Circus Ascona (N. Köllner)

Antworten
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 4037
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Circus Ascona (N. Köllner)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 10.02.2017, 00:38

ZIRKUS ASCONA
Keine Ruhe im Winterquartier

Nicole Köllner hat gerade wenig Zeit. Winterquartier heißt im Putlitzer Ortsteil Krumbeck nicht Winterruhe, meint die Chefin des Zirkus Ascona. „Die Kosten laufen weiter, also muss ich mich auch für die Zeit von November bis Anfang März, bevor die neue Saison beginnt, um Auftritte bemühen.“ Dieser „Zirkus im Kleinen“ findet derzeit montags bis freitags in Kitas, Schulen, Seniorenzentren und weiteren Einrichtungen statt. Parchim, Malchow und Schwerin zählen in dieser Woche zu den Kommunen, in die ein oder zwei Zirkuswagen rollen. In den vergangenen Wochen gab es sogar einen Abstecher nach Bayern. Da bleibt nur noch am Wochenende Zeit, die neuen Auftritte einzustudieren.

Aber das zehnköpfige Team des reinen Familienunternehmens hat bis Mitte März noch viel mehr zu tun. „Eigentlich hat jeder mindestens drei Jobs“, erzählt Nicole Köllner. Die Artisten sind zugleich Tierpfleger, Kraftfahrer, Handwerker, Zelt- und Aufsteller für die Werbung, Kartenverkäufer, Platzanweiser, Popcormverkäufer und vieles mehr.

Mehr unter: http://www.svz.de/lokales/prignitz/kein ... 49101.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 4037
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Ascona (N. Köllner)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.07.2017, 21:17

GASTSPIEL IN CRIVITZ
Zirkus – ein hartes Stück Arbeit

Nach der Vorstellung ist vor der Vorstellung: Familienbetrieb Ascona fährt pro Saison etwa 70 Spielorte ab und macht jetzt Station in Crivitz

Texas und Bombollino futtern gemächlich vor sich hin, während Peter ackert. Gleich zwei Abschleppgitter trägt der Tierpfleger parallel, damit das Gehege für die beiden Ponys, die Ziegen und Esel schnell fertig wird. In seiner dicken Jacke und den Gummistiefeln kommt Peter ins Schwitzen. Dabei hat der Aufbau auf der Crivitzer Festwiese direkt am See gerade erst begonnen. Jeder Handgriff sitzt. Das ist so, wenn jemand wie Peter seit fünfeinhalb Jahren für einen Zirkus arbeitet. „Urlaub“, sagt er, „den kenne ich nicht“. Froh sei er trotzdem, dass er hier arbeiten könne. Als Epileptiker habe er seinen gelernten Maurer-Beruf nicht mehr ausüben dürfen. Das mit der Zirkusarbeit, das klappe aber. Peter hat Hilfe. Marcellino ist am Vorabend gekommen, der muskelbepackte Bursche, der sich auf Handstandakrobatik spezialisiert hat. Eigentlich arbeitet er für den Zirkus Zamunda. „Jetzt helfe ich meiner Tante hier beim Circus Ascona.“ Seine Tante, das ist Nicole Köllner, die gerade auf die Festwiese rollt. Hier fährt die Chefin noch selber. Sie zieht mit der Zugmaschine einen großen Anhänger, in dem all das liegt, was später ins Zelt muss: Vor allem Bänke und Stühle für bis zu 200 Besucher.

Mehr unter: https://www.svz.de/lokales/zeitung-fuer ... 47081.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 4037
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Ascona (N. Köllner)

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 10.10.2018, 22:42

„Daisy“ erreicht alle Herzen

Sie sind sogar schon im Diakonie-Pflegeheim Am Glammsee in Warin und in der Brüeler Stadthalle aufgetreten, waren in Dabel und Sternberg zu Gast und freuen sich, wenn Leute sie immer wieder erkennen: die Leute von Circus Ascona.
Sie kämen immer wieder gern in unsere Region, sagt Ramona Köllner. Ihre Tochter Nicole Köllner leitet seit 2009 in nunmehr schon sechster Generation den Zircus aus dem Raum Brandenburg. Derzeit wird das große Zelt auf der Festwiese in Brüel aufgebaut. Vorstellungen gibt es von Freitag, 12. Oktober, bis Sonntag, 14. Oktober.

Das rund 90 Minuten dauernde Programm ist ein Mix aus Clownerien, Tier-Dressuren, Akrobatik und graziler Artistik. Absoluter Star in der Manege sei aber der vierjährige Spitz Daisy. „Wenn die an Nicole Fellers Seite auf einem Tretroller durch die Manege fährt, sind alle erstaunt und begeistert. Und Daisy hat viel Spaß dabei. Das muss man selbst gesehen haben“, sagt Ramona Köllner. Pferde, Ziegen, Tauben und ein bunter Exotenzug gehören ebenso zur Show wie mexikanische Lassospiele, Handstandakrobatik, Messerwerfen und natürlich die Clowns Beppo und Pauline. In der Pause gibt es für die Zirkusgäste die Möglichkeit, den Streichelzoo zu besuchen und sich ein Bild „von unserer artgerechten Tierhaltung“ zu machen.
Bevor Circus Ascona dann ins Winterquartier geht, geplant ist ab dem 4. November, soll es noch Vorstellungen in Mühlen Eichsen vom 18. bis 21. Oktober, Rehna sowie in Wittenförden geben.

Mehr unter: https://www.svz.de/lokales/sternberg-br ... 91132.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten