Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Links, Berichte, Infos, Fotos, ...
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.03.2016, 02:55

«Tiere gehören zum Zirkus dazu»

In wenigen Tagen startet die diesjährige Tournee des Circus Knie unter dem Motto Smile. Fredy Knie junior feiert dieses Jahr sein 65-Jahr-Manegenjubiläum. Im Interview blickt er zurück.

http://www.zol.ch/ueberregional/tiere-g ... y/29463409
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 17.03.2016, 20:09

Ein Lächeln zum Tournee-Auftakt

Heute Abend startet der Circus Knie in Rapperswil-Jona in seine 98. Saison. Das Programm ist gespickt mit diversen Highlights. Bis Ende November gastiert der Nationalzirkus in 41 Orten der ganzen Schweiz.

Smile heisst das neue Programm des Circus Knie – und folgerichtig steht auch der berühmte Clown David Larible prominent im Scheinwerferlicht. Zu Recht: Laribles Fähigkeit, die Zuschauer in seine Nummern einzubeziehen, ist einmalig. Wenn die Zuschauer dabei vor Lachen kaum zum Applaudieren kommen, zeigt sich die Klasse des Clowns. Mit atemlosen Staunen gehts danach im Programm weiter: Beispielsweise wenn die Brüder Errani auf Pferderücken jonglieren. Oder, wenn Maycol Errani einen vierfachen Rückwärtssalto von einem Pferd zum nächsten wagt.

http://www.suedostschweiz.ch/panorama/2 ... ee-auftakt
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 18.03.2016, 01:33

Zirkus Knie startet die Tournee

Die neue Tournee des Circus Knie steht unter dem Motto "Smile". Es wurde zwar gelacht, doch ob all der wilden Akrobatiknummern wurde noch mehr gestaunt. Es ist die erste Saison, in der die Elefantennummern fehlen. Auf das rasante Programm gibt die Bildergalerie einen Vorgeschmack.

http://www.tagblatt.ch/nachrichten/bild ... 68,2663961

Kleine Zirkusprinzessin im Rampenlicht

Die fünfjährige Chanel Marie Knie liess noch nie eine Vorstellung ausfallen. Bernerzeitung.ch/Newsnet traf die Nachwuchsartistin mit ihrer Mutter zum Interview.

http://www.langenthalertagblatt.ch/zuer ... y/28432659


17. März 2016, 19:22 - Neue Luzerner Zeitung Online
Viel atemberaubende Akrobatik im neuen Knie

CIRCUS KNIE 2016 ⋅ Der Circus Knie ist am Donnerstag in seine neue Tournee gestartet: Sie steht unter dem Motto "Smile". Es wurde zwar auch gelacht, doch ob all der wilden Akrobatiknummern wurde noch mehr gestaunt. Es ist die erste Saison, in der die Elefantennummern fehlen.

Als Dreh- und Angelpunkt agiert im neuen Knie-Programm natürlich der Clown. Wie vor zwei Jahren ist David Larible aus Italien engagiert worden, der als "Clown der Clowns" betitelt wird.

Er ist ein Clown der alten Schule, der in der ersten Nummer die obligate rote Nase, die zu grossen Schuhe und die schlabbernden Hosen erhält. Später singt er zu einer Pferdenummer und überbrückt bei den kurzen Umbauphasen mit kurzen Einlagen.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachricht ... 444,701900
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 20.03.2016, 20:42

Circus Knie 2016

Grosse Fotoserie von Stefan Gierisch

https://www.facebook.com/stefan.gierisc ... 6a079fe89a
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.03.2016, 12:46

Gottenkind

Lieber Zirkus Knie als Rosenball – Prinzessin Stéphanie war überraschend zu Gast in Rapperswil. Die Monegassin hatte ein besonderes Geschenk mitgebracht.

Hoher Besuch beim Circus Knie: Nur einen Tag nach der Premiere des neuen Programms «Smile» tauchte am Freitagabend überraschend Prinzessin Stéphanie von Monaco (51) in Rapperswil SG auf. Sie kam, um ihr Gottenkind Chanel zu beschenken. Die Tochter von Zirkusprinzessin Géraldine Knie (43) hat am 4. März ihren fünften Geburtstag gefeiert. Nun gabs ein funkelndes Präsent von der Gotte: Stéphanie brachte ihr ein Goldkettchen mit einem kleinen, von Perlmutt umrahmten Diamanten mit.

http://www.blick.ch/people-tv/schweiz/p ... 27346.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 29.03.2016, 18:46

Premiere für den Circus Knie in Netstal

Drei Tage gastiert der Circus Knie vom 1. bis am 3. April auf dem Zaunplatz in Glarus. In diesem Jahr endet aber die Reise der beiden Zirkuszüge schon in Netstal. Über eine mobile Rampe werden dort künftig die Zirkuswagen ab- und aufgeladen.

http://www.suedostschweiz.ch/panorama/2 ... in-netstal
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.04.2016, 09:58

Positive Zwischenbilanz im Circus Knie
Schon über 20 Vorstellungen hat der Circus Knie seit Saisonbeginn vor einem Monat gegeben. Nun zieht Zirkusdirektor Fredy Knie jun. eine erste Bilanz.

Zirkusdirektor Fredy Knie jun. zieht für die ersten Vorstellungen eine positive Bilanz. «Das Programm ist gut angelaufen. Die Reaktionen aus dem Publikum machen mich glücklich.» Vor allem Clown Larible komme mit seinen Nummern, in denen er das Publikum stets miteinbezieht, sehr gut an. Die fehlenden Elefanten seinen bei den Zuschauern kein Thema. «Die Leute verstehen unseren Entscheid und freuen sich umso mehr über die anderen Tiernummern», sagt Knie.

http://www.zsz.ch/obersee/positive-zwis ... y/16011552
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Boris
-
-
Beiträge: 1904
Registriert: 25.04.2010, 02:32

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Boris » 22.04.2016, 19:45

Also ich bin auch Zuschauer und bei mir werden die fehlenden Elefanten ein Thema sein, nicht nur bei mir... ;)
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 23.04.2016, 17:02

Boris hat geschrieben:Also ich bin auch Zuschauer und bei mir werden die fehlenden Elefanten ein Thema sein, nicht nur bei mir... ;)
Boris, damit müssen wir uns abfinden.
Die Zeit der Elefanten in der Manege geht dem Ende entgegen. Da keine Tiere mehr nachkommen, wird es altersbedingt in einigen Jahren überall ganz vorbei sein.
Die Entscheidung der Familie Knie deren letzten alten Elefanten in deren Zoo zu überführen finde ich richtig. Besser vorzeitig zu handeln, als abzuwarten bis diese beim Circus versterben und sich dann immer wieder negativer Presse auszusetzen, da einige Tierrechtler den natürlichen Tod nicht akzeptieren uns daraus dann dem Circus eine Schuld anlasten wollen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 30.04.2016, 11:23

Alexandre und Charles Gruss bei Knie
Die Kaskadeure aus Paris

Der Zirkus Knie ist bekannt für seine Pferdenummern. Dieses Jahr erhält er Verstärkung aus Frankreich. Die Gruss-Zwillinge ergänzen als wilde Teufelsreiter die Dressuren der Familie Knie.

«Schreib: ‹Das sind die zwei besten Jockeys der Welt!›», ruft Maycol Errani herüber, als er auf dem Weg zu den Zeltstallungen auf der Allmend in Wil Alexandre und Charles Gruss beim Interview an einem der Stehtischchen vor dem Buffetwagen sieht. Am frühen Morgen erst ist der Zug mit den Zirkuswagen angekommen, und jetzt bauen die Arbeiter die Zelte auf. Der Ehemann von Géraldine Knie kommt an den Tisch und schüttelt den beiden Franzosen lachend die Hände. Die drei jungen Männer verstehen sich bestens. Tag für Tag treten sie im laufenden Knie-Programm «Smile» mit Erranis Brüdern Guido und Wioris sowie dem erst 15 Jahre alten Ivan-Frédéric Knie in der Manege auf und begeistern das Publikum mit ihren wirbligen und waghalsigen Kunststücken auf und mit Pferden.

Das Reiten im Blut

Alexandre und Charles, die 22 Jahre alten Zwillinge aus der traditionsreichen französischen Artistenfamilie Gruss, zeichnen sich tatsächlich als besonders geschickte und freche Kaskadeure aus, wenn sie etwa mit kurzem Anlauf und ohne Zuhilfenahme der Hände auf ihre zügig trabenden Hengste in den Sitz springen. Und ihre Partner-Jonglage mit Passwürfen stehend auf kreisenden Pferden ist grossartig.

Mehr unter: http://www.nzz.ch/panorama/alltagsgesch ... s-ld.17181
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 01.06.2016, 23:41

Doris Knie: «Ich träumte nicht davon, Artistin zu werden

Sie hat das fröhlichste Lachen der Zirkusfamilie Knie. Trotzdem träumte Doris Knie nie davon, in der Manege aufzutreten. Heute ist sie die administrative Leiterin des Familienunternehmens. Ein Interview.
Vorhang auf und Manege frei! Seit Ende März ist der Schweizer National-Cirkus Knie mit seinem 98. Programm unter dem Motto «Smile» auf Tournee. Immer mit dabei, allerdings im Hintergrund: Doris Knie, die 35-jährige Tochter von Zirkusdirektor Franco Knie sen.

Interview mit Doris Knie unter: https://www.bluewin.ch/de/leben/lifesty ... -knie.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.07.2016, 20:30

OLTEN
Der Zirkus Knie ist da – die Elefanten nicht

Wenn der Zirkus Knie heuer auf der Schützenmatte zur Vorstellung bittet, dann wird eines völlig anders sein: Die Dickhäuter nämlich fehlen gänzlich. Seit den 1920er Jahren gehörten Elefanten zum Bild des Zirkus Knie, prägten die Tiere die Auftritte im 1919 gegründeten Nationalzirkus.

Aber: Man könne Elefanten in einem Zirkus nicht züchten, so Zirkusdirektor Franco Knie. «Wir haben deshalb entschieden, dass die Zukunft unserer Elefanten im Kinderzoo liegt.» Dort wurde im Frühjahr 2015 die Elefantenanlage Himmapan eröffnet.

Mehr unter: http://www.oltnertagblatt.ch/solothurn/ ... -130391093
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.07.2016, 14:46

Premiere des Circus Knie auf der Luzerner Allmend

LUZERN ⋅ Am Samstag (23. Juli) feierte des Circus Knie auf der Allmend Premiere. Die Luzerner erwartet bis am 7. August wie immer ein buntes, spektakuläres Zirkusprogramm. Hier ein paar Impressionen.

http://www.luzernerzeitung.ch/nachricht ... t92,786612
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2016

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 13.08.2016, 12:50

«Wir sehen uns überhaupt nicht als Royal-Ersatz»
Zirkus veraltet nicht, weil er sich erneuert, sagt Fredy Knie. Und er weiss, weshalb bei Knie Multikulti funktioniert.

Herr Knie, Sie stehen seit 65 Jahren in der Manege. Lampenfieber ist da wohl kein Thema mehr.
Vor der Premiere in Rapperswil habe ich jedes Jahr einen Traum: Ich ziehe mich für die Vorstellung an und stelle erschrocken fest, dass die Stiefel zu klein sind. Lampenfieber habe ich nicht wirklich, aber ich bin vor einer Vorstellung noch immer gespannt, zumal ich mit Tieren arbeite. Da weiss man nie ganz genau, wie es herauskommt.

Sie gelten als renommierter ­Tierlehrer. Was ist das wichtigste Prinzip im Umgang mit Tieren?
Nervös sein darf man nicht, das überträgt sich aufs Tier. Das Wichtigste ist darum Selbstbeherrschung. Wenn ich eine schlechte Laune habe, versteht das Tier den Grund nicht, es denkt, es habe etwas falsch gemacht.

Trotzdem gibt es Leute, die auch in Bern Werbeplakate verschmieren oder Banderolen herunterreissen.
Gewisse Aktivisten finden immer einen Grund, gegen etwas zu sein. Wenn ein Zirkusbetrieb Tiere schlecht behandelt, ist es richtig, dies zu kritisieren.

Ein Reizthema sind Nummern mit Raubtieren. Weshalb?
Es existiert kein Verbot für Raubtiernummern. Trotzdem haben wir 2004 damit aufgehört. Aus der Forschung weiss man heute, dass es für Raubtiere strukturierte Ausläufe braucht, welche wir nicht an allen Spielorten gewährleisten können, weil der Platz fehlt. Deshalb haben wir damit aufgehört.

Mehr unter: http://www.derbund.ch/bundprint/Wir-seh ... y/26175871
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 06.02.2017, 20:29

--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 23.02.2017, 20:56

Programmübersicht 2017:

Housch-ma-Housch - Clown
Spicy Circus und Fratelli Errani - Trampolinakrobatik mit Haus
Ursula und Leo - Rollschuhakrobatik
Cesar Dias - Komiker
Jason Brügger - Strapaten
Xingijan Troupe mit 19 Personen - Lasso-Artistik und Equilibristik
Desire of Flight - Strapaten
Michael Ferreri - Jongleur
Familie Fredy Knie junior - Pferdedressuren
Ivan Knie - Ungarische Post
Franco Knie junior - Dressur quirliger Ziegen

http://www.knie.ch/circus/tournee-2017/programm/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 01.03.2017, 23:55

Nach Elefanten kommen Geissen
Chris Rui Knie übt für die Manege
Ein Jahr nach dem Elefanten-Aus geht für Chris Rui Knie der Traum in der Manege weiter. Im neuen Knie-Programm darf der Junge mit zwölf herzigen Ziegen auftreten.

Es schneit vor dem 55 Jahre alten Knies Kinderzoo in Rapperswil SG. Im Winterquartier des National-Circus laufen schon die Vorbereitungen für die 99. Saison (Premiere: 23. März). Hier trainiert Chris Rui Knie, 10, mit einem Dutzend Ziegen. Der Sohn von Linna, 38, und Franco Knie junior, 38, strahlt und lacht. «Das sind meine neuen Elefanten.» Wie bitte? «Ja, ich trete mit zwölf jungen Geissen aus Schweizer Zucht im neuen Programm in der Manege auf. Zusammen mit meinen Eltern.»

Eine ältere Geiss schleckt die Hand von Chris Rui. «Das ist Schlecki. Sie ist fast so alt wie ich», sagt der junge Zirkusmann, der zur 8. Knie-Generation gehört. «Sie hat mir immer die Hand abgeschleckt. Darum nenne ich sie Schlecki.»

Mehr unter: https://www.schweizer-illustrierte.ch/s ... oegen-2017

Kommentar: Was für eine Entwicklung: Von Elefanten zu Ziegen. Könnte auch heissen, vom Weltunternehmen zum Familiencircus. :o
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.03.2017, 11:40

«Die Zeit vor der Premiere ist eine Achterbahn der Gefühle»

Interview Circus Knie Das Zelt steht, die letzten Vorbereitungen vor der Premiere laufen. Géraldine Knie, künstlerische Leiterin, hat alle Hände voll zu tun. Worauf sie sich am meisten freut, wie ihre Kinder dem grossen Moment entgegenfiebern und warum ihr Mann für sie ein Sechser im Lotto ist, erzählt sie im Interview.

Die Premiere am Donnerstag, 23. März, rückt immer näher. Ist Ihr Wohnwagen startklar?Géraldine Knie:Er ist fertig gepackt, das ist immer das erste. Die Vorfreude ist riesig, der Bauch voller Schmetterlinge. So kurz vor der Premiere ist es wichtig, nahe am Geschehen dran zu sein. Meine Familie und ich haben unser rollendes Heim deshalb bereits bezogen.

Was gibt es vor der Premiere noch zu erledigen?Viel, sehr viel. Insbesondere bekommt der Programmablauf den letzten Schliff, Licht und Musik werden einprogrammiert. Alles muss stimmen, bis es los geht.
Worauf freuen sie sich am meisten?Ganz einfach: Auf alles.Der Abschied im November, wenn die Tournee zu Ende ist, ist immer traurig. Umso glücklicher bin ich, wenn es im Frühling wieder losgeht. Dieses Gefühl hatte ich schon als Kind, und es hat sich bis jetzt nichts daran geändert. Natürlich ist immer auch eine grosse Portion Respekt mit dabei. Die Zeit vor der Premiere und die Premiere selbst sind immer eine Achterbahn der Gefühle. Man arbeitet, hofft und bangt und am Schluss, wenn dann alles klappt, sind Erleichterung und Freude gross.

Mehr unter: http://mobile2.zsz.ch/articles/58c940faab5c37389f000001
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.03.2017, 12:00

Chanel tritt mit Pony Angel zum ersten Mal im Circus Knie auf
Zwei Engel in der Manege
ZÜRICH - Lampenfieber hat sie keines, dafür fühlt sie sich mit ihrem Pony Angel viel zu wohl: Zirkusprinzessin Chanel (6) freut sich auf ihren ersten Auftritt in der Manege.

Normalerweise besucht sie den Kindergarten in Rapperswil-Jona SG. Jetzt verwandelt sie sich in eine Zirkusprinzessin: Chanel Knie (6) freut sich auf ihren ersten Soloauftritt in der Manege.
Wenn der Circus Knie am nächsten Donnerstag Premiere feiert, wird Chanel die Zuschauer zum Schmelzen bringen, einmal im weissen und einmal im schwarzen Glitzerkleid. Begleitet wird sie von ihrem weissen Pony Angel, ein Geschenk zu ihrem vierten Geburtstag von Grossvater Fredy Knie jun. (70).
«Nichts ist schwierig»

Mehr unter: http://www.blick.ch/incoming/chanel-tri ... 89167.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 20.03.2017, 00:42

Circus Knie rückt Artisten in ein besseres Licht
«Wooow» heisst das 99. Programm des Circus Knie. Damit die Besucher auch von der Lichtshow und Tonqualität beeindruckt sind, hat der Zirkus massiv in neue Technik investiert.

Es ist dunkel im Innern des Zirkuszelts. Lediglich die Manege ist von Scheinwerfern hell erleuchtet. Franco Knie jun., der Technische Direktor des Circus Knie, begrüsst ein paar Artisten und deutet auf die Lichtanlage am Mast neben ihm: «Dort oben hängen neue LED-Schweinwerfer. Sie strahlen viel stärker als die alten – und verbrauchen trotzdem weit weniger Strom.»
Stromverbrauch wie ein Dorf
Rund 4500 Lampen sowie 125 bewegliche Scheinwerfer sorgen im Zelt für stimmungsvolles Licht. Nachdem der Zirkus vergangene Saison ein paar LED-Scanner ersetzt hatte, wurden heuer alle ausgewechselt. Was die gekostet haben? «Zuviel», sagt Knie. Damit die Lichter immer und sicher genug Strom erhalten, hat der Circus Knie einen Dieselgenerator. «Der Strom aus dem Netz fliesst zuerst durch den Generator. Bei einem Stromausfall fährt die Maschine hoch», sagt Knie.

Mehr unter: http://www.suedostschweiz.ch/kultur/201 ... eres-licht
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 21.03.2017, 23:14

ARTISTIK
Horgnerin lässt Männer die Wände hochgehen
Für Andréanne Quintal geht ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Sie gestaltet das Programm des Circus Knie mit einer eigenen Trampolinnummer mit. Am 23. März startet der Zirkus in Rapperswil seine diesjährige Tournee.

In der ehemaligen Industriehalle im Zürcher Oberland gehen fünf Männer gerade die Wände hoch, einer nach dem anderen. Und das offenbar wegen einer jungen, zierlichen Frau. Diese steht gelassen – so wirkt es zumindest – inmitten des Geschehens und wirft knappe Kommandos in den Raum. Mal auf Englisch, mal auf Französisch, oder eher: in einem Gemisch von beidem, mit dem Klang der einen und dem Vokabular der anderen Sprache.
Andréanne Quintal heisst sie, die vor fast 33 Jahren im kanadischen Montreal geboren wurde und nun seit vier Jahren in Horgen wohnt. Ihr Beruf und die Liebe haben sie hierhin verschlagen. Quintal ist Trampolinspringerin und -choreografin, und in letzterer Funktion kann sie die fünf muskelbepackten Männer die Wände hochgehen lassen.

Mehr unter: http://www.zsz.ch/obersee/andreanne-qui ... y/28656069
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Regula
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 09.07.2007, 17:33

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Regula » 22.03.2017, 21:19

Géraldine Knie: Seit fast dreissig Jahren keine Ferien

Manege frei für «WOOOW!», das neue Programm des Circus' Knie. Géraldine Knie, artistische Leiterin, sagt, warum sie bei ihren Kindern Chanel (6) und Ivan (15) besonders vorsichtig ist, und wie es mit Ehemann Maycol (34) im Wohnwagen abläuft.

«Bluewin»: Sie stehen kurz vor der Premiere. Was ist der grösste Stress?
Géraldine Knie: Das Gesamte, dass die Show als ein Ganzes rüberkommt. Ich weiss, dass die einzelnen Artisten gut sind, aber das Zusammenspiel mit Licht und Technik muss klappen.

Was tun Sie, wenn Ihre Leute nervös sind?
Wir helfen uns gegenseitig. Wir sind nicht alle gleich nervös. Wenn der eine Nervenflattern hat, beruhigt ihn der andere. Das klappt vor allem gut zwischen mir und meinem Mann Maycol.

Haben Sie manchmal Angst?
Man ist immer vorsichtig, aber ich habe ein Gottvertrauen und glaube an jede Nummer und jeden Artisten, sonst würden wir sie nicht engagieren. Wenn man immer denkt, das ist lebensgefährlich, würde das nicht gehen. Man muss ja jeden Tag die Verantwortung übernehmen. Bei ganz jungen Leuten, wie unserer Chinesen-Truppe, gucke ich schon und bremse sie manchmal, wenn sie wild werden.
Wie ängstlich sind Sie bei Ihren eigenen Kindern?
Bei Chanel und Ivan passe ich natürlich auf. Die Kleine lasse ich nur in Kontakt mit Tieren, die ich sehr gut kenne, bei denen ich weiss, da kann nichts passieren. Ich bin die Erste, die ihr beibringt, dass sie nicht hinter ihnen rumrennen darf, dass sie im Dunkeln aufpasst oder wenn sie sich aufstellen. Da sind wir schon sehr vorsichtig.

Supilanges-Interview mit Géraldine :D
https://www.bluewin.ch/de/entertainment ... rview.html
Gruezi mittenant !
Regula
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.03.2017, 01:56

Premiere des Zirkus Knie
Ziegen sind die neuen Elefanten

Der grösste Zirkus der Schweiz ist in Rapperswil mit seinem Programm «Wooow!» in die Saison 2017 gestartet. Gezeigt werden viel Luftakrobatik und zahlreiche Tiere.

Seit der vorletzten Saison sind die Elefanten im Zirkus Knie Geschichte. Ihr Schatten hängt aber noch immer in der Manege – zumindest als Projektion zum Beginn des Auftritts von Franco Knie jun., seiner Ehefrau Linna sowie dem zehnjährigen Sohn Chris Rui. In dieser Saison treten der technische Direktor des grössten Zirkus der Schweiz und seine Familie allerdings statt mit Dickhäutern mit Paarhufern auf. 13 Ziegen, unter ihnen zwei seltene Graue Bergziegen (Capra Grigia), zeigen, dass ganz normale Haustiere ebenso reizende Zirkusattraktionen sein können wie Wildtiere.

Pferde bleiben Markenzeichen

Mehr unter: https://www.nzz.ch/zuerich/premiere-des ... -ld.153216
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.03.2017, 02:00

Circus Knie in Rapperswil
Game of Thrones in der Manege

Ziegendressur statt Elefanten und ein Artist mit Engelsflügeln: Am Donnerstag war Vorpremiere des Circus Knie in Rapperswil.

Ziegen! Zirzensisches Talent würde man ihnen ja nicht unbedingt zutrauen. Sie sind klein, zottelig und haben stehts einen Gesichtsausdruck, als hätten sie nur das nächste Kleeblatt im Kopf. Aber sie können es: über Hürden springen, sich im Kreis drehen, in der Reihe gehen. Und das ziemlich charmant. Der Ziegendompteur im Sennechutteli: Chris Rui Knie, Sohn von Linna Knie-Sun und Franco Knie jun. In der neuen Saison des Circus Knie stehen sie wieder zu dritt in der Manege. Statt wie früher Elefanten dressieren sie nun Ziegen, die steigen genauso geschickt aufs Podest. Die neuen Stars kommen an der Generalprobe von heute in Rapperswil gut an. Wenn sich mal eine von ihnen lieber am Kopf kratzt, statt vorwärts zu laufen: macht nichts.

Mehr unter: http://zueriost.ch/game-of-thrones-in-der-manege/663817
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3754
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.03.2017, 02:01

CIRCUS KNIE
Glitzer, Glamour und gewagte Akrobatik im Zirkuszelt
Am Donnerstag feierte der Circus Knie mit seinem Programm «Wooow!» Premiere. Zu sehen gibt es waghalsige Akrobatik und herzige Tiernummern der jüngsten Kniegeneration.

Schummriges Licht, Kinder­lachen. In der Luft liegt der Duft von Sägemehl und Popcorn. Die Tribüne unter dem Chapiteau ist schon an der Generalprobe gut gefüllt. Bei den ersten Klängen des Zirkusorchesters verstummt das Publikum. Eine Achterbahnfahrt der Emotionen verspricht Franco Knie jun. den Zuschauern zu Beginn der Vorstellung. Das Programm der 99. Tournee heisst «Wooow!». Entsprechend hoch liegen denn auch die Erwartungen.

In Zirkusstimmung versetzt wird das Publikum vom ukrainischen Komiker Seman Shuster alias Housch-ma-Housch. Er tritt in grosse Fussstapfen: Im letzten Jahr führte der als Clown der Clowns bekannte Italiener David Larible durch das Programm. Mit seiner Toll­patschigkeit sorgt Housch-ma-Housch aber zumindest bei den Kindern für ordentlich Gelächter. Mal explodiert ihm das Mikrofon, mal geht das Licht aus. Unter­haltsam sind auch die interaktiven Sketche, die vor allem die in die Manege geholten Zuschauer ordentlich ins Schwitzen bringen.

Mehr unter: http://www.zsz.ch/obersee/glitzer-glamo ... y/23266049
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten