Seite 1 von 1

Zirkus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 05.10.2011, 14:19
von Gisela
Wo Mensch und Tier gemeinsam am Erfolg arbeiten
Zirkus Henry in Bad Königshofen – Eines der ältesten Familienunternehmen der Schaustellerbranche stellte sich vor

„Hopp, Hopp“, schallt es durch die Manege, eine Peitsche knallt und auf Kommando laufen die Steppenkamele über den mit Sägemehl ausgelegten Boden und wirbeln Staub auf, so dass die ersten Reihen der Besucher reichlich eingehüllt werden. Nah am Geschehen sind die Zuschauer, quasi mittendrin und sie schnupperten Zirkusluft live bei den Vorstellungen des Zirkus Henry.Der Zirkus Henry ist einer der ältesten Familienunternehmen im deutschsprachigen Raum. 1812 erhielten die Vorfahren der Familie ihre Reisegenehmigung vom Herzog von Hannover. Seiher sind sie in Deutschland und dem benachbarten Ausland unterwegs. Seit 30 Jahren zieht es den Zirkus alle zwei Jahre nach Bad Königshofen.Direktor und Familienoberhaupt Henry, alias Frank Georg hat eine echte sonore Stimme und damit lud er die Besucher ein in die bunte Welt des Zirkus einzutauchen. Da staunen die Kinder, das strahlen die Augen, wenn Akrobaten in buntschillernden Kostümen an Seilen und Ringen durch die Mange fliegen.

http://www.mainpost.de/regional/rhoengr ... 67,6359988

Re: Zirkus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 17.02.2012, 08:33
von Gisela
Kamelbaby Hanne ist putzmunter
Vor einer Woche kam das Tier in Zellingen auf die Welt – Zirkus gibt Gratisvorstellung am 25. Februar
Kein Nadelöhr, dafür den Eingang zum ehemaligen Tanzcenter in Zellingen muss man nehmen, um das kleine Kamelbaby zu Gesicht zu bekommen, das hier vor einer Woche auf die Welt kam. Vorbei an den Zwergponys und den restlichen, geräuschvoll am Heu malmenden Kamelen geht es zwei Mal um die Ecke, dann steht man vor ihm – und sieht es doch nicht. Denn Mama Tamara mit ihren zweieinhalb Metern Höhe und rund zehn Zentnern Gewicht verdeckt fast die ganze Box. Nur wer unter ihrem Bauch durchguckt, entdeckt zwischen den Beinen von Mama die vier kleinen, zarten, viel dunkler behaarten Beine des Töchterchens.

„Sie scheint ein gutes Kamel zu werden, weil sie so dunkel ist“, sagt Zirkuschef Georg Frank. Denn dunkle Kamele sind rar. Aber Ungewöhnliches liegt anscheinend in der Familie, denn nur Mutter Tamara hat das normale braune Fell, das von Vater Marock ist weiß – und damit auch ziemlich selten.

http://www.mainpost.de/regional/wuerzbu ... 36,6621235

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 25.08.2014, 08:33
von Gisela
"Alicia" begeistert Bad Lobensteiner Zirkus-Publikum
Tier-Dressuren, Akrobatik und lustige Unterhaltung bieten die Männer, Frauen und Kinder vom Circus "Henry" noch bis zum Sonntag in Bad Lobenstein. Das traditionsreiche Familien-Unternehmen setzt die über 200-jährige Geschichte fort.

http://www.otz.de/startseite/detail/-/s ... -640584483

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 10.03.2015, 08:57
von Gisela
Zirkus Henry gastiert auf dem Rosdorfer Festplatz
22 Zirkusleute, alles Mitglieder der Familie Frank, sowie 60 Tiere, darunter Ponys, Alpakas, Esel, Kamele, Stiere und Hunde, gehören dem Ensemble an.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Nach ... -Festplatz

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 29.11.2015, 00:34
von Circusworld
Durstige Zirkustiere
In Hof schlägt ein Zirkus sein Winterquartier auf. Das Problem: Es fehlt ein Wasseranschluss.

Georg Frank hat viel erlebt. Er führt in der achten Generation den Circus Henry. Seit 1812 tourt seine Familie durch Deutschland. Doch dieses Jahr trifft es ihn besonders hart: Nach einer schwierigen Saison kommt er nun im Winter nicht zur Ruhe. Denn eigentlich wollte der Zirkus am Rande der Stadt Hof Winterquartier beziehen. Alles war organisiert, die Miete bezahlt - und nun stellt sich heraus: Auf dem angemieteten Grundstück gibt es kein Wasser. Eine Tragödie, denn die Familie muss täglich ihre 60 Tiere versorgen. "Ohne Wasser ist Krawall im Stall", sagt Robin Frank, der Sohn des Direktors. Zum Scherzen ist er allerdings sonst kaum aufgelegt.

http://www.frankenpost.de/lokal/hofreha ... 38,4492397

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 15.04.2016, 21:44
von Circusworld
Schlangenmädchen ist der Star

AUERBACH. „Manege frei im Circus Henry" heißt es bis Sonntag am Festplatz in Auerbach. Im Jahr 1812 in Breslau gegründet, ist er eines der traditionsreichsten Zirkus-Unternehmen Europas und größter Mittelzirkus Deutschlands.

Mit bürgerlichem Namen heißt der Chef Georg Frank, sein Urgroßvater Henry war der Namensgeber für diesen Zirkus, der keinen Vergleich mit internationalen Manegen scheuen muss. Beim Gespräch mit dem Seniorchef von Henry erzählt dieser, dass die Vorfahren als Tambourinspieler vor Fürsten und Grafen auftraten.

http://www.nordbayerischer-kurier.de/na ... tar_466600

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 25.07.2016, 23:55
von Circusworld
Opas Zirkus lebt

Wir sind die Besten“, verkündet Zirkusdirektor Georg Frank selbstbewusst, bevor die große Show beginnt.

Schon seit 1812 besteht sein „Circus Henry“, der nun für zwei Wochen in Karlstadt gastiert und bereits dieses Wochenende Zuschauer von klein bis groß an den alten Hafen lockte.

Kein Zeltaufbau möglich

Auf den ersten Blick ist der Anblick der Manege unter freiem Himmel ungewohnt – ohne Zirkuszelt, welches, wie Frank erklärt, auf dem harten Granitboden am alten Hafen unmöglich aufzubauen ist. Doch auch mit blauem Himmel über der Manege gelingt es, die Zuschauer für eineinhalb Stunden in eine bunte, zauberhafte Zirkus-Welt zu entführen.

Unter dem Motto „Spaß, Spannung, Spitzenklasse“ bietet die Open- Air-Veranstaltung ein abwechslungsreiches, von Live-Musik begleitetes Programm.

Mehr unter: http://www.mainpost.de/regional/main-sp ... 72,9299836

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 03.11.2016, 01:51
von Circusworld
Spaß mit lustigen Clowns und einem Pferdeflüsterer

Menschen, Tiere, Sensationen – der Zirkus hat Menschen schon immer begeistert. Am Wochenende können sich in Bad Kissingen kleine und große Fans wieder mal unter der Zirkuskuppel versammeln und eine bunte Show von gleich zwei Veranstaltern genießen: Circus Henry und Circus Baldoni geben sich nämlich zusammen die Ehre, und zwar von Freitag bis Montag auf dem Festplatz neben dem Kaufland.

Der Circus Henry wirbt damit, mehr als 200 Jahre alt zu sein. Das älteste erhaltene Dokument aus der langen Geschichte der Zirkusfamilie Frank ist der Wandergewerbeschein von 1887, heißt es in der Pressemitteilung des Circus. Das Unternehmen beschließt nun am Wochenende seine diesjährige Tournee in Bad Kissingen und tut sich dabei mit dem Circus Baldoni zusammen.

Mehr unter: http://www.mainpost.de/regional/bad-kis ... 66,9402706

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 24.11.2016, 21:43
von Circusworld
Winterquartier in Treuenbrietzen
Circus Henry pausiert im alten Fahrzeugwerk
Auf dem Gelände des ehemaligen Fahrzeugwerkes von Treuenbrietzen herrscht aktuell tierisch viel Bewegung. Dort hat der Circus Henry sein Winterquartier aufgeschlagen. Bis März leben und arbeiten dort 20 Zirkusleute des Familienbetriebes in ihren Wohnwagen und mehr als 40 Tiere in früheren Produktionshallen.

Drinnen im Wohnwagen ist es gemütlich und adrett. Dass draußen vor der Tür des kleinen aber feinen Quartiers auf Rädern indes Wildwuchs und verfallene Werkhallen das Bild prägen, darf Georg Frank und seine Zirkus-Großfamilie nicht stören. „Wir sind immer froh, wenn wir überhaupt irgendwo ein Winterquartier finden“, sagt der Chef des Familienunternehmens. Aufgegebene Fabriken oder alte Landwirtschaftsbetriebe sind bei den Zirkusleuten gefragt. Mehr als 400 Kilometer weit vom letzten Auftrittsort in Bad Kissingen in Bayern sind sie diesmal mit dem Fahrzeugtross über Land gezogen, bis ihnen ein Treuenbrietzener Gelände zum Zuhause auf Zeit wurde.

Mit dem Circus Henry haben 20 Artisten – ausschließlich aus der Familie – sowie 40 Tiere jetzt ihr Lager auf dem Areal des ehemaligen Fahrzeugwerkes am Hans-Grade-Weg aufgeschlagen. Voraussichtlich bis März wird die Truppe dort leben und arbeiten.

Mehr unter: http://www.maz-online.de/Lokales/Potsda ... hrzeugwerk

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 10.03.2017, 12:19
von Circusworld
Circus Henry eröffnet die Manegensaison im Elbe-Elster-Kreis
BAD LIEBENWERDA Einer der ältesten Zirkusse ist aus dem Winterquartier zurück. Dem Gastspiel ab heute in Bad Liebenwerda folgen die Städte Jessen und Elsterwerda.

Die Zirkussaison 2017 im Landkreis Elbe-Elster kann eröffnet werden. Der 1812 gegründete Traditonszirkus Henry gastiert von heute an bis einschließlich Sonntag auf dem kleinen Festplatz Bad Liebenwerda in Bahnhofsnähe. Das große Chapiteau steht, die Artisten sind nach der langen Winterpause seit Ende November bestens vorbereitet, und die Tiere wissen genau, was sie in der Manege zu tun haben.

Der 70-jährige Direktor Georg Frank verspricht Spaß und Spannung der Spitzenklasse. Seien es die Pferdedressur mit Sohn Georg, Alois als der komische Koch mit tanzenden Tellern und fliegenden Tassen ganz dicht am Publikum, der wagemutige Robin als Cowboy Lucky Luke auf seinem rassigen Westernpferd, der gern auch im Ausland gebucht wird, die höchst wackelige Stuhlpyramide fast bis hinauf unters Zeltdach oder die grazile Miss Georgina an Vertikalseil und chinesischen Seidentüchern. Natürlich dürfen auch die pfiffigen Clowns niemals fehlen.

Mehr unter: http://www.lr-online.de/regionen/elbe-e ... 59,5879042

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 07.04.2017, 21:47
von Circusworld
Senftenberg
Ausgebüchste Zirkuskamele werden zu Internet-Stars
Mit dem Kommentar "Du bist ein echter Senftenberger, wenn du morgens am Bahnhof denkst, du träumst noch, weil da zwei Kamele rumstehen" sorgt derzeit ein Video auf Facebook für Furore. Gedreht hat es offenkundig ein Busfahrer, der am Mittwochmorgen am Busbahnhof ankommt.

Der Beitrag ist hundertfach angeschaut und kommentiert worden. Zu sehen sind: zwei Kamele, die etwas irritiert umherlaufen. Ein Foto zeigt die beiden Tiere mitten auf der Bundesstraße 169, in der Nähe von McDonald's. Sie ziehen eine Autoschlange hinter sich her. Die Fotografin nimmt's mit Humor: "Angeblich hat ein Scheich vor, den Lausitzring zu kaufen und ist heute mit seinem Gefolge in Senftenberg eingeflogen." Auch die meisten anderen Bewertungen sind lustiger Natur: "Beißen die dann ein Loch in meinen Fahrschein", fragt eine Frau. Eine andere: "Hier ist was los."

Mit einem Lächeln hat am Donnerstag auch der Besitzer der Tiere reagiert. "Es heißt zwar ‚du blödes Kamel' – aber unsere sind intelligent", sagt Zirkusdirektor Georg Frank. Mit seinem Circus Henry macht der Familienbetrieb gerade auf dem Senftenberger Laugkfeld Station. Ab diesem Freitag bis kommenden Dienstag gibt es sieben Vorstellungen zu erleben – mit dabei sind auch die beiden ausgebüchsten Kamele. Beim Aufbau ihres Geheges sei der Strom am Zaun noch nicht angeschlossen gewesen. "Das haben sie gemerkt und haben eine Spritztour gemacht", erläutert der 69-Jährige. Passiert sei nichts. Er sei mit dem Auto und eingeschalteten Warnblinkern hinterhergefahren. Und auch die Polizei habe freundlich geholfen. "Die haben sehr gut reagiert", sagt der aus dem thüringischen Apolda stammende Georg Frank.

Mehr unter: http://www.lr-online.de/regionen/senfte ... 54,5929185

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 13.05.2018, 23:57
von Circusworld
Circus Henry bietet in Bischofswerda eine familiengerechte Show

Unter dem Motto “Spaß, Spannung, Spitzenklasse” präsentiert der Circus Henry circensische Highlights vom 24. bis 27. Mai in Bischofswerda auf dem Festplatz Goldbacher Weg mit Vorstellungen werktags um 17 Uhr und am Sonntag um 11 Uhr.
Geboten wird waghalsige Hochseil-Artistik unter der Circuskuppel, pfiffige Clowns, atemberaubende Handstand-Balancen auf hohen Pyramiden aus Gläsern und Stühlen. Alicia, eine junge Kontorsoristin zeigt Schlangen-Akrobatik und steckt locker lächelnd ihren Kopf rückwärts zwischen ihre Beine, Tempo-Jongleur Charly mit tanzenden Tellern und fliegenden Löffeln begeistert humorvoll als Meisterkoch. Die besondere Spezialität des Circus Henry sind prächtige, zeitgemässe Tierdressuren. Ein sanfter Pferdeflüsterer ist ebenso dabei und beweist grosses Vertrauen zwischen Mensch und Tier. Sein Auftritt mit dem Cowboy-Pferd Jolly Jumper sorgt bei Tierfreuden für freudig feuchte Augen. Eine Zeitung schrieb dazu: “So eine Nummer hat die Welt noch nicht gesehen!”. In einer Phantasie wie in TausendundeinerNacht wird eine prächtige Kamelkarawane vorgeführt. Fünf Wüstenschiffe auf je vier Beinen in einer einfühlsamen Dressur. Dazu Mini-Ponies, Lamas, Alpakas und exotische Rinder. In einer geräumigen Stallzelt-Anlage mit Stallboxen und Freigehegen können alle Tiere täglich ab 10 Uhr und in der Vorstellungspause besichtigt werden.

Mehr unter: http://www.bautzenerbote.de/circus-henr ... chte-show/

Re: Circus Henry (Georg Frank)

Verfasst: 11.06.2018, 11:51
von Circusworld
Nun in Nossen