Circus in Österreich allgemein

Links, Berichte, Infos, Fotos, ...
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.11.2020, 15:10

Circus Alfoni braucht Hilfe
"Können nicht einschätzen, wie es weitergeht"

In der kalten Jahreszeit kommt endlich das "fahrende Volk" zur Ruhe. Die Winterpause bedeutet für Zirkusleute wie jene vom Circus Alfoni aber auch, sich im übrigen Jahr ein finanzielles Polster aufzubauen. Während der Corona-Krise ein schwieriges Unterfangen: "Die heurige Saison war kurz. Wir hätten ohne diesen zweiten Lockdown sicherlich noch vier bis sechs Wochen gastieren können. Das fehlt uns für den Winter", erklärt Yvonne Spindler vom Circus Alfoni im Gespräch mit der BezirksRundschau. Der kleine Familienzirkus ist deshalb wieder in Weibern. "Wir sind froh, dass wir wieder in Weibern stehen dürfen. Herr Wagner, dem das Grundstück gehört, hat gesagt, bevor wir nicht wissen wohin, sollen wir wieder herkommen."

"Mussten es einfach probieren"

In der Gemeinde "strandete" der Zirkus auch während des ersten Lockdowns im März. Als die Verordnungen wieder gelockert wurden, machte sich der Circus Alfoni Ende Mai in Richtung Schärding auf, um in verschiedenen Gemeinden Vorstellungen zu geben. Das bedeutete: Das ausgearbeitete Präventionskonzept sah lediglich 50 Besucher pro Vorstellung für das Zirkuszelt vor. "Wir waren froh, dass überhaupt Leute gekommen sind. Viele haben gefragt, wie man mit 50 Besuchern über die Runden kommt. Aber wir sind im Lockdown in Weibern gestanden und mussten es einfach probieren. Wir sind keine Menschen, die lange an einem Ort sind oder auf der faulen Haut sitzen", erklärt Yvonne Spindler. Trotz Auftrittsbewilligung war es nicht einfach: "Die Leute hatten teilweise Angst, Vorstellungen zu besuchen. Bei einer in Andorf spielten wir vor drei Leuten", sagt Christian Spindler.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/grieskirchen- ... t_a4352699
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.12.2020, 12:22

In Steyr gestrandet: Zirkus richtet sich verzweifelt an Bürger

Der in der Stadt wohlbekannte Circus Don Eduardo ist mit dem zweiten Lockdown im Stadtteil Pyrach gestrandet. Die derzeitige Situation der Artistenfamilie ist prekär.

Mehr unter: https://www.tips.at/nachrichten/steyr/l ... an-buerger

-----

Leobener Hilfe für den Zirkus Brumbach

Die Stadt Leoben unterstützt die Artistenfamilie Brumbach, die ihre Aufführungen durch die Corona-Pandemie einstellen musste, mit Leoben-Gutscheinen.

Die Corona-Pandemie zwang die Artistenfamilie des Zirkus Brumbach, ihre Aufführungen in und um Leoben einzustellen. Um sie durch diese schwierige Zeit zu begleiten, beschloss der Stadtrat eine finanzielle Unterstützung, die heute Bürgermeister Kurt Wallner in Form von Leoben-Gutscheinen an Manuela Brumbach und ihren Sohn Emilio Bernardo überreichte. „Ich wünsche alles Gute und hoffe, dass Sie bald wieder das Publikum mit ihren künstlerischen Darbietungen erfreuen können“, sagte Bürgermeister Wallner.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/leoben/c-loka ... h_a4408290
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.01.2021, 00:05

Trenaumühle Vöcklamarkt
Hilfe für den Zirkus

Trenaumühle spendet Lebensmittel und Futter für den gestrandeten Circus Althoff.

https://www.meinbezirk.at/voecklabruck/ ... s_a4412325
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.01.2021, 05:49

Bitte um Spenden
Zirkus Emilio in Prinzendorf gestrandet

Manche Berufsgruppen trifft der Lockdown besonders hart. Für die Zirksufamilien gibt es kein Homeoffice, keine Lohnzahlungen bei Kurzarbeit und keine staatliche Unterstützung.
Nach zehn Monaten ohne Einkommen steht der Familienzirkus Emilio vor einer persönlichen Katastrophe. Emil Wertheim ist mit seinem Zirkus Emilio in Prinzendorf gestrandet. Seine Frau erwartet in den nächsten Tagen das fünfte Kind. "Unsere Reserven sind komplett aufgebraucht wir benötigen Dinge für den täglichen Bedarf und wenn möglich auch Geldspenden", ist Emil Wertheim verzweifelt.
Altbügermeister Josef Huber: "Der Zirkus steht auf der Pfarrwiese, wir unterstützen mit Strom und Wasser und haben eine Spendenaktion in der Ortschaft ins Leben gerufen. Bald sind die Versicherungen fällig und es ist einfach nicht genug Geld da."
Durch den Lockdown sind sämtliche Auftritte verboten.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/ ... t_a4430592
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.01.2021, 00:32

OPFER DES LOCKDOWNS
In Laa gestrandet: Zirkus braucht Hilfe
Das Jahr 2020 war für den Circus Roselli geprägt von Lockdowns und Vorstellungsverboten. Eine Familie, die es damit besonders hart getroffen hat, ist die Zirkusfamilie von Marie und Pascal Reinhard mit ihren vier Kindern und Haustieren. Normalerweise ziehen sie von Stadt zu Stadt und erfreuen mit ihren Vorstellungen Jung und Alt. Nun sind sie seit Anfang November in Laa an der Thaya gestrandet.

Mehr unter: https://www.noen.at/mistelbach/in-laa-g ... -242893792
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 21.01.2021, 21:52

Gestrandeter Zirkus weiter in Not

Nach wie vor prekär ist die Lage von Zirkus Don Eduardo, der auf dem Reithoffer-Gelände gestrandet ist. Der nochmals verlängerte Lockdown setzt der Artistenfamilie schwer zu.

„Wir haben immer noch kein Datum, wann wir wieder Vorstellungen geben dürfen“, sagt Zirkuschefin Andrea Schotten. Ihre Familie sei derzeit von der Unterstützung der Steyrer Bevölkerung abhängig.

Von der Krise voll erwischt

Mehr unter. https://www.tips.at/nachrichten/steyr/l ... ter-in-not
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 21.01.2021, 21:54

Lanzenkirchen: WETgruppe unterstützt Zirkus Belly

Pandemiebedingt fiel nach der Allerheiligen-Vorstellung 2020 der Vorhang für das Publikum des Zirkus Belly. Seither halten sich Akrobaten, Clowns und Tiere in Haderswörth (Ortsteil Lanzenkirchen, NÖ) auf, trainieren ohne Publikum und versuchen nicht zuletzt die insgesamt 32 großen und kleinen Vierbeiner bei Laune zu halten. – Eine schwierige Situation, die sich nur durch starken Zusammenhalt meistern lässt.

Der WETgruppe, die in der Umgebung zahlreiche Wohnprojekte realisiert, ist es ein besonderes Anliegen, dass die gestrandete Artistenfamilie, bestehend aus sieben Erwachsenen und vier Kindern, sowie die zahlreichen Tiere ein Dach über dem Kopf haben und gut versorgt sind. Daher spendet sie insgesamt 1.000 Euro für Alltagsnotwendigkeiten wie Lebensmittel, Tierfutter, Einstreu usw.

Mehr unter: https://www.gutentag.news/lanzenkirchen ... kus-belly/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.01.2021, 22:47

Abwechslung für Kinder beim gestrandeten Zirkus Safari

Der Zirkus Safari strandete unverschuldet durch die Corona-Pandemie und den verhängten Lockdown-Maßnahmen im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten und ist auf die Hilfe der Bevölkerung angewiesen. Futter (vor allem Kraftfutter und Heu für die Pferde, Ponys, Esel, Kaninchen und Kamele) wird knapp und jede Spende ist natürlich willkommen.

Zirkusdirektor Benjamin Spindler möchte aber auch etwas zurück geben und bietet den Wienern das Naherlebnis mit seinen Tieren. Vor allem die Stadtkinder freuen sich extrem, die Ponys und Lamas streicheln und füttern zu können, jetzt wo alle Zoos und Tierparks ebenfalls geschlossen sind.

Mehr unter: https://www.heute.at/s/abwechslung-fuer ... -100124428
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.01.2021, 22:48

„Zirkus Berlin“ sucht Bleibe in Vorarlberg
Vor eineinhalb Jahren ist der „Zirkus Berlin“ in Vorarlberg gestrandet. Mit dem Ausbruch der CoV-Pandemie mussten alle Auftritte abgesagt werden, die Zirkusfamilie ist seither auf Spenden angewiesen. Bisher war der Zirkustross auf einem alten Betriebsgelände in Bregenz untergebracht, doch dort müssen sie den Platz nun bald räumen.

Seit mehreren Monaten steckt der deutsche „Zirkus Berlin“ nun schon in Vorarlberg fest – zuerst wegen einer Tierseuche und dann wegen der Coronavirus-Pandemie. Seitdem werden die vier Kamele und elf Pferde mit Futterspenden versorgt und die Künstlerinnen und Künstler leben von Spendengeldern.

Neuer Standort muss gefunden werden
Doch die prekäre Situation des Wanderzirkus spitzt sich immer mehr zu: Der Besitzer des Betriebsgeländes im Bregenzer „Neu Amerika“, wo der Zirkustrupp seit einiger Zeit campiert, will nun Mitte Februar ein Bauprojekt starten. Die Frage, wohin der Zirkus nun umsiedeln kann, bereitet Juniorchef Michael Lauenburger derzeit schlaflose Nächte.

Mehr unter: https://vorarlberg.orf.at/stories/3085790/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.02.2021, 20:57

Große Unterstützung für in Andorf gestrandeten Zirkus „Zaubertraum“

Ganz besonders getroffen hat die derzeitige Krise auch den kleinen Zirkus „Zaubertraum“, der über den Winter in Andorf auf dem Volksfestgelände gestrandet ist.

Dass sie ihr Herz am richtigen Fleck haben, beweisen seit einigen Wochen Andorfer Geschäftsleute. Sie versorgen die in eine Notlage geratene Zirkusfamilie Kaiser am Volksfestgelände. Vorbildhaft sind die Geschwister Karin und Maria Pöppl zu erwähnen, welche die Zirkusfamilie mit regelmäßigen Fleisch- und Wurst-Lieferungen unterstützen. Die tägliche Brot- und Gebäcklieferung erfolgt durch Pramtalbäcker Wolfgang Strasser. Sehr engagiert zeigt sich auch Gertraud Selker vom Unimarkt Andorf. Dort dürfen die Artisten abwechselnd um Geld- und Lebensmittelspenden im Eingangsfoyer stehen. Isabel Lombardini, Inhaberin der St. Michael Apotheke, versorgt die Zirkusfamilie mit Propangasflaschen, die zur Beheizung der Wohnwägen dienen.

Mehr unter: https://www.tips.at/nachrichten/schaerd ... aubertraum
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.02.2021, 21:55

Gaaden: Zirkus Belloni braucht Hilfe
In Gaaden konnte der Zirkus Belloni ein Quartier finden: Seit einem Jahr ohne Einnahmen mangelt es an allem.

In der alten Lackfabrik in Gaaden liegt ein Hauch von Zirkusluft, denn hier haben mit dem Zirkus Belloni 30 Tiere und zwei Familien ihr Winterquartier gefunden. Natürlich hatte man andere Pläne: Wildwestshow, Feuerschlucker, Artistik, Clown, Esel- und Pferde-Choreografie hätten in Krems und anderen Orten gezeigt werden sollen. Auch der Yak- und Zwergzebu-Mischling „Red Bull“ hätte mit seinen imposanten Hörnern wohl allerorten in der Manege gute Figur gemacht.

Corona machte den Vollblut-Zirkusleuten einen Strich durch die Rechnung. Seit einem Jahr keine Einnahmen, die Reserven aufgebraucht, „aber die Rechnungen laufen weiter“, beschreibt Carlos Frank, Chef der Truppe. Ortschef Rainer Schramm, Wir Gaadner, hat in Absprache mit den Grundstückseigentümern den Aufenthalt ermöglicht und die Schneeräumung in die Wege geleitet.

Dankbar ist man für die Hilfsbereitschaft der Gemeinde und vieler Privatpersonen: „Wir möchten allen, die uns geholfen haben und noch helfen, unseren innigsten Dank aussprechen, das ist uns ganz wichtig“, lässt Frank nicht unerwähnt.

Mehr unter: https://www.noen.at/moedling/winterquar ... -247111276
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.02.2021, 00:36

Dimitri Würschel verzaubert Groß und Klein: „Der Zirkus wird nie sterben“

Der gebürtige Maria Saaler Dimitri Würschel (32) ist den meisten als „Dimitri Alberto“ bekannt. Als Zirkusdirektor seines eigenen „Circus Dimitri“ verzaubert er seit vielen Jahren gemeinsam mit seinem Bruder Groß und Klein. Mit uns sprach er über seine Anfänge, die romantischen Vorstellungen und die "schwerste Krise des Zirkusses aller Zeiten."

Bereits im Alter von 6 Jahren entdeckte Dimitri Würschel seine Liebe zum Zirkus, er spricht von einem prägenden und zauberhaften Erlebnis, von dem er das Bild noch heute im Kopf habe: „Da stand ein kleiner Wanderzirkus, der am Stadtrand von Klagenfurt überwinterte. Die Glühbirnen haben geleuchtet und ich bin im hohen Schnee mit meinem Opa dem Zirkuszelt entgegengestapft. Damals habe ich gewusst: Wenn ich groß bin, werde ich Zirkusdirektor.“ Besonders der Zirkusduft habe es ihm damals angetan: „Den wunderbaren Mix aus Sägemehl, Popcorn und Tieren habe ich noch immer in meiner Nase und dieser Zauber hat mein Leben bis heute begleitet.“

Zuhause begann er dann mit dem Jonglieren und ersten Zauberversuchen, wobei seine Gäste damals noch aus den Eltern und Großeltern bestanden. Sein erster öffentlicher Auftritt folgte im Rahmen des Klagenfurter Altstadtzaubers und mit 8 Jahren wurde er zum Nationalzirkus eingeladen, wo er mit Clown „Lubino“ seinen späteren Lehrmeister kennenlernen konnte – heute verbindet die beiden eine innige Freundschaft.

Mehr unter: https://www.5min.at/202102355956/dimitr ... e-sterben/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.03.2021, 00:34

VERANSTALTUNGSVERBOT
In Salzburg gestrandetem Zirkus droht der endgültige Ruin
Der Familienzirkus Simoneit Aron lebt nur noch von Spenden. Versicherungen und Reparaturen können nicht bezahlt werden, die Wirtschaftskammer will sich des Falls annehmen

"Es ist uns ja so peinlich, und wir schämen uns auch, dass wir auf Spenden angewiesen sind. Aber unsere Situation lässt uns keinen anderen Ausweg": Rosalinde Köllner, resolute Chefin des Zirkus Simoneit Aron, steht die Verzweiflung ins Gesicht geschrieben. Seit November steht der Zirkus im Gewerbegebiet Weitwörth im Salzburger Flachgau, das Grundstück wird der 15 Köpfe zählenden Familie und ihren etwas mehr als 30 Tieren vom Besitzer gratis zur Verfügung gestellt.

Die Gemeinde hilft mit Strom und Wasser aus, Bauern haben Heu gespendet, auch das nahe gelegene Tierasyl Gut Aiderbichl unterstützt den Zirkus mit Futter für die Pferde, Kamele, Esel und Ziegen. Der STANDARD hat berichtet. Die Familie selbst lebt von Nahrungsmittelspenden aus der Bevölkerung und von der Tafel in Oberndorf. Auch ein paar Geldspenden sind – nicht zuletzt nach Berichten in einigen Medien – eingetrudelt.

Mehr unter: https://www.derstandard.de/story/200012 ... ltige-ruin
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 12.03.2021, 00:48

Mit Ponyreiten und Schautraining Kampf ums Überleben
Zirkus AROS in Nöten

Seit mehr als 25 Jahren gibt es den Zirkus AROS. „Mike“ Markus Reinhard, Zirkusdirektor, Moderator, Tierdresseur und Organisator ist bereits die siebente Generation der Zirkusfamilie. Begonnen hat AROS mit Gaukeleien auf dem Marktplatz, Artistik auf dem Hochseil bis später auch Clownerien und Tierdressuren dazu kamen. Gattin Marina kommt aus der Hochseilartistik. Sie sorgt für die Lichteffekte, übernimmt den Verkauf am Zirkusbuffet und macht auch bei einigen Darbietungen mit. Sohn Leon tritt mit Jongleurakten und Clownerien auf und versorgt hauptsächlich die Tiere. Tochter Mariela arbeitet bereits als Akrobatin im Luftring. Mit ihren fünf Jahren ist die Jüngste, Sherilyn, auch jetzt schon bei einigen Clownnummern mit dabei.
„Wir sind schon in fast allen Gemeinden Österreichs aufgetreten“, erzählt Mike Reinhard. Mit dem Horrorzirkus, der im Programm war, habe man alle Landeshauptstädte bespielt. Ein Zirkus habe es niemals leicht gehabt, aber Corona habe die schwierigen Zeiten noch verschärft.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/ ... n_a4522496
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.03.2021, 00:36

BREITENFURT
Kamel-Babies sind die süße Attraktion
Auch die Paarhufer des gestrandeten Zircus Candy fühlen sich in Breitenfurt offensichtlich sehr wohl.

Die beiden Kamelbabys, die vor wenigen Tagen geboren wurden, sind derzeit zweifellos die Attraktion des Zirkus Candy, der seit Oktober in Breitenfurt seine Zelte aufgeschlagen hat. „Wir haben nicht wirklich gewusst, dass die Tiere trächtig sind“, erzählt Jamaine Spindler vom Zirkus Candy, „nun ist die Freude natürlich groß“. Der Kamelnachwuchs, ein Mädchen und ein Bub, sind kräftig und gesund und werden von ihren Müttern Suleika und Tamara gut bewacht.

Allerdings gibt es noch mehr Grund zur Freude, denn mindestens zwei der insgesamt sechs Kamelstuten erwarten ebenfalls Nachwuchs. Dafür hat Kamelhengst Simba vor rund 13 Monaten gesorgt. Simba, bereits zur Kastration vorgesehen und in einem Gehege separiert, dürfte in der Nacht vor den „einschneidenden Maßnahmen“ geahnt haben, dass dies die letzte Möglichkeit sein könnte, für Nachwuchs zu sorgen. Er hat sich kurzerhand Zutritt zum Gehege der Stuten verschafft, mutmaßt Spindler.

Mehr unter: https://www.noen.at/moedling/breitenfur ... -267148003
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.04.2021, 01:07

Coronavirus
Öffnungen starten am 19. Mai
Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat am Freitag Öffnungsschritte für den 19. Mai angekündigt. Ab diesem Datum werden Gastronomie, Tourismus und Veranstaltungen, etwa im Kulturbereich, wieder möglich sein. Zwei Tage früher starten die Schulen mit dem Vollbetrieb. Die Öffnungsschritte werden von Sicherheitskonzepten begleitet.

„Das Licht am Ende des Tunnels ist nahe“, sagte Bundeskanzler Kurz. Aber man müsse weiterhin vorsichtig sein. Dank des „Impfturbos“ werde man zur Normalität zurückkehren. Es seien „ganz vorsichtige Öffnungsschritte“ mit „klaren Sicherheitskonzepten“, betonte Kurz. Konkret ist vorgesehen, dass die Gastronomie, der Tourismus, der Veranstaltungs- und Sportbereich am 19. Mai öffnen. Der „Grüne Pass“ gilt als Zutrittsvoraussetzung, entweder ist man getestet, geimpft oder genesen.

Veranstaltungen dürfen im Außenbereich mit maximal 3.000 und im Innenbereich mit maximal 1.500 Personen durchgeführt werden. Veranstaltungsorte mit fixen Sitzplätzen dürfen maximal zur Hälfte ausgelastet werden.
Veranstaltungen (z. B. Kongresse) ab elf Personen sind anzeigepflichtig, ab 51 Personen braucht es eine Bewilligung durch die Gesundheitsbehörde.

Mehr unter: https://orf.at/stories/3210330/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.05.2021, 23:18

Übersicht aktueller Gastspieltermine

http://www.alleszirkus.at/index.php/shows
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.05.2021, 11:33

„Manege frei“: Gestrandeter Zirkus spielt wieder
Es geht wieder aufwärts. Auch für jenen Zirkus, der im November in Anthering gestrandet ist und in Nußdorf ein Winterquartier gefunden hat. Durch die Coronabestimmungen waren Auftritte im vergangenen halben Jahr nicht möglich. Die Zirkusfamilien waren wegen des Einnahmenausfalls komplett auf Spenden angewiesen.

In Elsbethen (Flachgau) hat der Zirkus Simoneit Aron seine Zelte aufgeschlagen. Die Besucher sind wieder da und nach Monaten der Zwangpause heißt es wieder „Manege frei“.

Video: https://salzburg.orf.at/stories/3105141/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.05.2021, 19:30

Österreich lockert weiter
"Ab Juli kann wieder gefeiert werden"

Kanzler Kurz hatte einen weitgehend normalen Sommer versprochen, nun sollen die Österreicher ihn bekommen. Ab 1. Juli sind wieder volle Stadien, Konzertsäle und Theater erlaubt - sogar ohne Maskenpflicht. Österreich erlaubt ab 1. Juli wieder volle Stadien, Konzertsäle und Theater - und verzichtet dabei auch auf die Maskenpflicht. Die Obergrenzen für die Besucherzahl bei Veranstaltungen im Freien und in Gebäuden fielen dann weg, kündigte Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) an. Voraussetzung sei immer, dass die Besucher getestet, genesen oder geimpft seien. Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen seien zudem genehmigungspflichtig.

https://www.tagesschau.de/ausland/europ ... n-107.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.06.2021, 23:51

Der Zirkus kommt nach Mistelbach

Auch wenn von Tieren oder Traktoren gezogene Zirkuswägen aus dem Bild der heutigen Zirkusse verschwunden sind bleibt es doch ein beeindruckendes Schauspiel wenn ein Zirkus mit mehreren LKWs anreist und in nur wenigen Stunden den jeweiligen Veranstaltungsplatz zu einem kleinen Dorf im Ort macht. Rund um das große Zirkuszelt befinden sich die Wohnwagen der Artisten, die Unterbringung für die Tiere, Strom- und Heizaggregate, Toiletten und andere Einrichtungen; bereit den Besuchern eine Show zu zeigen die es so eben nur im Zirkus gibt.

Circus Aros ist wieder da!

Wie auch für andere Unternehmen waren die letzten 18 Monate für Zirkusse eine besonders herausfordernde Zeit. Aber Zirkusse traf die Krise nicht zu Hause in einer gesicherten Umgebung von Freunden und Familie sondern da wo sie auf ihrer Tournee eben gerade waren; an einem Ort ohne soziale Kontakte, ohne Zugehörigkeit zum Gemeindeverbund und ohne Zugang zu staatlichen Hilfen.
Aber diese Zeit zeigte auch wie sehr die Bevölkerung ihre Zirkusse liebt. Österreichweit halfen Menschen Zirkussen die schwerste Krise der letzten Jahrzehnte zu meistern. Mit Geld-, Sach- und Futterspenden sicherten die Österreicher das Überleben der Zirkusse.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/mistelbach/c- ... h_a4683707
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.07.2021, 20:39

Familien-Zirkus: Ein Leben auf Reisen
Am Stadtrand von Eisenstadt steht zurzeit das Zelt des „Circus Vegas“. In dem kleinen Familienbetrieb arbeiten sechs Menschen. Auch tierische Familienmitglieder haben ihren liebevollen Platz in der Familie: Ponys, Ziegen und Hunde sind immer mit dabei.

Morgens oder abends, wenn es noch kühler in der Manege ist, trainieren die Artisten des Circus Vegas. Egal ob Akrobatik, Jonglieren oder Clownerie, man darf nie aus der Übung kommen.

Den „Circus Vegas“ gibt es seit 2005, erzählt Viola Spindler. Sie selbst ist, wie ihre ganze Familie, mit dem Zirkus aufgewachsen: „Wir haben uns selbstständig gemacht, mein Mann und ich. Wir waren vorher natürlich bei den Eltern, den Verwandten, das sind alle Zirkusleute, die schon immer in diesem Metier gearbeitet haben. Mein Mann ist vor sechs Jahren verstorben, und ich und meine drei Kinder, meine Cousine und meine Schwiegertochter sind jetzt dabei diesen Zirkus mit Herz und Blut weiterzuführen.“

Mehr unter: https://burgenland.orf.at/stories/3112853/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 26.11.2021, 20:41

CORONAVIRUS
Lockdown: Zirkus neuerlich gestrandet
Der Zirkus „Simoneit Aron“ ist wegen des Coronavirus-Lockdowns in Salzburg gestrandet – zum zweiten Mal. Bereits im Vorjahr konnte der Zirkus nicht weiter. Aktuell kämpft er wieder ums Überleben. Die Hoffnung auf Weihnachtsvorstellungen gibt er aber nicht auf.

Mehr unter: https://salzburg.orf.at/stories/3131770/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7012
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus in Österreich allgemein

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 13.12.2021, 23:50

CIRCUS SAFARI - Winterquartier

n einem aufgelassenen Fabriksgelände in Favoriten hat der Circus SAFARI sein
Winterquartier aufgeschlagen. In einer unbeheizten großen Halle geben sich Kamele, Alpakas, Pferde, Ziegen, Esel und Ponys ein Stelldichein. Besucher dürfen die Tiere füttern!
Im Nu sind Salat, Gurken und Karotten verspeist. Den Besuchern sei angeraten Futterspenden
mitzubringen, den Tieren freut jeder Leckerbissen.
Es werden LAMA Spaziergänge angeboten dessen Erlös den Tieren zugute kommt.

Mehr unter: https://www.meinbezirk.at/favoriten/c-r ... r_a5059207
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten