreas Matlé: Auf der Bühne schon. Aber im Vorfeld gab es einige Probleme.

Welche?

Matlé: Ralf, der Einrad-Fahrer von den Farellos, rief mich im September an und sagte, er habe gerade eine Knie-Op gehabt, denke aber, bis Januar haue das wieder hin. Im Dezember rief er wieder an: »Alles okay«, er und seine Partnerin traten wieder auf. Eine Woche später noch ein Anruf: Seine Partnerin sei vom Einrad gestürzt. Was tun? Er sagte, er versucht es als Solonummer. Es hat funktioniert. Nicht so, wie mit seiner Partnerin, weswegen er auch anfangs etwas bedrückt war. Weil er, wie er sagte, mit der Weltelite auftritt und sich behaupten muss.

Was ist noch passiert?

Matlé: Der Clown, der ursprünglich vorgesehen war, konnte nicht auftreten, wie wir Mitte November erfahren haben. Wenn ein einzelner Artist ausfällt, ist das zwar schade, aber es bricht nur eine Nummer weg. Doch der Clown sollte als roter Faden durch das Programm führen. Letztlich hatten wir Glück und mit Housch-ma-Housch einen in der gleichen Qualität gefunden. Der auch Zeit hatte. Nur für drei Tage wiederum hatte er schon ein Engagement für eine Solo-Show in Berlin. Und darum mussten wir für diese Zeit einen Ersatz finden.

Also gab es drei Tage Shows ohne Housch-ma-Housch?

Matlé: Ja, da hatten wir dann Steve Eleki, der vor vier Jahren schon mal dabei war. Er hatte genau an diesen drei Tagen frei beim Varieté in Mannheim, obwohl er bis 2020 ausgebucht ist.

Mehr unter: http://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/friedbergbadnauheim/art472,209333
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3024
Registriert: 02.07.2007, 01:02


Zurück zu Variete + Dinnercircus



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste