Circus Manuel Weisheit

Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 12.08.2016, 11:42

Das Zirkus-Abc beherrscht

OPPENHEIM - Mit einer gut besuchten Vorstellung beendet der „Circus Manuel Weisheit“ sein dreitägiges Gastspiel auf der Festwiese. Bei sommerlichen Temperaturen und trotz „Konkurrenz“ des Niersteiner Winzerfests ließen es sich zahlreiche Zirkusbegeisterte an diesem Sonntag nicht nehmen, dem Familienzirkus einen Besuch abzustatten.

Den Auftakt der Zirkus-Show übernahmen Sascha Prehn und seine vier sibirischen Tiger Jill, Sahib, Shiva und Bavati. Aus nächster Nähe präsentierten sich die majestätischen Tiere, und sorgten mit ihrem Können bei so manchem Zuschauer für Gänsehaut. Mit einem kontrollierten Sprung durch einen silberfarbenen Glitzerreifen versetzte Tigerdame Bavati die jungen Zuschauer in der ersten Reihe in Staunen und erntete auch beim Rest des Publikums tosenden Beifall.

Mehr unter: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 173344.htm
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.08.2016, 00:49

Zirkus Weisheit gastiert mit vier Tigern in Pfungstadt - und setzt auf Offenheit

PFUNGSTADT - Der Zirkus Weisheit ist da. Und mit ihm vier sibirische Tiger - und ein Banner am Zaun zum Pfungstädter Festplatz, auf dem steht: "Tiere gehören zum Circus!" Familienoberhaupt und Zirkuschef Manuel Weisheit geht damit in die Offensive gegen Tierrechtsorganisationen, die ein generelles Wildtierverbot in Zirkussen fordern - wie es etwa in Österreich schon gilt. Sie argumentieren: In einem Zirkusunternehmen ist eine verantwortbare Haltung von Wildtieren grundsätzlich nicht möglich. Weisheits Medizin dagegen: Transparenz.

Er lehnt am Zaun zum Tigergehege, das frei zugänglich und gut sichtbar auf der Wiese an der Mühlstraße aufgebaut ist. Seine Zirkuswagen parken ein wenig entfernt, auch der hölzerne Zaun ist nur so weit gestellt, dass er den Blick von der Straße frei gibt auf das Gehege. "Jeder soll sehen, dass wir Tiger haben. Und dass es ihnen gut geht", sagt der Zirkuschef. Und es dauert nicht lange, da kommt eine Dame mit zwei Mädchen an der Hand, bleibt ein wenig entfernt stehen. Weisheit winkt sie ran. Es bleiben an diesem Donnerstagvormittag nicht die einzigen Passanten, die sich für die Tiger interessieren. Und die Familie Weisheit steht parat und erklärt alles rund um ihre Attraktion. Sein Vorfahre Carl Weisheit hat den Zirkus 1864 gegründet - schon damals mit Tigern.

Mehr unter http://www.echo-online.de/lokales/darms ... 207782.htm
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.03.2017, 07:57

Zirkus hat mit Tierrechtlern zu kämpfen

Der Zirkus Manuel Weisheit gastiert in den nächsten Tagen im Landkreis. Erst in Horb, dann in Freudenstadt. Anfeindungen durch Tierrechtler blieben bislang aus. Obwohl diesmal sogar sibirische Tiger mit im Programm sind.

In Horb hat der Zirkus, der aus Neustadt an der Weinstraße in Rheinland-Pfalz stammt, sein Zelt bereits aufgestellt. Pressesprecher Tim Thomsen gibt einen Einblick in die kleine Zirkusstadt, die sich dort am Festplatz gebildet hat. Rund 20 Menschen leben für einige Tage hier gemeinsam mit den Tieren. Lamas, Ponys, Laufenten und vier sibirische Tiger. Bis zu 3000 gibt es von diesen weltweit noch in Zoos und Zirkussen. In freier Wildbahn nur noch 300 Exemplare. ...

Im Programm gibt es allerdings nicht nur Tiere. Auch artistisch sei einiges geboten. Von Luft- bis Handstandartistik. Bis zu 500 Besucher fasst das Zelt. "Falls es kühl ist, wird das Zelt auch beheizt", so Thomsen. Und das ist auch nötig, denn elf Monate lang ist der Zirkus Manuel Weisheit auf Tour. Über Weihnachten verbringt er einen Monat in Neustadt an der Weinstraße und gibt dort ein Weihnachtsgastspiel.
Besonders bei ihren Vorstellungen in kleineren Städten oder in den ländlichen Regionen komme ihr Programm gut an. "In großen Städten sind wir eine kleine Nummer", so Tim Thomsen. 70 bis 80 Prozent Auslastung hätten sie bei ihren Auftritten meistens. Deshalb gebe es für sie im Gegensatz zu anderen Zirkussen nichts zu jammern. "Uns geht es wirtschaftlich gut."

Mehr unter: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... 6b7b5.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 30.03.2017, 23:04

Sind Tierschützer vor Zirkus bedroht worden?

Ist die Tierschutzallianz bei ihrer Mahnwache am Samstag in Horb vor dem Zirkus Manuel Weisheit von den Schaustellern bedroht worden? Das sagen zumindest die Tierrechtler.

Eher kurzfristig hatte sich die Allianz für Menschenrechte, Tier und Naturschutz (Tierschutzallianz) dazu entschlossen, eine Mahnwache vor dem Zirkus Manuel Weisheit zu veranstalten, der am Wochenende ein Gastspiel in Horb gab und ab Donnerstag in Freudenstadt gastiert. Erst nach einer Berichterstattung in unserer Zeitung zum Zirkus und seinen vier sibirischen Tigern wurde deren Aufmerksamkeit erregt.
Veterinäramt hat nichts zu beanstanden
Eher gering fiel die Beteiligung aus. Hatten sich doch nur sieben Tierrechtler eingefunden – davon vier aus der Horber Region, laut Tierschutzallianz. "Wie wir erfahren haben, ist der Zirkus bekannt dafür, dass er seine Gastspielorte vorher nicht preisgibt, weder in den sozialen Medien noch auf seiner Homepage", heißt es von Seiten der Tieraktivisten. Vermutlich, um Proteste bei Vorstellungen so gering wie möglich zu halten.
Der Zirkus schreibt in seiner Bilanz zum Gastspiel im Horb, dass die Mahnwache friedlich verlief. Anders schildert das die Tierschutzallianz: "Als wir ankamen ›begrüßten‹ die Zirkusmitarbeiter uns schon von 100 Meter Entfernung mit den Worten: ›Verpisst euch, sonst kommen wir rüber‹, ›Wir lassen die Tiger frei, mal schauen wer schneller ist‹ und ›sollen sofort verschwinden‹." Thomas Mosmann, der Landesvorsitzende der Tierschutzallianz, erklärt weiter: "Als ich erwiderte, dass wir gerade mit den Ordnungskräften gesprochen haben und wir hier eine Mahnwache abhalten dürfen, meinten diese halbstarken Jungs, dass sie auch keine Angst vor der Polizei haben." Die Tierrechtler hätten sich dennoch nicht einschüchtern lassen. Auch die Polizei habe beim Protest nach dem Rechten gesehen.
Allgemein zieht der Zirkus Manuel Weisheit eine positive Bilanz zu seinen Gastspielen in Horb. Zirkuschef Manuel Weisheit: "Knapp 1000 Besucher konnten wir insgesamt hier an der Mühlener Straße begrüßen, dies ist für einen Zirkus unserer Größenordnung ein super Erfolg – besonders der Familientag am Freitag und die von bestem Frühjahrswetter begleitete Abschluss-Show am Sonntag waren sehr gut besucht. Dies war unser erster Besuch in Horb, wir kommen aber gerne wieder!"

Mehr unter: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... e915e.html


Freudenstadt
Zirkus dementiert Drohungen
'
Wie Tim Thomsen, Pressesprecher des Zirkus Manuel Weisheit, erklärt, hat es von Seiten der Schausteller bei der Mahnwache der Allianz für Menschenrechte, Tier und Naturschutz (Tierschutzallianz) in Horb am Samstag keine Bedrohungen gegeben. Die Tierrechtler hatten in einer Pressemitteilung geschrieben, dass sie von den Zirkusmitarbeitern mit Sätzen wie "Wir lassen die Tiger frei, mal schauen, wer schneller ist" bedroht worden waren. "Die Polizei war während der Mahnwach die ganze Zeit anwesend", sagt Thomsen. Eine Tieraktivistin sei von Mitarbeitern mit Nachdruck dem Festplatzgelände verwiesen worden, auf dem der Zirkus in Horb gastiert hatte. Das bestätigt auch die Polizei auf Nachfrage. Die Beamten hätten jedoch nicht eingreifen müssen.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhal ... f8ff8.html

Kommentar: Diese Tierrechtsallianz des Herrn Mosmann hat nichts besser im Sinn, als überall vor Circussen ihre Mahnwachen zu machen. Die Besucher welche kommen ignorieren diese und man fragt sich, ob diese Demonstranten nicht merken, das sie sich nur lächerlich machen?
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.04.2017, 01:25

Derzeit in Aldingen. :D
Erlebte Ostersamstag ein volles Zelt und ein tolles Programm und Bombenstimmung des Publikums.
Dateianhänge
DSCF8366.JPG
DSCF8368.JPG
DSCF8369.JPG
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 06.05.2017, 20:59

Derzeit in Engen. :)
Dateianhänge
DSCF8676.JPG
DSCF8677.JPG
DSCF8678.JPG
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.05.2017, 12:55

Starkes Programm mit Esprit und Pep :D
Sehr gut besucht, tolle Stimmung, begeistertes Publikum.
Gute kluge Moderation.
Ein sehr guter Mittelcircus, der die "Weisheit (fast) mit den Löffeln gefressen hat" :mrgreen:
Denn sein Gesamtkonzept stimmt und der Erfolg zeigt auf, das er es richtig macht.
Dateianhänge
Manuel Weisheit mit Gross und Klein
Manuel Weisheit mit Gross und Klein
Clown Dave mit Laufenten
Clown Dave mit Laufenten
Kevin Weisheit + Jaqueline Quaiser
Kevin Weisheit + Jaqueline Quaiser
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.05.2017, 21:48

Bild

Mein Fotobericht über den CIRCUS MANUEL WEISHEIT :)

http://www.circusworld.de/archiv2017/20 ... sheit.html

Bild
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.05.2017, 22:40

Engen Bilder: Circus Manuel Weisheit

http://www.suedkurier.de/region/Engen~b ... 7,11493428
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 10.05.2017, 09:26

200 Fotos von Alexander Leumann unter

https://www.facebook.com/alexander.leum ... nref=story
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 12.05.2017, 23:42

Derzeit in Messkirch
Dateianhänge
Messkirch_1.jpg
Messkirch_2.jpg
Messkirch_3.jpg
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.05.2017, 00:53

Bezauberndes unter der Zirkuskuppel
Circus Manuel Weishaupt gastiert in Meßkirch und begeistert mit einem tollen Programm. Eine Höhepunkt ist der Auftritt von vier sibirischen Tigern.

Eine bezaubernde Vorstellung mit Handstand- und Luftartistik, Schlangenmädchen, Hula-Hoop-Reifen, Tierdressuren und natürlich einem Clown verfolgten die Besucher jeden Alters im Zelt des Circus Weisheit, der im Meßkircher Ortsteil Schnerkingen gastierte. Bei der angenehmen Aufregung während der zweistündigen Aufführung leerte sich die Tüte mit frischem Popcorn wie von alleine.
In der Manege des kleinen Circus Manuel Weishaupt stimmte alles: die Musik, die Lichter, die Kostüme, die strahlenden Gesichter der Akteure sowie der ruhige, stressfreie Ablauf. Zu Beginn der Vorstellung wirbelten durch das gesamte Zelt bunte Lichtpunkte, die eine märchenhafte Stimmung zauberten und die den Kindern ein staunendes "Oh" entlockten.

Der liebevolle Umgang mit den Tieren war in der Manege zu spüren, ob mit den Tigern, Pferden oder den lustigen Laufenten, die schwungvoll eine kleine Rutschbahn hinunterrutschten oder unter Stangen hindurch liefen. Die Gebrüder Weisheit zeigten atemberaubende Akrobatik am Boden oder an den römischen Ringen, die aus Metall bestehen und an einer langen Kette von der Kuppel hängen. Es sah vollkommen schwerelos aus, hätte das Kostüm nicht den Blick auf die angespannten Muskelstränge freigegeben. Jaqueline Quaiser drehte sich mit Kevin Weisheit anmutig an den Bändern unter der Zirkuskuppel. Reizend waren die Schlangenmädchen Mary-Ann und Josephine sowie die Allerkleinsten, die vergnügt lachend ihre ersten Kunststücke präsentierten. In dieser Woche ist der Zirkus in Pfullendorf zu Gast.

Mehr unter: http://www.suedkurier.de/region/linzgau ... 66,9253434
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.05.2017, 20:16

Nun in Pfullendorf :)
Dateianhänge
DSCF9005.JPG
DSCF9004.JPG
DSCF9003.JPG
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.06.2017, 21:26

Vier Sibirische Tiger zu Gast in Weingarten
Zirkus Manuel Weisheit auf dem Festplatz – Tierrechts-Organisation Peta übt scharfe Kritik

Sie wiegen zwischen 160 und 250 Kilogramm, fressen zu viert täglich bis zu 50 Kilogramm Fleisch und gelten als die größten Raubkatzen auf unserem Planeten. Die Rede ist von Sibirischen Tigern. Vier von Ihnen – Sahib, Jill, Shiva und Pavati – sind bis Sonntag zu Gast in Weingarten. Mitten auf dem dem Festplatz haben sie ein temporäres Zuhause gefunden, wo der Zirkus Manuel Weisheit fünf Vorstellungen gibt. Während die Tierrechts-Organisation Peta die Tiger-Haltung scharf kritisiert, wollen die Zirkus-Verantwortlichen mit Offenheit und Transparenz punkten. „Wir sind keine Tierquäler“, sagt Zirkus-Pressesprecher Tim Thomson. „Bitte kommt und überzeugt euch selbst.“

Und das meint Thomson wörtlich. Die Zirkusverantwortlichen wollen allen interessierten Bürgern Einblicke in die Tierhaltung gewähren. Daher ist das Außengehege der Tiger von der Abt-Hyller-Straße direkt einsehbar. Jeder Interessierte dürfe sich die Stallungen und auch die Tiger kostenlos aber auch genauer anschauen. Man habe nichts zu verbergen und wolle sich der Kritik stellen. „Wer sagt: ´Kein Kommentar´, der hat etwas zu verbergen“, meint Thomson. „Wir laden jeden ein. Egal ob Zirkusfreund oder -kritiker, vorbeizukommen und sich sein eigenes Bild zu machen.“

Mehr unter: http://www.schwaebische.de/region_artik ... d,541.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.07.2017, 17:02

Raubkatzen hautnah erleben

Schrobenhausen (SZ) Die Magie der Zirkuswelt zieht Groß und Klein in ihren Bann: fliegende Menschen am Trapez, scheinbar schwebende Seiltänzerinnen, Jongleure und lustige Clowns. Wenn dann noch - wie beim Circus Manuel Weisheit - vier ausgewachsene sibirische Tiger die Manege betreten, fangen Kinderaugen an zu strahlen.

Von Freitag bis Sonntag haben auch die Schrobenhausener die Möglichkeit, die Tiger Sahib, Jill, Shiva und Bavati kennenzulernen. Dann gastiert der 1824 gegründete Zirkus aus dem rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße in Schrobenhausen. Am Freitag findet die erste Vorstellung statt. Mit gut 30 Fahrzeugen und Anhängern sind die Artisten angereist und haben ihre Zelte auf einer Wiese in der Münchner Straße aufgeschlagen.

"Für viele Mädchen und Buben ist es das erste Mal, einem Tiger so nahe kommen zu können", sagt Tim Thomsen (kleines Foto) vom Circus Manuel Weisheit. So wie viele andere der Zirkus-Crew ist er ein echter Allrounder - Pressesprecher, Tellerjongleur und Conferencier in einer Person.

Für die Tiger ist Thomsen nicht zuständig. Das ist der Job von Sascha Prehn. Kommt der Tross an einem neuen Standort an, ist der Tigertrainer dafür verantwortlich, dass das Außengehege binnen kurzer Zeit steht. Jetzt im Sommer gibt es für Sahib, Jill, Shiva und Bavati auch noch ein großes Wasserbecken, damit sich die Tiere abkühlen können. Ein Sonnenschutzdach über dem Gehege spendet den Tigern Schatten. Um die Raubkatzen zu beschäftigen, bastelt Trainer Prehn überdimensionale Eiswürfel - gefüllt mit Fleisch. Damit werden die Tiger, die bis zu 250 Kilo auf die Waage bringen, freilich allein nicht satt. Sie verdrücken rund 40 Kilo Rindfleisch - und das jeden Tag.

Mehr unter: http://www.donaukurier.de/lokales/schro ... 03,3475174
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 18.08.2017, 12:58

Der Zirkus ist in der Stadt

Der Circus Manuel Weisheit aus dem rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gastiert an diesem Wochenende an der Amselstraße in Beilngries. Auftrittszeiten sind Freitag und Samstag jeweils um 17 Uhr sowie am Sonntag um 11 Uhr.

Man werde stets ein zweistündiges Programm bieten, das Kinder und Erwachsene gleichsam anspricht, kündigen die Veranstalter in einer Pressemitteilung an. Sie versprechen Handstandartistik der Gebrüder Weisheit, Tempojonglage, Luftartistik unter der Zeltkuppel und einen schnellen Messerwerfer.
Außerdem werden Dressuren mit amerikanischen Miniponys und springfreudigen Lamas präsentiert. Tiertrainer Sascha Prehn tritt mit vier sibirischen Tigern auf. Kraftakrobatik an den römischen Ringen, Schlangenmädchen, "ein pinkfarbener Außerirdischer" sowie ein Clown sollen das Programm abrunden.
Bezüglich der Auftritte mit Tieren teilt der Zirkus in seiner Ankündigung explizit mit: "Bei uns gibt es keine abgesperrten Bereiche, der gesamte Zirkus und alle Stallungen sind den ganzen Tag über kostenlos und ohne Anmeldung frei zugänglich, jeder Bürger soll sich selbst ein Bild der Haltungsbedingungen machen können. Diese Haltungsbedingungen richten sich nach den sogenannten ,Circusleitlinien', welche vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz in Zusammenarbeit mit Tierschutzverbänden, Zoologen und Verhaltensforschern für jede einzelne Tierart spezifisch festgesetzt wurden." Und weiter: "Wir haben bereits von unseren Vätern und Großvätern gelernt, Tiere stets mit Achtung und Respekt zu behandeln."

Mehr unter: http://www.donaukurier.de/lokales/beiln ... 01,3497318
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.08.2017, 23:13

Trailer vom Gastspiel in Engen 2017.

https://www.youtube.com/watch?v=mrq98zc ... ture=share
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.09.2017, 23:10

Streit: Soll ein Zirkus Tiger halten?
Tierschützer und Zirkusmitarbeiter beantworten diese Frage in Oettingen gegensätzlich

Einer der Sibirischen Tiger ist aufgewacht. Zusammen mit zwei seiner Artgenossen liegt er im Außengelände, einer hat es sich im Zirkuswagen gemütlich gemacht. Eine halbe Stunde haben sie noch Zeit, dann beginnt die Freitagsaufführung des „Circus Manuel Weisheit“, der gerade in Oettingen gastiert. Die Aktionsgruppe Donau-Ries des bundesweiten Vereins Animals United hält davon nichts. Am heutigen Samstag möchten Mitglieder mit einer „Mahnwache für einen tierfreien Zirkus“ protestieren.
Tim Thomsen, der Schwiegersohn des Zirkuschefs Manuel Weisheit, sagt: „Jeder kann außerhalb der Vorstellungen kommen und sich vom Wohl der Tiere vergewissern“ – Transparenz sei im Zirkus wichtig. Die Leiterinnen der Aktionsgruppe Donau-Ries von Animals United, Carmen Spatschek und Tamara Winkler, nahmen die Einladung an und die Tiere auf dem Zirkusgelände in Augenschein.

Vor dem Tigerkäfig steht Sascha Prehn, der Tigerdompteur. Er trainiert täglich mit den vier Sibirischen Tigern. „Der Tigerbestand geht auf der ganzen Welt zurück“, sagt er. Sibirische Tiger gebe es noch etwa 300 in freier Wildbahn, Sumatratiger nur noch 90 – ihr Lebensraum werde weiter zerstört. „Darum sollte man sich kümmern, nicht um Tiger, die in Deutschland artgerecht gehalten werden“, argumentiert er. Er verschwindet kurz in einem Wohnwagen und holt ein Büchlein heraus. Darin sind die Gutachten der Veterinärbeamten aufgezeichnet, viele Seiten voller amtlicher Stempel. „Da ist alles schwarz auf weiß“, sagt er. Winkler entgegnet, sie zweifle nicht daran, dass die gesetzlichen Vorschriften erfüllt würden – die Haltung wilder Tiere zur Unterhaltung lehne sie dennoch ab.
Tim Thomsen und Manuel Weisheit berichten, dass sie oft Probleme mit „radikalen Tierrechtlern“ hätten – Beschimpfungen wie „Zigeneuerpack“, Hetze im Internet, zerschnittene Reklame, das sei Alltag. „Ich habe erst wieder Schilder für 3000 Euro kaufen müssen“, sagt Weisheit. Gegen Tierschützer hätte er absolut nichts, wenn sie vernünftig seien. „Die Kosten für die Tiger werden nicht durch die Besucher gedeckt, die nur ihretwegen kommen“, sagt Thomsen – man halte die Tiere, weil man sie liebe.

http://www.augsburger-allgemeine.de/noe ... 13916.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.09.2017, 00:29

Arbeiten, wo andere Urlaub machen

21 Personen arbeiten in dem Familienunternehmen, und alle bekommen den gleichen Lohn. Tim Thomsen managt den Circus Weisheit. Er gastiert in Gaildorf.

Er ist definitiv nicht von Steiff, dieser Tiger ist echt. Etwas gelangweilt schaut er zu den beiden Frauen auf dem Parkplatz beim Schloss­park. Im Gras räkelt sich ein weiteres Raubtier in der Sonne. Am Kocherufer grasen Lamas, Ponys und ein Pferd, wenige Meter daneben füttert ein Mädchen Laufenten. Sie gehört zur Familie Weisheit, die mit ihrem Zirkus bis Sonntag in Gaildorf gastiert. Ihre Tante Janette sitzt auf den Stufen zu ihrem Wohnwagen und winkt dem Besuch zu. „Wir freuen uns über jeden, der vorbeikommt“, sagt ihr Mann Tim Thomsen.
40 Veterinärkontrollen im Jahr
Auf kritische Fragen nach der artgerechten Haltung von Wildtieren im Zirkus ist der Pressesprecher des Unternehmens aus Neustadt an der Weinstraße vorbereitet. „Manche Zeitungsleute kennen kein anderes Thema, dabei ist es so breitgelatscht“, sagt er. „Katzen schlafen 22 Stunden am Tag und bewegen sich zur Futtersuche. Unsere Tiger müssen das nicht, sie werden gefüttert und haben hier alles, was sie brauchen.“ Davon könne sich jeder Besucher selbst überzeugen.
Vier Jungs stehen hinter der Abschrankung vor dem Käfig und versuchen, die Aufmerksamkeit der Tiger zu wecken. Janette Weisheit bittet die Kinder, leiser zu sein und die Tiere nicht zu stören. Seit 20 Jahren halte der Zirkus Tiger „und wir hatten nie eine Beanstandung“. Das will was heißen, denn an jedem Standort kommt ein Veterinär und zwar unangemeldet, um die Unterbringung, Haltung und den Gesundheitszustand der Tiere zu kontrollieren. Der Circus Weisheit kommt auf 40 Kontrollen im Jahr, sagt Thomsen.

Mehr unter: http://m.swp.de/gaildorf/lokales/gaildo ... 23191.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 20.09.2017, 22:35

Zirkus Manuel Weisheit gastiert mit Tigern in Saurach bei Crailsheim ;)

Gastspiel: Nach dem Volksfest ist vor dem nächsten Spektakel: Der Zirkus Manuel Weisheit präsentiert drei Shows in Saurach – mit sibirischen Tigern.

Für die ganze Familie von drei bis 103 Jahren“ – mit dem Selbstverständnis, Unterhaltung für alle zu bieten, tritt der Zirkus Manuel Weisheit aus Rheinland-Pfalz seit Februar und noch bis November mit seinem aktuellen Programm in 40 deutschen Orten auf. Von Freitag bis Sonntag ist die Show in Saurach am „Rössle“ zu sehen. Gemeinsame Freunde der Gastwirtsfamilie Fundis und der Zirkusfamilie Weisheit machen’s möglich. Und ein Ziel, das der Zirkus in einer Mitteilung so formuliert: „die Faszination Zirkus direkt zu den Menschen vor die Haustür bringen“, auch in ländlichen Regionen.
Die größte Attraktion des Programms sind sicherlich die vier sibirischen Tiger, die mit Tiertrainer Sascha Prehn auftreten. Daneben gibt es aber auch noch jede Menge anderes zu sehen, was einen Zirkusbesuch im besten Fall unvergesslich macht: Handstandartistik, Tempojonglage, Luftartistik, Messerwurf sowie Dressuren von Miniponys und Lamas etwa. Tim Thomsen lässt gleichzeitig Teller auf zehn Bambusstäben rotieren, Jasmin Quaiser 40 Hula-Hoop-Reifen um ihren Körper kreisen. Auch ein Schlangenmädchen und natürlich ein Clown sind angekündigt.

Mehr unter: http://m.swp.de/crailsheim/lokales/crai ... 61753.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.10.2017, 22:59

Zirkus in Sinsheim
Die Tiger kommen erst, die Diskussionen sind schon da

Zirkus mit Wildtieren gastiert in der Stadt und sorgt für Kritik

Sie zeigen Luftartistik, Jonglage, und ein Messerwerfer wird ebenfalls auftreten. "Das Aushängeschild" des Zirkus "Manuel Weisheit" sind laut Tourneeplaner Tim Thomsen jedoch die vier sibirischen Tiger. Mit fünf Vorstellungen gastiert der Zirkus ab Donnerstag in Sinsheim. Doch das gefällt nicht jedem: Der Sinsheimer Tierschützer Oliver Mühling verschickte einen Protestbrief, der der RNZ-Redaktion vorliegt. Wir fragten bei allen Beteiligten nach.

"Ich bitte hiermit die Verantwortlichen der Stadt Sinsheim und sämtliche Sponsoren, sich einmal darüber Gedanken zu machen, ob es für sie moralisch tragbar ist, diese Form von Tierquälerei mit zu verantworten, indem sie Zirkussen mit Tieren eine Plattform bieten", heißt es auszugweise in Mühlings Brief. Wichtig ist hierbei jedoch: Der Zirkus schlägt ab Montag seine Zelte auf einem privaten Grundstück auf - konkret geht es um eine Wiese in der Carl-Benz-Straße. "Und somit sind wir nicht mehr zuständig", betonen sowohl Oberbürgermeister Jörg Albrecht als auch Klaus Welker vom Ordnungsamt.

Tim Thomsen sieht die Diskussion entspannt. Das Wohl der Zirkustiere, zu ihnen gehören auch Ponys, Lamas und Enten, werde an jedem Standort vom Veterinäramt kontrolliert. Dies geschehe stets unangemeldet, und in den vergangenen 30 Jahren habe es nie Beanstandungen gegeben, berichtet der Tourneeplaner auf RNZ-Nachfrage. Zudem investiere der Zirkus viel Geld in das Wohl der Großkatzen: "Für uns ist das ein Minusgeschäft", betont Thomsen und begegnet so Vorwürfen, der Zirkus würde sich auf Kosten der Tiger bereichern.

Den Kritikern der Wildtierhaltung in Zirkussen wirft Thomsen "viel Meinung und wenig Ahnung" vor: "Jeder kann bei uns vorbeikommen, alles anschauen und mit uns reden", erklärt er. Dieses Angebot hätten Kritiker aber nie angenommen, auch Herr Mühling sei bisher nicht erschienen.

Mehr unter: https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim ... 12298.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.11.2017, 15:20

Sinsheim
Zirkus versorgt sich selbst mit Multitalenten
Direkter Manuel Weisheit hat etliche seiner 13 Kinder in der Manege um sich - Zirkus als Teil des europäischen Kulturerbes?

Der Circus Manuel Weisheit hat seine Zelte in der Elsenzstadt aufgeschlagen - nicht zum ersten Mal. "2013 waren wir schier hier", blickte Tim Thomsen, der Öffentlichkeitsarbeiter des in Neustadt an der Weinstraße ansässigen Familienunternehmens zurück. Damals, so erinnerte sich Thomsen, gastierte man auf dem Festplatz am Schwimmbadweg. Aktuell befinden sich die Artisten, Clowns und Dompteure der bis 1824 zurückreichenden Zirkusdynastie auf einem privaten Grundstück in der Carl-Benz-Straße.

Den Auftakt bildete Dompteur Sascha Prehn mit vier sibirischen Tigern, die von den Zuschauern nicht nur bestaunt, sondern in der Pause gegen Mitte der Vorstellung auch selbst gefüttert werden konnten. Die Tiger-Nummer hatte schon im Vorfeld zu Protesten von Tierschützern wegen vermeintlich nicht artgerechter Haltung der Großkatzen. Zirkusdirektor Manuel Weisheit nahm eine Demonstration zeitgleich zur Vorstellung gelassen. "Die Tiere leben in der neunten Generation hier bei uns, und wir tun alles, damit es ihnen so gut wie möglich geht", verwies er auch auf die regelmäßigen behördlichen Kontrollen.
Die Zirkusbesucher bekamen von diesen Kontroversen bei der Tierschau und in der Manege nichts mit. Diverse Würgeschlangen, mit denen sich Interessierte während der Pause in der Manege fotografieren lassen konnten, wirkten jedenfalls gesund.

Ebenfalls topfit präsentierten sich die zweibeinigen Künstler, die allesamt der weitverzweigten Zirkusfamilie Weisheit angehören, während diverser abwechslungsreicher Nummern. Kevin und David Weisheit zeigten Handstandakrobatik, Jasmin Quaiser eine rasant Hula-Hoop-Show, Dominik und Jessy Weisheit präsentierten sich als Jongleure und Kaskadeure, Mary-Ann und Josephine traten als gelenkige Kautschukartistinnen auf, Kevin Weisheit und Jaqueline Quaiser erzählten spielerisch eine Liebesgeschichte unter der Zirkuskuppel und Clown Dave unterhielt das Publikum mit allerhand lustigen Einlagen. Ergänzt wurde das Programm "Pinky Slinky", der Minipony-Rasselbande sowie der Pferdenummer "Mini und Maxi".

"Wir sind ein reiner Familienzirkus", beteuerte Manuel Weisheit, selbst Vater von 13 Kindern, die das Rückgrat des Unternehmens bilden, in dem jeder nicht nur ein Multitalent ist, sondern das auch sein muss.

Mehr unter: https://www.rnz.de/nachrichten/sinsheim ... 13890.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.11.2017, 00:01

Gemeiner Überfall !!!

Ersten Berichten zu Folge wurde in der vergangenen Nacht der Tierlehrer Sascha Prehn vom Circus Manuel Weisheit beim Aufbau seiner Anlagen von zwei vermummten Gestalten überfallen und mit Knüppeln attackiert. Zum Glück kam er mit wenigen Prellungen und blauen Flecken davon, weil die Angreifer schnell durch herbei eilende Circusmitarbeiter in die Flucht geschlagen wurden.
Der genaue Tathergang ist allerdings noch nicht bekannt. Anzeige bei der Polizei wurde aber erstattet.
Es wird vermutet, dass die Täter den selben aggressiven Tierrechtlern angehören, die am Tag zuvor beim Circus Manuel Weisheit so aufdringlich demonstriert haben, dass die Demonstration vorzeitig von der Polizei beendet wurde, um eine Eskalation zu verhindern.
Wir wollen allerdings niemand unter Verdacht stellen, bevor die Sache nicht von den Behörden aufgeklärt wurde.

Quelle: https://www.facebook.com/vdcuev/

Kommentar: Es zeigt wie krank diese Szene schon ist, das sie mit roher Gewalt gegen wahre Tierfreunde reagieren, nur weil sie deren Lebenseinstellung nicht respektieren wollen.
Sascha Prehn wünsche ich gute Besserung! Lass Dich davon bloss nicht unterkriegen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.12.2017, 15:51

Neustadter Weihnachtszirkus: Umstrittene Tigerdressur

Täglich vertilgen die Tiger rund 40 Kilogramm Rindfleisch. Über Tag sind sie im gut gesicherten Außengehege. Der Bereich davor ist nicht abgesperrt, Passanten können bis an die Barriere herantreten. Die Raubkatzen machen einen ausgeglichenen Eindruck, bewegen sich viel, ohne zu stereotyp am Gitter entlang zu streichen. Prehn hat ein „Leckerli“ für sie. Die rohen Eier sind sofort aufgeschleckt.

"Was wir sehen, gefällt uns“

Tierärztin Sperlich schaut mit ihrer Kollegin auf Sauberkeit, Gehegegröße, Spielmöglichkeiten, Streu und Tierverhalten: „Wir kennen die Tiere, der Betrieb ist uns nicht unbekannt, da er auch hier seinen Stammsitz hat. Was wir sehen, gefällt uns.“ Sie kontrolliert auch die Herkunftspapiere und sonstigen Zertifikate. Kerth, die die Tiger zum ersten Mal sieht, sagt: „Ich bin überrascht, wie vertraut der Dompteur mit den Tieren ist.“

Wenn der Zirkus im Land unterwegs ist, gibt es an jedem Gastspielort unangemeldeten Besuch der Amtstierärzte. Auch diesmal wusste Sascha Prehn nicht, wann die Tierärzte kommen. Er ist schon früh auf den Beinen, das Gehege ist gesäubert. „Die Tiger sind wie unsere Kinder. Wir kümmern uns täglich um sie. 365 Tage im Jahr, ohne Urlaub“, betont er.

Mehr unter: https://www.rheinpfalz.de/lokal/neustad ... erdressur/

Kommentar: Die Amtstierärzte sind die Fachleute und nicht die emotional motivierten Tierrechtler, welche nur das sehen wollen, was denen Dritte ideologisch einreden.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.02.2018, 20:32

"Circus Manuel Weisheit"
Tiger in Leimen (plus Fotogalerie)

Gastspiel bis 11. Februar – Geboten wird viel Artistik – Das Familienunternehmen wurde 1824 gegründet

Sascha Prehn hat Bavadi mit der Milchflasche großgezogen. Deshalb kann der Tierlehrer dem Tigerweibchen auch ganz nahe kommen. Seit Freitag gastiert der "Circus Manuel Weisheit" in Leimen auf dem Parkplatz beim Mix-Markt. "Wir sind das einzige Familienunternehmen in Deutschland, das vier Sibirische Tiger präsentiert", erfährt das Publikum gleich zu Beginn der Vorstellung. Ebenso, dass es sich um die eigene Zucht in neunter Generation handle.

Normalerweise sind Raubtiere in der Manege eher zum Schluss dran. Im dem Familienunternehmen ist das genau umgekehrt. "Wir haben für einen Aufbau der Gitter in der Pause einfach nicht genügend Personal", erklärt Pressesprecher Tim Thomsen, der auch durch das Programm führt. Und schon schleichen die Großkatzen herein, heben die Tatzen, springen durch Reifen, über ihre Artgenossen und auch über ihr "Alphatier" Sascha...

Andere "Superstars" in der Manege sind ganz zum Schluss an der Reihe. Samjel zum Beispiel. Mit einem Jahr ist er der Jüngste. Er trägt einen weißen Anzug, tritt mit tapsigen Schritten ins Rampenlicht und steht wenig später kerzengerade, mit ausgebreiteten Armen auf einer Männerhand, die ihn nach oben hält. Der "Circus Weisheit" ist eben ein echtes Familienunternehmen mit Papa und Onkel, die den Nachwuchs ganz früh mit trainieren lassen. Auch der vierjährige Jaimes und der zweijährige Taylor sind bereits mit Begeisterung bei der Sache.

Fünf junge Männer - drei Brüder, Cousin, Schwager - beeindrucken das Publikum im Zelt durch vollendete Körperbeherrschung und beeindruckende Kraftakte. In der "Handstandakrobatik", die zwei Artisten präsentieren, ist die Anstrengung am Zittern der Muskeln zu erkennen. Bei der 14-jährigen Josephine kommt zur Kraft eine unglaubliche Gelenkigkeit, während sich Catherine geschwind in Tüchern in die Tiefe fallen lässt.

Die Artistinnen Jacqueline Nestelberger und Jasmin Quaiser legen eine prima Vorstellung mit Hula-Hoop-Reifen hin. Und da wäre noch der Balanceakt auf fünf übereinander gestapelten Skateboards zu nennen, bei dem der 28-jährige Dennis eine äußerst gute Figur macht.

Mehr unter: https://www.rnz.de/nachrichten/region_a ... 35805.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 12.02.2018, 17:52

Traditions-Circus Manuel Weisheit beendet erfolgreiches Gastspiel in Leimen

Der Circus Manuel Weisheit aus dem rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gastierte im Rahmen seiner Tournee 2018 über eine Woche lang in Leimen. Circuschef und Familienoberhaupt Manuel Weisheit zeigte sich mit der Besucheranzahl bei den insgesamt 8 Vorstellungen sehr zufrieden. Trotz winterlichem Wetters seien viele Vorstellungen ausgebucht gewesen und auch am gestrigen Sonntag strömten die Besucher in Scharen herbei.

Auch die Zusammenarbeit mit der Stadt, Polizei und anderen hiesigen Behörden wäre positiv gewesen und er behalte Leimen, das sein Circus erstmals im Tournéekalender hatte, sehr positiv in Erinnerung und könne sich vorstellen, in zwei oder drei Jahren die große Kreisstadt wieder auf dem Plan zu haben. Lediglich ein oder mehrere militante und kriminelle angebliche Tierschützer, die ca. 100 Plakate des Circus mit Parolen beschmiert hätten (strafbare Sachbeschädigung), wären ein Ärgernis, erklärte Weisheit. Stafanzeige sei von ihm gestellt worden.

Mehr unter: http://leimenblog.de/circus-manuel-weis ... -tigern-2/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.05.2018, 23:11

VDCU - Verband deutscher Circusunternehmen

Unser Brief an den OB der Stadt Ludwigsburg, alle Stadträte und diverse Zeitungen aus der Region bezüglich des Vorfalls mit unserem Mitglied, dem Circus Manuel Weisheit.

Schwieberdingen, den 15.05. 2018

Erschreckende Diskriminierung des Circus mittels Zufahrtsbeschilderung und Personengruppen bezogenem Halteverbot durch die Stadt Ludwigsburg

Sehr geehrte Damen und Herren

Am vergangenen Wochenende gastierte unser Verbandsmitglied, der Circus Manuel Weisheit, in Ludwigsburg Oßweil auf dem privaten Gelände des Reitvereins. Dies natürlich in Absprache mit dem Verein. Noch am Donnerstag fand auf genau dieser Wiese ein Fest des Reitvereins statt. Da durfte in der gesamten Straße ohne Einschränkungen geparkt werden, was von den Besuchern des Festes auch intensiv genutzt wurde. Kein einziges Halteverbotsschild verunzierte den Straßenrand. Nicht so ab Freitag, als der Circus gerade seine Zelte aufbaute.
Es ist für uns nicht ersichtlich, welche Gründe in dieser kleinen Nebenstraße überhaupt für die Notwendigkeit eines totalen Halteverbots und den abweisenden Schilderwald sprechen könnten, erstrecht aber nicht, warum dies offenbar nur speziell für Besucher des gastierenden Circus gelten soll.
Mit großem Entsetzen nehmen wir zur Kenntnis, dass man in Ludwigsburg aktuell überdeutlich und ganz reell an das „Kauft nicht bei …..“ vergangener Zeiten erinnert wird.
Der Circus Manuel Weisheit ist ein sehr schönes, seriöses Familienunternehmen, das korrekt wie alle anderen Mittelstandsunternehmen in Deutschland seine Steuern und Platzpachten bezahlt. Warum also wird er in Ludwigsburg derart diskriminiert.
Vom benachbarten Reitverein wird im Einvernehmen Wasser bezogen und auch von dort ist nichts bekannt, was in irgendeiner Weise ein Verbot erforderlich machen könnte. Zudem standen ja am Circus sehr wohl legale Parkmöglichkeiten auf dem angemieteten Gelände zur Verfügung.
Die Beschilderung allerdings schüchtert Interessierte im Vorfeld ein und suggeriert ankommenden Besuchern, gänzlich unerwünscht zu sein und überhaupt nirgends parken zu können, am Besten den Circus gar nicht zu besuchen.
Noch immer ist es allerdings so, dass in Deutschland sowohl ein Verbot der Diskriminierung, als aber auch das Gebot der Gleichbehandlung und das der freien Berufsausübung für alle gelten soll.
Die Stadt Ludwigsburg gehört nach unseren Informationen auch nach wie vor der Bundesrepublik an?
Speziell zum Thema Circus wäre noch anzumerken, dass es kaum eine bessere Möglichkeit für die Bürger gibt, einen schönen und erschwinglichen Veranstaltungsbesuch mit allen Generationen einer Familie gemeinsam zu verbringen. Die Vorfreude darauf wird den Bürgern hier mit erschreckender Boshaftigkeit schon im Vorfeld genommen und die deutsche Circuskultur ohne plausible Grundlage diskriminiert.
Die Mitglieder des Verband deutscher Circusunternehmen e.V. pflegen eine Politik des offenen Hauses und bieten in vielen Unternehmen gerne die Möglichkeit, auch außerhalb der Vorstellungen an einer Führung hinter die Kulissen teilzunehmen, um die Arbeit der Tierlehrer mit ihren Tieren besser kennen zu lernen. Darüber hinaus gibt es Circusprojekte, die mit Schülergruppen Artistik und Clownerie einüben und so ganze Projektwochen an Schulen anbieten und damit wertvolle pädagogische Arbeit leisten.
Jeder Interessierte ist uns mit seinen Fragen herzlich willkommen und wir hoffen wirklich sehr, dass gegen die ständigen Anticircus-Hetzkampagnen endlich mit Nachdruck politisch eingeschritten wird, bevor es für den Circus zu spät ist.
Wir bitten um Ihre baldige Stellungnahme und erwarten eine direkte Entschuldigung bei dem Unternehmen. Abgesehen von den entgangenen Einnahmen durch die Willkürmaßnahme der Stadt ist solch eine Diskriminierung nicht hinnehmbar. So etwas darf in Deutschland wirklich nicht mehr vorkommen.

gez. Dieter Seeger
Vorstandsvorsitzender
Verbandes deutscher Circusunternehmen VDCU e.V
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 23.05.2018, 22:23

Vier Tiger und jede Menge Artisten
Zirkus Manuel Weisheit auf Tour

Aus Neustadt an der Weinstraße kommt der Zirkus Manuel Weisheit, der am Mittwoch, 23. Mai, und Donnerstag, 24. Mai, in Waldenbuch im Gewerbegebiet Bonholz gastiert. Vorstellungen sind am Mittwoch um 17.30 Uhr und am Donnerstag um 16 Uhr.

Anschließend schlägt der Zirkus Weisheit in Weil im Schönbuch bei der Falknerei Garuda in der Lauhwiesenstraße seine Zelte auf. Vorstellungen sind am Freitag, 26. Mai, um 19 Uhr, am Samstag, 27. Mai, um 17 Uhr und am Sonntag, 28. Mai, um 15 Uhr.

In der kommenden Woche ist die Zirkustruppe in Holzgerlingen, Maurener Straße (beim Discounter Lidl). Die Termine: Donnerstag, 31. Mai, Freitag, 1. Juni, Samstag, 2. Juni, jeweils um 17 Uhr, Sonntag, 3. Juni, um 15 Uhr. Laut der Pressemitteilung des Unternehmens ist immer am ersten Gastspieltag ein Familientag, bei dem der Eintrittspreis auf zehn Euro pro Person auf allen Plätzen reduziert ist (die Logenplätze kosten 15 Euro).

Im rund zweistündigen Programm erwartet die Besucher unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Handstandartistik der Gebrüder Weisheit, Tempojonglage, spektakuläre Luftartistik unter der Zeltkuppel und Feuerspucker. Dominik Weisheit präsentiert tiergerechte Dressuren mit amerikanischen Miniponys und springfreudigen Lamas, Tiertrainer Sascha Prehn tritt mit vier sibirischen Tigern auf. Jasmin Quaiser lässt bis zu 40 Hula-Hoop Reifen auf einmal um ihren Körper kreisen. Kraftakrobatik an den römischen Ringen, Schlangenmädchen und sogar ein pinkfarbener "Außerirdischer" namens "Pinky Slinky" runden das Programm ab.

Mehr unter: https://www.krzbb.de/krz_50_111528273-1 ... isten.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.06.2018, 00:53

Freudenstadt
Pinkfarbener "Außerirdischer" rundet Programm ab

Der Zirkus Manuel Weisheit aus dem rheinland-pfälzischen Neustadt an der Weinstraße gastiert ab Freitag, 15. Juni, im Rahmen seiner Tournee auch in Freudenstadt an der Wittlensweiler Straße 72.

Als mittelgroßes Zirkussunternehmen hat es sich das Team zum Ziel gesetzt, mit einem qualitativ hochwertigen Programm, das Erwachsene und Kinder gleichermaßen anspricht, auch in ländlicheren Regionen zu gastieren, um auch dort die Faszination Zirkus direkt zu den Menschen vor die Haustür zu bringen, heißt es in der Pressemitteilung des Zirkus. Im rund zweistündigen Programm erwarten die Besucher unter anderem die mehrfach ausgezeichnete Handstandartistik der Gebrüder Weisheit, Tempojonglage, spektakuläre Luftartistik hoch unter der Zeltkuppel und Feuerspucker. Dominik Weisheit präsentiert Dressuren mit amerikanischen Miniponys und Lamas, Tiertrainer Sascha Prehn tritt mit vier in Deutschland geborenen sibirischen Tigern auf.

Mehr unter: https://www.schwarzwaelder-bote.de/inh ... 3758f.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7756
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Manuel Weisheit

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 28.07.2018, 21:49

Heute in Spaichingen. :)
Dateianhänge
DSCF2839.JPG
DSCF2838.JPG
DSCF2836.JPG
DSCF2835.JPG
DSCF2833.JPG
DSCF2832.JPG
DSCF2831.JPG
DSCF2830.JPG
DSCF2829.JPG
DSCF2828.JPG
DSCF2826.JPG
DSCF2823.JPG
DSCF2840.JPG
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten