Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.07.2015, 17:44

In Eisenhüttenstadt :)

Fotos: Circus Aeros
Dateianhänge
Eisenhüttenstadt.jpg
Eisenhüttenstadt_2.jpg
Eisenhüttenstadt_3.jpg
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.09.2015, 11:15

Hochspannung auf dem Drahtseil
Zirkus Aeros kommt nach Leißling

Ginea Schmidt ist Artistin aus Leidenschaft. Die 23-Jährige kann sich kein anderes Leben vorstellen, als im Zirkus. Sie hat sich dem Hochseil verschrieben und schmiedet ehrgeizige Pläne. Aber vorher gibt sie einen Einblick in die faszinierende Welt. Schwarze Jogginghose, Turnschuhe, die Haare lässig zurückgebunden und ein T-Shirt mit einem Elvis-Motiv. So ist Ginea Schmidt am Mittwochvormittag auf dem Zirkusplatz von Aeros in Leißling anzutreffen. Donnerstagabend wird daran nichts mehr erinnern. Dann wird sich die 23-Jährige in einem feuerroten Kleid im lateinamerikanischen Stil in eine elegante Hochseilartistin verwandeln. Ginea Schmidt ist ein Nachkomme aus der Zirkusfamilie Schmidt und jede Faser ihres Körpers schlägt dafür.

Lesen Sie mehr auf:
http://www.mz-web.de/weissenfels/hochsp ... 2051001492
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 20.09.2015, 01:03

Fotos: Circus Aeros
Dateianhänge
Luftnummer.jpg
Exoten.jpg
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.10.2015, 10:56

Gastspiel in Osterode in der letzten Woche. :D
Dateianhänge
DSCF4394.JPG
DSCF4395.JPG
DSCF4396.JPG
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.10.2015, 14:10

Bild

CIRCUS AEROS - Bernhard Schmidt

Mein Fotobericht: http://circusworld.de/archiv2015/2015/15-5/15-5.html

Bild
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 26.02.2016, 21:13

Zirkus Aeros – Ein Blick hinter die Kulissen
RUNDSCHAU Fotograf Tino Schulz hat die Zirkusleute vor der Premiere mit der Kamera begleitet

COTTBUS Der bekannte Zirkus Aeros öffnet am Freitag, 26. Februar, auf dem Cottbuser Viehmarkt sein Zelt zur ersten Vorstellung. Eine ganze Woche lang gastieren die Zirkusleute hier. Die RUNDSCHAU war mit der Kamera beim Aufbau dabei und hat mal hinter die Kulissen der Zirkuswelt geschaut.

http://www.lr-online.de/bilder/reportag ... 73,5407243
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.10.2016, 01:35

Nostalgie auf Sägespänen
Der renommierte Zirkus Aeros macht erstmals nach seiner Wiedereröffnung in Angermünde Station. Von Donnerstag bis Sonntag heißt es hier "Manege frei" für atemberaubende Tierdressuren, Artistik und lustige Clownerie. Hinter den Kulissen wird dafür hart gearbeitet.

Stolz schreitet Martin den großen Platz ab, endlich mal eine schöne, grüne Wiese, kein Beton oder Schotter. Martin weiß das zu schätzen. Er ist eine Gans, genauer gesagt ein Ganter. "Martin ist unser Maskottchen und unser Wachhund", lacht Bernhard Schmidt, den Martin aus seinem Wagen gerufen hat. Der aufmerksamen Gans entgeht kein Fremder auf dem großen Areal in der Angermünder Birkenallee.

Mehr unter: http://www.moz.de/lokales/artikel-ansic ... 1/1520606/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 05.08.2017, 13:15

Zirkus Aeros gastiert gern in Schwarzenberg

Clownerie, Artistik und Tierdressuren gehören für viele Erzgebirger zu einem echten Zirkus. Zirkus Aeros, der in der vergangenen Woche in Schwarzenberg gastierte, gehört dazu. Denn er bietet alles.

Allerdings sind die Zeiten nicht gerade einfach. Vor allem weil einige Städte sogenannte Wildtierverbote erhoben haben. Doch damit ist nun Schluss. Die Landesdirektion kippte vor ein paar Tagen entsprechende Beschlüsse.

Längst überfällig

Ein längst überfälliger Schritt, findet Bernhard Schmidt, Zirkusdirektor im Aeros in siebenter Generation. Denn aus seiner Sicht wussten die Städte von Anfang an, dass sie mit solchen Regelungen gegen geltendes Recht verstoßen. Schließlich unterliegen Tiere im Zirkus verschiedenen Gesetzen, an die sich jeder zu halten hat.

"Für uns gilt die Tierhaltgenehmigung Paragraf 11", so der Zirkusdirektor. Und die damit einhergehenden Vorgaben würden von Veterinärämtern regelmäßig überprüft. Schon seit geraumer Zeit haben sich die Vorschriften zugunsten der Tiere verändert. Unterm Strich steht den Tieren mehr Platz zur Verfügung, gibt es mehr Freilaufgehege. Wer die Tierschau im Zirkus Aeros besucht, kann sich selbst von der Unterbringung der zirka 40 Vierbeiner einen Eindruck verschaffen.

Mehr unter: https://www.blick.de/erzgebirge/zirkus- ... kel9966202
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.10.2017, 12:16

Zirkus Aeros: „Erfurt war immer unser liebster Gastspielort!“
Zirkus Aeros hat trotz Regen und Sturm sein Zelt in Elxleben aufgeschlagen

Wir haben schon alle Wetter erlebt“, erinnert sich Zirkusdirektor Bernhard Schmidt. Das stürmische Wetter konnte gestern nicht verhindern, dass das Großzelt des Zirkus Aeros wie geplant aufgestellt wurde. Man habe eine Stunde mehr gebraucht als gewohnt und werde noch einige Zeit brauchen, um den vom vorhergehenden Bauernmarkt arg beanspruchten Platz wieder in Ordnung zu bringen – zur Premiere am Samstag, 15 Uhr, wird von den Mühen nichts mehr zu sehen sein. Dann heißt es „Manege frei!“ zu einer ersten von vielen Vorstellungen. Zu der vor allem mit vielen Besuchern aus der Landeshauptstadt gerechnet wird.

„Erfurt war unser liebster Gastort, Erfurt war von der Größe einfach perfekt“, erklärt Juliana Schmidt, die Tochter des Chefs, die irgendwann, dann in der achten Generation, die Direktion des Traditionszirkus‘ übernehmen wird. Insgesamt zehn Mal habe man in Erfurt an der Thüringenhalle schon das Zelt aufgeschlagen, bis mit dem Stadionumbau begonnen wurde. Die Zuschauerzahlen von Erfurt hätten alle anderen der Tournee stets dominiert.

Alljährlich sei man von Anfang März bis Mitte November im Osten Deutschlands auf Achse. Mit 30 Artisten und Mitarbeitern, 40 Tieren und dem kompletten Equipment. Vier Gastspiele gibt es in diesem Jahr noch. Nach Elxleben folgt Querfurt, nach Chemnitz geht es ins Quartier nach Leipzig, wo über drei Wochen in den Weihnachtszirkus eingeladen wird.

Mehr unter: http://soemmerda.thueringer-allgemeine. ... 1635095616
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.03.2018, 14:36

50 Euro Strafe pro Plakat in der Landeshauptstadt
Zirkus Aeros lockt noch bis zum Sonntag mit Akrobatik, Feuershow und Dressur nach Elxleben

So viele Gelegenheiten, in den Zauber der Manege einzutauchen, wird es in Elxleben so schnell nicht wieder geben. Erst in einem Jahr wird der größte Zirkus des Ostens wieder seine Zelte an der Bundesstraße 4 aufschlagen. Voraussichtlich wieder für das erste Gastspiel der neuen Saison, bei dem stets etwas länger vor Ort geblieben wird. Nicht nur, um die neue Show zu perfektionieren, auch, um die Zeit außerhalb der Vorstellungen für Proben zu nutzen – und weil der gefrorene Boden des Frühjahres keine häufigen Standortwechsel erlaubt.

Vom 2. bis zum 18. März wurde und wird dem Publikum das neue Programm des Zirkus Aeros präsentiert. Wieder gehören dazu einige Absolventen der Akrobatikschule, die vor ihrem Wechsel in Theater oder Varieté das unvergleichbare Leben unter dem Fahrenden Volk erleben, die von der Pike auf das Geschäft erlernen möchten – und nicht selten ein Leben lang dabei bleiben. Neu ist im aktuellen Programm auch der Auftritt von Marvin Schmidt, der diesmal nicht als Clown, sondern als Feuerspucker in die Manege tritt.

Der Bruder von Zirkusdirektorin Juliana Schmidt wird mit jedem Auftritt etwas besser, bestätigt Vater Bernhard. Was wohl auch daran liegt, dass er sein Lehrgeld längst bezahlt hat – mit einem Krankenhausaufenthalt nach einem Arbeitsunfall in Leipzig. Was für Außenstehende so einfach aussieht, erfordert viel Übung und Praxis, vor allem eine exakt ausgewogene Spritmischung. Von der Nachahmung wird dringend abgeraten – und dies nicht nur wegen der ganz besonderen Geschmacksnote, mit der sich selbst professionelle Feuerkünstler nur schwer anfreunden können.

So wie der Rest des 35-köpfigen Zirkusteams ist auch Feuerspucker Marvin auf Tour für fast alles mit zuständig. Vom Auf-und Abbau bis zur Betreuung der Gäste und dem Füttern der Tiere. Ein Zirkus funktioniert nur als Team, erklärt Bernhard Schmidt, der vor der Übergabe an seine Tochter lange die Rolle des Direktors ausfüllte. Als Zirkus habe man es heute vier schwerer zu überleben, als in den besseren Tagen.

Elxleben war erster von 40 Gastspielorten

Oma, Opa und Enkel sind heute das Hauptklientel, die Jugendlichen seien als Besucher fast komplett weggebrochen, die klicken Zirkusattraktionen im Internet an – und werden das ganz besondere Flair wohl erst erleben, wenn sie selbst Großeltern sind. Das Überleben schwer gemacht wird dem Fahrenden Volk auch durch die gestiegenen Kosten. Standgebühren, Futter, Strom und Sprit müssen bezahlt werden – selbst das Sägemehl für die Manege, das es früher zum Null-Tarif gab, ist inzwischen kaum noch bezahlbar, seitdem es als Pellets zu Geld gemacht werden kann.

Und dann ist da noch die Werbung, auf die ein Zirkus wie kaum eine anderes Geschäft, angewiesen ist. In Erfurt hingen die bunten Plakate, die bei Kindern für erwartungsvoll strahlende Augen sorgen, nur ganz kurze Zeit. Man beeilte sich im Erfurter Ordnungsamt, für Ordnung zu sorgen, drohte dem Zirkus eine Strafe von 50 Euro pro Plakat an, wenn sie nicht entfernt würden. Selbst an privaten Grundstücken dürfe in Erfurt nicht mehr für den Zirkus geworben werden, beklagt Bernhardt Schmidt. Auf „Flächen, die vom öffentlichen Verkehrsraum einsehbar sind“, so wurde es vom Ordnungsamt formuliert, darf für den Zirkus nicht geworben werden. „Hinter der Hecke dürfen wir noch“, vermutet Schmidt. Die Preise, die für die „regulären“ Werbeflächen der Landeshauptstadt verlangt werden, könne sich der Zirkus nicht leisten ...

Mehr unter: http://erfurt.thueringer-allgemeine.de/ ... -195660664
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3624
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Zirkus Aeros (Bernhard Schmidt)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 05.05.2018, 01:49

Aeros, Ostdeutschlands letzter Großzirkus, gastiert von bis Sonntag in Barby.
Direktor Bernhard Schmidt plaudert aus dem Alltag.

„Wir haben ein Viermast-Zelt für 1000 Personen, bewegen 40 Tonnen Material auf 40 Fahrzeugen und verlegen 10 Kilometer Kabel“, sagt Bernhard Schmidt (49). Er ist mit 35 Personen auf Achse, von denen „rund 20“ zur Familie gehören. Zusammen mit Bruder Gerhard erweckte Bernhard Schmidt Zirkus Aeros 2005 neu, der Mitte der 1990er Jahre aufgelöst wurde.

In Barby hat sich der Zirkus auf einer großen Wiese am Colphusteich aufgebaut. „Wir wollten eigentlich in Schönebeck gastieren, aber dort gibt es ja keinen geeigneten Platz mehr“, bedauert Schmidt. Aber Barby sei ihm als „gutes Zirkuspflaster“ bekannt.

Zirkus in siebter Generation

Gerhard und Bernhard Schmidt gehören zur siebten Generation der aus Ludwigslust (Mecklenburg) stammenden Familiendynastie Frankello, einer alten ostdeutschen Zirkusfamilie. Mutter Gisela Frankello war Kunstreiterin und brillierte mit Saltos von Pferd zu Pferd. Die Familie lebt bis auf wenige Ausnahmen das Zirkus-Gen in sich aus. „Unser Opa Georg zählte vor 35 Jahren 14 Kinder, 68 Enkel und 35 Urenkel. Sie können sich vorstellen, wie viele Urenkel das heute sind“, lacht der 49-Jährige, der gleichzeitig Artist, Dompteur, Kaufmann, Buchhalter, Moderator, Organisator, Tierpfleger, Kfz-Mechaniker und Plakatgestalter ist. Als kürzlich eine Urahnin in Herzberg (Elster) ihren 103. Geburtstag feierte, seien rund tausend Gratulanten da gewesen. Auch die Geburtsorte der Akteure lesen sich international. Während Bernhard in Leipzig geboren wurde, kamen Bruder Gerhard in Barcelona, Schwester Christina in Kopenhagen zur Welt.

Mehr unter: https://www.volksstimme.de/lokal/schoen ... agen-steht

Kommentar: Der Opa Georg (Ralle) Frank war ein Patron der alten Schule, den ich einst auch gut kannte.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten