Varieté von den biegsamen Fünf

in Deutschland, Schweiz, Belgien , ...

Varieté von den biegsamen Fünf

Ungelesener Beitragvon Circusworld » 21.10.2017, 18:56

METZINGEN-NEUHAUSEN
Premiere des Traumtheaters

Manchmal sind die Dinge sonderbar. Sie tauchen die Wirklichkeit in ein zwiespältiges Licht und lassen Realität und Fiktion miteinander verschmelzen. Zerrbilder entstehen, und die sind oftmals sogar richtig schön anzusehen. Beispielsweise die als Schlangenfrau und Katzendame im Traumtheater auftretende Miss Valentyna.

Zusammen mit ihren Varieté-Kollegen hat sie am Donnerstagabend Premiere gefeiert im weithin sichtbaren blauen Theaterzelt, das in Neuhausen auf dem Festgelände Kies zwischen dem Sportplatz des FC 80 und den Kleintierzüchtern steht.

Als Miss Valentyna die Manege betrat, schien es, als überwinde eine athletische, durchtrainierte Frau mit der Figur eines Mannequins und der Größe eines Zehnkämpfers die physikalischen Kräfte, die uns bleiern in die Sitze zwingen.

Sie sprang und wirbelte durch die Luft, und ihre körperliche Präsenz ließ sie größer erscheinen als sie wirklich ist.

Erst später, nach etwa zwei Stunden oder ein paar Minuten mehr, als die Vorstellung zu Ende war und sie sich mit den anderen der Truppe unter die noch verbliebenen Zuschauer mischte, um mit allen die Freude über den gelungenen Abend zu teilen, sah man sie in ihrer wahren Gestalt: Als zierliche junge Frau, die gerade mal einen Meter und 76 Zentimeter groß ist.

Doch wer weiß schon, welche Valentyna das Original ist? Ihr Mann vielleicht. Der, mit dem die Ukrainerin im echten Leben zwei Kinder hat und der ebenfalls als Artist auftrat. Torero Alejandro, ein Spanier, dessen Körper ebenso perfekt zu sein scheint wie die der beiden Neuhäuser, die diese Künstlergruppe hier her gebracht haben.

Dr. Steffen Kromer trat als Rock-’n’-Roll-Tänzer, als Jongleur mit Reifen und als Trapezkünstler auf, Manuel Späth blies als Feuerspeier so viel heißgelbe Luft ins Publikum, dass sich nur die nicht druckten, die ohnehin schon Glatze trugen. Kromer versinnbildlicht geradezu die Schweißnähte, die diese zwei Welten zusammenhält: die des Traums, der Lust, des Abenteuers, in der er Monsieur Surprise heißt, und die der mathematischen Fakten, in der er promovierter Wirtschaftswissenschaftler ist. Und dann ist da noch eine dunkelhaarige junge Frau, die in sechs verschiedenen Kostümen auf der Bühne erschien. „Mann“, hat ein Zuschauer vor sich hingesagt“, kann die singen!“

Und weil das Publikum so dicht dran ist am Geschehen, gelingt es hin und wieder, ihren Blick zu streifen, wenn sie als Liza-Minnelli-Kopie das Lied Cabaret singt. Und dann ist sie wieder da, diese andere Welt. Und der Abend wird dann so ganz anders als sonst, wenn man zum Essen oder Trinken ausgeht. Und beides ist auch im Traumtheater möglich. Es gibt guten Wein und köstlichen Wurstsalat und noch einiges mehr.

Mehr mit Fotogalerie unter: http://www.swp.de/metzingen/lokales/metzingen/variete_-von-den-biegsamen-fuenf-16217743.html

Das Traumtheater ist Erlebnisgastronomie und Unterhaltung. Gesang, Akrobatik, Tanz und das nostalgische Ambiente verschmelzen zu einer eindrucksvollen Stimmung. Karten im Vorverkauf gibt es in den Geschäftsstellen der SÜDWEST PRESSE sowie bei Reservix. Die Termine: bis Dienstag, 31. Oktober. Montag bis Samstag um 19.30 Uhr, Sonntag um 16 Uhr, Dienstag, 31. Oktober, 16 Uhr.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
 
Beiträge: 3130
Registriert: 02.07.2007, 01:02

Zurück zu Variete + Dinnercircus



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste