KRONE 2018-2025

Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Trauer in der Manege: Zirkus-Nashorn Tsavo ist gestorben
Tier war für die Artisten wie ein Familienmitglied - Krankheit vermutet

MÜNCHEN - Jahrelang begeisterte er in der Manege das Publikum, nun ist der letzte Vorhang für ihn gefallen: Das Zirkus-Nashorn Tsavo ist gestorben. Sein Schicksal bewegte die Menschen. Ärzte vermuten eine unentdeckte Krankheit als Todesursache.

Obwohl letztlich sicher eine Erkrankung zugrunde gelegen habe, sei der Breitmaulnashorn-Bulle mit 45 Jahren sehr alt geworden. "Er hat seine Lebensspanne gut ausgeschöpft", sagte Lendl. Das rund zwei Tonnen schwere Tier hatte dem Circus Krone schon länger Sorgen bereitet, weil es wenig fraß und Durchfall hatte. Mehr als 300 Kilo nahm es dadurch ab. Mediziner hatten Tsavo daraufhin Mitte Februar aufwendig untersucht.

Mehr unter: http://www.nordbayern.de/panorama/traue ... -1.8667546
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone
Pferdeprinzessin trifft Löwen-Mann

Während die Münchner derzeit noch bis zum 31. März das dritte Winterprogramm im Krone-Bau an der Marsstraße besuchen, laufen parallel schon die Umzugsarbeiten für das zehntägige Gastspiel auf der Theresienwiese auf Hochtouren. Dort steht bereits das größte reisende Zirkuszelt der Welt, in dem am 4. April die Premiere des Jubiläumsprogramms "Mandana - Circuskunst neu geträumt" zu sehen sein wird. In einem Zelt, das fast der Größe eines Fußballfeldes entspricht, können die Münchner den Circus so erleben wie sonst in den sieben Gastspielmonaten die übrige Welt. Der sogenannte "blaue Dom" bietet normalerweise 4000 Zuschauern Platz, doch dieses Mal ist alles anders: "Für unsere Tourneeproduktion haben wir ein ganz neues Konzept entwickelt, dessen Bühnenbild aus einem Palast und einem Innengarten besteht", sagt Krone-Direktorin Jana Mandana Lacey-Krone bei der Vorstellung des Programms im Zelt auf der Theresienwiese. Die Zuschauer sitzen näher an der Manege als sonst, dafür gebe es dann "nur" 3 000 Plätze, ergänzt ihr Mann, der britische Raubtierlehrer Martin Lacey.

Die Palast-Fassade wurde im Art-déco-Stil aufgebaut, eine Sonderanfertigung, die sich die Familie Krone-Lacey knapp 200 000 Euro kosten ließ. "Das sind allein die Kosten für das Material, vor allem für das Blattgold", sagt Lacey. Hinzu kämen noch die Arbeitsstunden der Künstler und Handwerker. Orientiert habe man sich dabei an der historischen maurischen Fassade, die in den Zwanziger Jahren, zu Zeiten von Circus-Gründer Carl Krone, als Fassadenbau vor dem reisenden Zelt stand. Erstmals wurden nicht nur das Bühnenbild, sondern auch alle Kostüme der Künstler in den Krone-eigenen Werkstätten gefertigt.

"Normalerweise bringen unsere internationalen Artisten ihre eigene Garderobe mit", erklärt Jana Lacey-Krone. Doch weil sie dieses Mal eine eigene, zusammenhängende Geschichte erzählten, entwarf ein ganzes Design-Team eine passende Ausstattung für die Tourneeproduktion.

Für die Show selbst holte sich das Direktorenpaar Bence Vági, den 38-jährigen Gründer und Artdirector der Recirquel Company Budapest als Regisseur.

Mehr unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ci ... -1.4377644

Dazu das Video der Pressekonferenz unter: https://www.youtube.com/watch?v=ndNrxerMG_U
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Der Circus Krone hat seine ältesten Elefantendamen Kenia (geb. 1983) und Mala (geb. 1965) in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Die beiden leben jetzt im Reservat „El Castillo de la Guardas" in Spanien.
Jana Mandana Lacey-Krone: „Es gibt nichts wichtigeres für uns, als das Wohl der Tiere. Und obwohl die beiden noch fit sind, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden."
Damit Kenia und Mala sich in ihrer Senioren-Residenz auch richtig wohl fühlen, sind auch die drei anderen Krone-Elefanten Aisha, Bruma und Bara mit im Reservat. Martin Lacey Jr.: „Es ist schon vorgekommen, dass Elefanten die in Rente gehen sterben, weil sie nicht damit zu Recht kommen aus ihrer Gruppe gerissen zu werden. Das wollten wir auf keinen Fall – Kenia und Mala sollen sich wohl fühlen."
Jana Lacey-Krone: „Die Elefanten bleiben in unserem Wappen und vielleicht kehren die drei anderen zu uns zurück. Wie gesagt: An erster Stelle steht ihr Wohl."
Wie die Elefanten in Spanien leben, kann man u.a. unter www.cirkus-krone.de verfolgen.

Quelle: https://www.facebook.com/zirkuskrone/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone plant Alterssitz für Elefanten in Weßling

In Mischenried bei Weßling sind zwei große Hallen geplant. Dort hat der Familienbetrieb auf zwölf Hektar bereits Pferde und Dromedare untergebracht. Direktorin Jana Mandana hat Bürgermeister Michael Muther persönlich eingeweiht.

Weßling stehe dem Vorhaben positiv gegenüber, sagte Muther. Das größte Problem ist nach seinen Worten baurechtlicher Natur, weil das Gelände im Außenbereich liegt. Die Gemeinde sei jedoch bereit, das entsprechende Sondergebiet zu erweitern. Bisher befinden sich dort ein Gutshaus und ein Stall. Für eine Halle liege eine Baugenehmigung vor, doch die Größe reiche nicht aus. "Die Elefanten brauchen schließlich Platz nach oben", sagte der Bürgermeister. Nach Mischenried sollen einmal die beiden Elefantenkühe Mala und Kenia umziehen, die seit Mittwoch zusammen mit drei Artgenossen vorübergehend in Spanien untergebracht sind.

Mehr unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/st ... -1.4389766
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Der Circus Krone hat seine ältesten Elefantendamen Kenia (geb. 1983) und Mala (geb. 1965) in den wohlverdienten Ruhestand geschickt. Die beiden leben jetzt im Reservat „El Castillo de la Guardas" in Spanien.

Quelle: https://www.facebook.com/zirkuskrone/
Ende März 2019 kam der deutsche Circus Krone vorbei und hat zwei ihrer fünf Elefantendamen dem Safaripark überlassen. Die mittlerweile 54-jährige Asiatin Mala (Krone) wurde 1965 geboren und muss jetzt nicht mehr mit dem reisenden Circus unterwegs sein. Auch die 1983 geborene Kenia (Krone) wurde mit 36 Jahren als afrikanische Seniorin dem Safaripark übergeben.

In der Circus-Presse-Abteilung wird der Safaripark als Altersdomizil für betagte Elefanten beschrieben, dabei wurde bislang hier eine Jungbullengruppe gepflegt, deren letzter Vertreter Dimas 9 Jahre alt ist.

https://elefanten.fandom.com/wiki/La_Re ... as_Guardas

Bilder von diesem Safaripark in Andalusien:
https://senderismosevilla.net/reserva-d ... as-guardas

http://www.lareservadelcastillodelasguardas.com
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Zum Jubiläum
Zirkusoper um die Liebe

Mandana" feiert die Geschichte des Krone-Direktoren-Paars

Ein goldglänzender Palast wie in den Zwanzigerjahren, nostalgische Musik - und ein Hofnarr, der seine Herrin, die Pferdeprinzessin, knapp verpasst. Die hat mit ihrem in Creme und Weiß getauchten königlichen Gefolge, bestehend aus Pferden, Lamas, Kamelen, Zebras und Akrobaten, soeben die Manege wieder verlassen. Also muss sich Steve Eleky, der korpulente Comedian im Schottenrock, den 3000 Zuschauern alleine stellen, die zur Premiere von "Mandana - Circus Kunst geträumt" im Zelt auf der Theresienwiese erschienen sind. Darunter echter Adel wie Prinz Leopold von Bayern und Prinzessin Ursula und ein echter Fußballstar wie Bayern-Verteidiger Mats Hummels mit Ehefrau Cathy. Amüsiert verfolgen sie Elekys Kunststücke, die er mit sarkastischen Kommentaren gleich selbst sabotiert: Die elf Bälle, die er jongliert, sind aneinandergeklebt, sein magischer Zauberkasten hat einen ganz unmagischen doppelten Boden.

Mehr unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/zu ... -1.4399579
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Komplett neue Werbetafeln mit weißem Hintergrund !

https://www.idowa.de/inhalt.landshut-ci ... 64507.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Krone in München auf der Theresienwiese mit einer Drohne von oben gesehen

https://www.facebook.com/watch/?v=2623112001063972
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone
"Wir brauchen nur Wasser und Zuschauer"

Das größte reisende Zelt der Welt steht derzeit auf der Theresienwiese. Von der Stromversorgung über den Schulwagen bis zur Küche: Der Circus-Krone-Tross ist fast eine autonome Kleinstadt - und zieht bald um

Wer in diesen Tagen den Weg zur Theresienwiese einschlägt, dem bietet sich ein ungewohnter Anblick: Noch bis zum 15. April steht dort der "Blaue Dom", in dem vor 3000 Zuschauern die Krone-Jubiläumsshow "Mandana" gezeigt wird. Ausnahmsweise können die Münchner ihren Zirkus, den sie normalerweise im steinernen Stammhaus besuchen, so erleben wie die übrige Bevölkerung - im größten reisenden Zelt der Welt. Geht man am Zelt vorbei, öffnet sich der Blick auf die Stallungen der Pferde, der Exoten wie Lamas und Kamele und die Außengehege der Raubkatzen. Daran anschließend sortieren sich die Wohnwagen der knapp 200 Circusleute, Artisten und Mitarbeiter sowie die Spezialwagen wie Küche, Feuerwehr, Tanklaster, Sattlerei und Schneiderei. Und natürlich ist auch die mobile Schule für die Sprösslinge der Artisten und Angestellten in Wagen Nummer 49 mit dabei, wenn 22 Zugmaschinen die insgesamt 260 Wohn-, Pack- und Gerätewagen in der kommenden Woche nach Landshut transportieren, wo am 18. April Premiere in der ersten Gastspielstadt der Saison ist. "Wir brauchen nur Wasser und Zuschauer - alles andere haben wir dabei", sagt Krone-Sprecher Andreas Kielbassa beim Rundgang über die Theresienwiese.

Mehr unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ci ... -1.4404287
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Zwei Leidenschaften ein Circus (due Passioni un Circo)

Die Proben bis zur Premiere von MANDANA in wunderschönen Bildern. :D

https://www.youtube.com/watch?v=_pXqSue ... e=youtu.be
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Bildergalerie vom Gastspiel in Günzburg

https://www.augsburger-allgemeine.de/gu ... 58761.html


Ein Blick hinter die Manege des Circus Krone

Wie aus dem Nichts tauchen die ersten hellgelben Wagen rechts und links des Auwegs am Volksfestplatz in Günzburg hinter ein paar Bäumen und Hecken auf. Plötzlich sind es Hunderte dieser Wagen, alle mit dem roten Schriftzug „Krone“ darauf. Der Circus Krone ist in der Stadt – und mit ihm seine 260 Zirkuswagen, die sogenannte Krone City, die auf 30.000 bis 40.000 Quadratmetern Platz für knapp 200 Mitarbeiter und 100 Tiere bietet. Diese rollenden Werkstätten sind quasi eine Stadt in der Stadt. „Wir brauchen nur Wasser und Zuschauer“, meint Andreas Kielbassa, Pressesprecher des Circus Krone, und lacht. Sogar vier Feuerwehrmänner mit Wagen besitzt der Zirkus.

Nicht zu übersehen ist das Kassenhäuschen am Haupteingang mit seiner leuchtend roten Schrift „Cassa“ darüber. Drinnen sitzt schon ein Kassenverkäufer in Uniform, obwohl die Premiere von „Mandana – Circuskunst neu geträumt“ an diesem Freitag erst um 16 Uhr beginnt. Dennoch stehen schon ein paar Besucher, vor allem Familien mit Kindern, vor den Toren der Spielstadt auf dem Volksfestplatz mit dem riesigen, blauen Zirkuszelt in seiner Mitte. Es sei das größte reisende Zirkuszelt der Welt, wie Kielbassa sagt. Endlich öffnen sich die Tore und die Besucher werden eingelassen.

Mehr unter: https://www.augsburger-allgemeine.de/gu ... 56311.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Besucherzeitschrift ! :) Ein kluger Schritt.

auch online unter: https://www.blaetterdochmal.de/epaper/2 ... al/#zoom=z
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Zirkus Krone in Aschaffenburg: Ein Traum aus längst vergangenen Zirkuszeiten
Huldigung an die Tradition

Wie ein roter Faden zieht sich die Liebesgeschichte von Pferd und Löwe durch das fast dreistündige Programm, das wie im Flug vergeht, weil die Spannung nicht abreißt. Weil das Publikum so oft den Atem anhalten muss: etwa, wenn die Hochseilartisten der kolumbianischen Kombo Los Robles die Schwerkraft herausfordern. Und natürlich ganz am Ende, wenn Tiertrainer Martin Lacey furchtlos mit stattlichen Löwen schmust, während alle anderen im Zelt um sein Leben fürchten.

Poesie und Anmut

Immer wieder besticht dieses Programm mit Poesie, trägt die Zuschauer fort in die Welt der Fantasie: Wenn Aleksandr Batuev als trauriger Harlekin dem Hochzeitsgeschenk entsteigt - nur um sich dann auf alle erdenklichen Arten verbiegen zu können. Wenn Jana-Mandana Lacey-Krone und Hans-Ludwig Suppmeier eine filigrane Pferdedressur zeigen. Oder wenn die Artisten der Gruppe »Flash of Splash« mit ihren Körpern Luftschaubilder aus Kraft und Anmut malen. Lachen (und manchmal auch mitmachen) darf das Publikum freilich auch: Mit »Hofnarr« Steve Eleky aus Ungarn, der so schön über sich selbst lachen kann, dass er nicht lang allein damit bleibt. Und mit den drei Clowns des russischen »Trio without Socks«, die farbenfroh und frech durch den Abend führen.

Mehr unter: https://www.main-echo.de/regional/stadt ... 12,6701457

Bilderserie

https://www.main-echo.de/mediathek/bild ... 76,4893175
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

BILD-REPORTERIN WAGT SICH BEI CIRCUS KRONE AUFS SEIL
Mein Balance-Akt in 10 Metern Höhe

Das goldene Zelt wird aufgebaut. Bunte Wohnwagen rollen heran. 200 Mitarbeiter, 100 Tiere. Hurra, Circus Krone ist da! Ab heute gastieren die Artisten in Lüneburg – mit ihrem Programm „Mandana – Circuskunst neu geträumt“. BILD durfte schon einmal mit den Hochseil-Artisten „Los Robles“ in schwindelerregenden Höhen proben.

Mehr unter: https://www.bild.de/regional/hamburg/ha ... .bild.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Akrobaten wollen Publikum verzaubern
„Magie liegt in der Luft, nostalgische Musik erklingt, das Zelt scheint wie ein Palast in den goldenen 20er-Jahren: Folgen Sie uns in eine fabelhafte Welt voller Poesie, Anmut und Romantik!“ So umschreibt Pressesprecher Andreas Kielbassa das Programm vom Zirkus Krone, der in Rendsburg gastiert.

Der große Zirkus erzählt die Geschichte „Mandana – Zirkuskunst neu geträumt“ vom 3. bis zum 6. August auf dem Willy-Brandt-Platz in Rendsburg.
Bevor jedoch am Sonnabend um 16 Uhr die Premiere stattfindet, gerieten Zeltmeister Andon Kirov und 40 Helfer am Freitagnachmittag ins Schwitzen. „80 Hände müssen mit anpacken, um das riesige Zelt in sechs Stunden aufzubauen“, erzählt der Pressesprecher. Nur Superlative würden das größte, modernste und teuerste Zirkuszelt der Gegenwart angemessen beschreiben.
Das Dach würde eine Fläche von rund 3000 Quadratmetern überspannen. Vier 22 Meter hohe Stahlmasten, vier Stahlgitter-Hilfsmasten, Quaderpole, 120 Sturmstangen sowie 250 Eisenanker würden dafür sorgen, dass das Zelt auch stärksten Stürmen standhält. Die Gesamtfläche des Zeltes, in dem 3000 Zuschauer Platz finden, entspreche fast der Größe eines Fußballfeldes. Der Zirkus bedeckt den gesamten, 27000 Quadratmeter großen Willy-Brandt-Platz.

Mehr unter: https://www.kn-online.de/Lokales/Rendsb ... verzaubern
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Der weiße Löwe ist ein Kieler
„Baluga“ ist wieder zurück. Vor fast genau acht Jahren kam der weiße Löwe in Kiel zur Welt, als „Circus Krone“ hier Station machte. Aber es war kein guter Start ins Leben.

Seine Mutter „Princess“ lehnte ihn ab, hätte ihr Junges wahrscheinlich sogar totgebissen. Dass „Baluga“ jetzt beim aktuellen „Krone“-Gastspiel in Kiel als mächtiger König der Löwen auf dem höchsten Podest in der Manege wieder in seine Geburtsstadt zurückkehrt, verdankt er seinem Ziehvater Martin Lacey.
An Schlaf war nach der Löwen-„Adoption“ nicht zu denken

„Es war eine harte Zeit in den ersten Monaten“, erinnert sich der Tierlehrer, der mit seiner mehrfach international ausgezeichneten Raubtiernummer zweimal täglich auftritt – immer mit „Baluga“ als Chef im Ring. An Schlaf war nach der Löwen-„Adoption“ nicht zu denken. Alle drei bis vier Stunden musste der Brite seinem Schützling die Milchflasche reichen, bis er kräftig genug war.

Mehr unter: https://www.kn-online.de/Kiel/Zirkus-Kr ... ck-in-Kiel
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Hinter den Kulissen des Circus Krone

„Baluga“ hat die Ruhe weg. Der weiße Löwe räkelt sich im saftigen Gras der Rennkoppel in Bad Segeberg – die Augen genüsslich geschlossen und Seite an Seite mit Martin Lacey jr., dem Tiertrainer. „Der Platz ist genial für uns“, schwärmt Andreas Kielbassa, Pressesprecher des Circus Krone.

Bis Montag gastiert der größte reisende Circus der Welt in Bad Segeberg. Der Tross kommt gerade aus Kiel – und dort ist es (wie in vielen Großstädten) eher eng. „Manchmal müssen wir Spielstadt und Wohnstadt trennen“, sagt Kielbassa. „Aber hier ist alles zusammen.“ Die 260 Wagen sind auf dem gesamten Gelände an der Eutiner Straße aufgebaut. Dass das Mekka der Pferdefreunde Schleswig-Holsteins auch Rasen- und Sandflächen bietet, ist für Mensch und Tier erfreulich.

Mehr unter: https://www.kn-online.de/Lokales/Segebe ... d-Segeberg
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone rechnet mit bis zu 30.000 Gästen – Einblicke beim „Tag der offenen Tür“

Beim Circus Krone steigt die Aufregung vor der Premierenvorstellung, die am Mittwochabend um 19.30 Uhr stattfinden wird. Interessierte hatten bereits am Morgen die Möglichkeit beim „Tag der offenen Tür“ hinter die Kulissen zu blicken.

Um kurz nach 10 Uhr konnten Fuldaer Kindergartengruppen und einige Erwachsene Zirkusfans schon einmal Zirkusluft zu schnuppern. Eine Station hierbei waren die 26 Löwen. Bei deren Gebrüll bekamen einige Kinder – nur zwei Meter vom Außenbereich der Raubtiere entfernt – Herzklopfen und feuchte Hände.

Der Circus Krone ist einer der bestkontrollierteste Zirkusse – mit hohen Sicherheitsstandards. „Es ist ein unbeschreibliches Gefühl, so nah an den Tieren dran zu sein“, meint eine ältere Dame, die schon beim Gastspiel von Circus Krone vor vier Jahren dabei war.

Mehr unter: https://www.fuldaerzeitung.de/regional/ ... -KH9292279

Video: Circus Krone feiert mit neuer „Mandana“-Show Premiere in Fulda (mit Fotogalerie)

https://www.fuldaerzeitung.de/regional/ ... -XG9293110
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Wegen Wildtieren: Veterinäramt schaut bei "Circus Krone" vorbei

Beim "Circus Krone" fällt für die Amtstierärzte einiges an Arbeit an. Der Zirkus reist schließlich mit einer ganzen Menge an Tieren: Löwen, Tiger, Lamas, Pferde, Kamele, Zebras – rund 100 Tiere hat "Krone" mit im Gepäck. Ob es bei deren Haltung etwas zu beanstanden gab? "Es gab keine Mängel", so ein Mitarbeiter des Veterinäramtes auf Anfrage der Nürnberger Zeitung.

Mehr unter: https://www.nordbayern.de/region/nuernb ... -1.9409511
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Prachtvolle „Mandana“-Premiere – Circus Krone beschließt seine Wandertour in Würzburg

https://www.tvmainfranken.de/mediathek/214133/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2020

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone in Ulm
Gericht entscheidet: Circus Krone darf Wildtiere in Ulm vorführen
Im Streit zwischen der Stadt Ulm und Circus Krone hat der Verwaltungsgerichtshof zugunsten des Zirkus entschieden. Die Wildtiernummer darf in Ulm gezeigt werden.

Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat entschieden: Auch auf zweiter Instanz ist die Beschwerde der Stadt Ulm gegen die Wildtiernummer des Zirkusunternehmens Circus Krone abgewiesen worden. Damit darf der Zirkus im April 2020 mit seinen Wildtieren auf dem Volksfestplatz in Ulm auftreten.

Mehr unter: https://www.swp.de/suedwesten/staedte/u ... 79879.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Heute im Bayerischen Fernsehen in BAYERN - SAGENHAFT wurde auch der Circus Krone mit Martin Lacey jr und Tonito gezeigt. Dies als fester Bestandteil von Bayern. :) Eine bessere Einbindung kann es gar nicht geben. :D
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus Krone
"Unsere Tiere sind nicht gestresst"

Seit Jahren läuft eine Kampagne gegen den Einsatz von Wildtieren in der Zirkusmanege. Eine verantwortbare Haltung von Wildtieren sei grundsätzlich nicht möglich, heißt es. Jana Lacey-Krone und ihr Ehemann beziehen in einem Interview Stellung.

Jana Lacey-Krone (40) ist die Chefin des größten Zirkus der Welt. Ihr Unternehmen Circus Krone beschäftigt 210 Mitarbeiter - und eine Vielzahl von Tieren: Pferde, Elefanten und 26 Löwen. Ihr Ehemann Martin Lacey jr. (42) ist mit der weltbesten Raubtier-Vorführung, die gleich zweimal in Monte Carlo mit dem "Golden Clown", dem Zirkus-Oscar, ausgezeichnet wurde, ein Zuschauer-Magnet.

Mehr unter: h[url]ttps://www.bunte.de/panorama/news-aus-aller-we ... resst.html[/url]
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Mannheim: CIRCUS KRONE präsentiert „MANDANA – Circuskunst“ – von 18. bis 29. März 2020 auf dem Neuen Messplatz

Magie liegt in der Luft, nostalgische Musik, ein Zelt wie ein Palast in den goldenen 20er Jahren – die Besucher werden in eine fabelhafte Welt voller Poesie, Anmut und Romantik entführt. Die Manege wird zum Innenhof eines Palastes. „Mandana“, die Pferdeprinzessin, begegnet der Liebe: Sie trifft den Löwenmann. Die Grenzen zwischen Tier und Mensch verschwimmen. CIRCUS KRONE erzählt diese märchenhafte Geschichte mit der Erfahrung aus über einem Jahrhundert gelebter Leidenschaft und der Verbindung von Mensch und Tier! Von 18. bis 29. März 2020 gastiert CIRCUS KRONE auf dem Neuen Messplatz in Mannheim.

Weltklasse-Akrobaten ziehen die Zuschauer in ihren Bann, die Musik weckt die Sehnsucht nach einer längst vergangenen Zeit, edle Pferde bezaubern das Publikum und Raubtiere lassen den Atem stocken. „Mandana – Circuskunst neu geträumt“ ist eine mitreißende Geschichte mit viel Humor und faszinierenden Circus Elementen, verbunden zu außergewöhnlicher Unterhaltungskunst.

Mehr unter: https://www.metropolnews.info/mp448783 ... -messplatz
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

"Circus Krone" kommt mit brüllenden Löwen in die Ulmer Au

"Circus Krone" sieht sich als Tierschützer

In Sachen Tierschutz sieht sich Krone auf der richtigen Seite. In einer 44 Seiten umfassenden „Tierschutzbroschüre“ mit dem Titel „Ihr Wohl – Unser Streben“ legt der größte Zirkus der Welt sein Tierschutzbestreben dar: Die Maßnahmen im Zirkus gingen weit über den gesetzlich definierten Standard hinaus: etwa mit luftgefederten Spezialtransportern, erhöhten Liegeflächen in den Gehegen und deutlich mehr Platz für jedes Tier.

Wenn es der Terminplan von Bürgermeister Bendel erlaubt, möchte er sich eine Vorführung, die er am liebsten verbieten würde, mit eigenen Augen anschauen. Als „Oberkontrolleur“ wolle er sich aber nicht aufspielen, dazu fehle ihm die Fachkenntnis.

Bendel wird nicht nur Tiere zu sehen bekommen: Versprochen werden „Weltklasse-Akrobaten“ wie Los Robles, das Duo Stipka, Steve Eleky, das Duo Stauberti oder das Clowntrio Without Socks.

Mehr unter: https://www.augsburger-allgemeine.de/ne ... 20041.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Coronavirus im Landkreis Augsburg: Einbußen für Circus Krone

Stark von der Corona-Epidemie beeinträchtigt ist auch das Gastspiel des Circus Krone in Gersthofen, der am Dienstagnachmittag erstmals außerhalb Münchens zu sehen ist. Wie eine Sprecherin mitteilte, hat der Kartenverkauf im Vorfeld stark gelitten. Wegen der Coronafälle hatte der Circus Krone bereits von sich aus die Besucherkapazität auf 1000 Menschen pro Vorstellung beschränkt. In seinem Zelt finden normalerweise mehr als 2500 Zuschauer Platz.

https://www.augsburger-allgemeine.de/au ... 15561.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Gemäß Augsburger Allgemeine hat der Circus alle Vorstellungen in Gersthofen wegen des Coronavirus nun abgesagt.

Das Gastspiel in Mannheim vom 18. - 29. März kann nun leider auch nicht stattfinden.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circusworld hat geschrieben: 13.03.2020, 14:17 Das Gastspiel in Mannheim vom 18. - 29. März kann nun leider auch nicht stattfinden.
Augsburg war in der Vorwoche die erste Station seit der Winterpause, die die gesamte Zirkusfamilie am Stammsitz in München verbracht hatte. Das vorzeitige und vor allem so schnelle Ende hätte sich aber niemand träumen lassen. Das Gastspiel in Augsburg wurde aufgrund der erlassenen Veranstaltungsrichtlinien vorzeitig beendet. Das Zelt in Mannheim gar nicht erst aufgebaut. Drei ausverkaufte Shows für 2500 Besucher im Kronebau in München wurden ersatzlos gestrichen.

"Die Veranstaltungsbranche ist immer als Erstes von einer Krise betroffen – und sie spürt die Krise dann auch am längsten", sagt Harald Ortlepp. Der Tourneeleiter koordinierte die Aufräumarbeiten auf dem Neuen Messplatz. Die Absage im Sinn der Gesundheit von Tieren, Mitarbeitern und Besuchern im Zug des Virenschutzes sei der logische Schritt gewesen, räumt er ein. Die wirtschaftlichen Folgen seien aber schon jetzt spürbar. "Wir bewegen uns locker im sechsstelligen Bereich", so Ortlepp.

Denn obwohl das Zirkusunternehmen die Reisekosten für den gesamten Tross von Augsburg nach Mannheim eingespart habe – die Tiere sind in ihre Winterquartiere zurückgekehrt, die Verträge mit den Artisten wurden ausgesetzt – gebe es immer noch Fixkosten. So will allein der umfangreiche Tierpark weiter verpflegt werden. Von den Artisten abgesehen, hat der Zirkus auch eine stattliche Anzahl an Festbeschäftigten. "Zusammen mit den Vorbereitungsmaßnahmen und dem Marketing kommen wir in einen Bereich, der für Kleinunternehmen schon existenzgefährdend ist."

Einnahmen hat das Zirkusunternehmen schließlich derzeit nicht. Bei Tagesproduktionskosten im fünfstelligen Bereich lohnen sich schließlich keine Vorstellungen für einen kleinen Personenkreis.

Mehr unter: https://www.rnz.de/nachrichten/mannheim ... 04751.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9149
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018/19/20

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Coronavirus in München
Wie der Circus Krone helfen will

Wo sich sonst an den Kassenschaltern die Zuschauer drängen, herrscht nun Leere. Stattdessen stehen Nummer 78 und Nummer 185, zwei blau-weiße Holzwagen, quer auf dem Platz vor dem Circus-Krone-Bau. Es sind der Kassenwagen und der Küchenwagen, die mit 118 weiteren Wohn-, Gepäck- und Werkstattwagen vergangene Woche aus Augsburg zurückgekehrt sind. Augsburg war die erste Station der diesjährigen Sommertournee - und auch die letzte. Die Premiere am 10. März fand noch vor 800 Besuchern statt, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Zuschauern waren da gerade verboten worden. Dann ging es weiter mit den Beschränkungen, "bei der Grenze von 500 Zuschauern sind wir dann ausgestiegen und haben die Tournee abgebrochen", sagt Direktorin Jana Lacey-Krone. Das Gastspiel-Zelt für 3000 Zuschauer, der "Blaue Dom", wurde abgebaut und zusammengerollt, kehrte mit dem Wagen-Tross zurück nach München.

In der Landeshauptstadt hätte noch bis 5. April das dritte Winterprogramm der aktuellen Saison laufen sollen, doch auch hier, im Krone-Bau, war am 12. März Schluss, das Geld für gekaufte Karten wurde zurückerstattet. "Ein Teil unseres Stammpublikums wollte allerdings gar nicht das Geld zurück, sondern eine Gutschrift für eine Vorstellung in der kommenden Spielzeit ", erklärt Lacey-Krone.

.....

... die Einbußen des Unternehmens seien enorm, bei gleichzeitig weiterlaufenden Kosten, sagt Lacey. "Alle drei Standbeine sind uns weggebrochen", erklärt Jana Lacey-Krone: Die Einnahmen von der Gastspieltournee, die Einnahmen aus der letzten Winterspielzeit im Stammhaus. Und die Konzerte, die den Sommer über im Krone-Bau hätten stattfinden sollen. Aber man wolle nicht nur um Hilfe bitten, sondern selbst auch Hilfe anbieten, der Stadt, der man als Unternehmen seit 101 Jahren verbunden sei. "Wir haben an der Heidemannstraße Hallen, sogar mit Waschbecken und Wasseranschluss", sagt Lacey. Vor dem Hintergrund der Überlegungen des Freistaats, Hotels und Messehallen in Notquartiere für Patienten umzufunktionieren, sei das eine Option. Ebenso wie das riesige Zelt. Dazu kämen noch rund 15 Kraftfahrer zur Unterstützung. "Wir haben unsere Vorschläge an die Bürgermeister und die Stadtpolitiker geschickt", sagt Lacey. Der ein oder andere habe sich bereits für das Angebot bedankt.

....

Vor Kurzem habe er mit dem Senior-Direktor des Zirkus Barum gesprochen, sagt ihr Mann Martin Lacey. Ihn interessierte die Einschätzung der Lage des bald 90-Jährigen Gerd Siemoneit-Barum. "Gerd sagte mir, schwierige Zeiten hätte es immer gegeben. Nach dem Zweiten Weltkrieg hätten sie vor ein paar Hundert Zuschauern gespielt, um die Menschen wieder zum Lachen zu bringen. Aber dass die Menschen gar nicht zusammenkommen dürften, das sei ihm neu."

Mehr unter: https://www.sueddeutsche.de/muenchen/co ... -1.4853799
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten