Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2023

Links, Berichte, Infos, Fotos, ...
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.07.2017, 22:18

Unfall im Circus Knie: Artistin stürzt ab und bricht sich beide Handgelenke

Schock für rund 1500 Besucher am Montagabend bei der Vorstellung des Circus Knie auf der Luzerner Allmend: Die russische Artistin Malvina Abakarova hat bei der Luftakrobatik-Nummer «Desire of Flight» den Halt verloren und stürzte aus vier bis fünf Metern in die Manege, wie Knie-Sprecherin Sara Hildebrand einen Bericht von «Radio Pilatus» auf Anfrage von Luzernerzeitung.ch bestätigte.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 22.30 Uhr während der letzten Darbietung des diesjährigen Programms. Sie habe einen Griff nicht richtig ausgeführt, so Hildebrand. «Das war für alle ein Schock». Die Artistin wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht. Die Verunfallte sei jederzeit ansprechbar gewesen. Ihr gehe es den Umständen entsprechend gut, so Hildebrand. Die Diagnose: beide Handgelenke gebrochen und den Ellbogen ausgerenkt.

Der Circus Knie hat nach dem Unfall am Montagabend das Programm erst unter- und nach 10 Minuten abgebrochen. Das Zelt wurde geräumt. Aufgrund des Unfalls mussten Besucher betreut werden. Drei Personen sei es schlecht geworden, sie haben nach kurzer Pflege aber selbstständig nach Hause gehen können, so Hildebrand.

Mehr unter: http://www.luzernerzeitung.ch/nachricht ... 92,1072238
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 10.08.2017, 14:00

Franco Knie im Gespräch
«Es ist schön, nicht mehr zu müssen»

Sein Leben spielte sich grösstenteils in der Manege des Zirkus Knie ab. Heute bevorzugt Franco Knie Sesshaftigkeit und Ruhe.

Franco Knie, wie war es im Zirkus aufzuwachsen?

Mein Bruder und ich hatten eine schöne Zeit. Für meinen Vater war Familie immer wichtig und für meine Mutter sowieso, als Italienerin. Sie schaute zu uns Kindern und arbeitete an der Zirkuskasse. Wir hatten natürlich nicht den Komfort, den man heute in den Wohnwagen hat. Wir hatten kein fliessendes Wasser. Es gab nicht immer Strom. Mein Bruder und ich mussten nach dem Essen am Brunnen Wasser holen, damit meine Mutter abwaschen konnte. Das waren ganz andere Zeiten.

Wie seid ihr durch die Schweiz gereist?

Manchmal wurden wir mit unseren alten Wagen auf einen Zug verladen. Auf dem Zug zu schlafen, war für mich ein Highlight. Oder wenn ein Traktor den Wagen vom Bahnhof bis zum Zirkusplatz durch die Stadt zog – dann öffneten wir manchmal die Vorhänge und winkten aus dem Fenster. Das waren spezielle Momente.

Sie waren vor allem in den Ferien im Zirkus, während der Schulzeit hatten Sie ein «normales» Leben fern vom Zirkus. Wie war es, diese beiden Welten zusammenzubringen?

Es war ganz wichtig für mich, nicht im Zirkus zur Schule zu gehen, sondern ausserhalb. Das Zirkusleben ist eine geschlossene Welt. In der Schule in Rapperswil wuchs ich mit «Normalen» auf, das hat mir viel gegeben. Im Zirkus war ich der Sohn des Direktors, da wird man anders behandelt. Ausserhalb des Zirkus war ich einfach ein Kind, wie alle anderen auch.

Wie war der Wechsel von der Schule zurück in den Zirkus?

Ich kann mich noch gut an meinen ersten, eigenen Wohnwagen erinnern. Ich war wahnsinnig stolz, als ich den bekam. Mein erstes, eigenes Zuhause.

Bei den ersten Auftritten in der Manege war ich sehr aufgeregt, aber mit der Zeit bekam ich immer mehr Vertrauen und fühlte mich besser. In der Manege haben wir keinen Vorhang, den wir ziehen können. Wir machen keinen Film, den man schneiden kann. Alles ist live vor Publikum – und gerade mit Tieren kann jeden Tag was anderes sein.

Wie wurden in Ihrer Familie Konflikte ausgetragen?

Wir konnten immer gut unterscheiden zwischen Privatem und Arbeit. Das ist heute noch so. Unsere Eltern haben uns klare Aufgaben gegeben, jeder war für etwas zuständig. Darum gab es nicht grosse Konflikte. Klar gab es Streit, aber man hat immer irgendwie miteinander reden können.

Nach 44 Jahren Unterwegssein mit dem Zirkus, kümmern Sie sich seit 2014 um den Elefantenpark «Himmapan» in Rapperswil. Wie erleben Sie die Sesshaftigkeit?

In die Stadt gehen, in ein Café sitzen oder Konzerte besuchen – das konnte ich früher nie. Ich liebe Musik über alles, oder auch einfach Zuhause zu sitzen. Tagelang nicht zu reden, macht mir nichts aus. Ich war immer unter Leuten, deshalb geniesse ich diese Momente, wenn ich allein bin.

War für Sie als Sohn eines Zirkusdirektors die Karriere vorbestimmt?

Ich denke, das ist bei uns allen so. Unser Leben ist vorgespurt – da kann man machen, was man will. Meine Eltern haben mich nie gezwungen, aber auch nicht gefragt. Selbst wenn sie mich gefragt hätten: Ich hätte nichts geändert. Dieses Leben war so spannend und faszinierend. Das ist es heute noch. Ich hatte Glück, im Zirkus aufzuwachsen, ich durfte viel erleben.

Mehr unter: https://www.srf.ch/sendungen/geborenam/ ... zu-muessen

Kommentar: Ein sehr interessantes Interview, das den Menschen Franco Knie zeigt.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.09.2017, 22:28

Fredy Knie junior: «Plötzlich sagte Vater, wir müssen uns trennen»

Wenn ein Familienmitglied allein sein will, muss es in den Stall. Mit Tante Eliane gab es ein Zerwürfnis, der Kontakt zu Cousin Louis ist abgebrochen. Aber der Kern der Dynastie Knie hält zusammen. Fredy Knie junior über das Miteinander in den Zirkuskulissen.

Mehr unter: https://nzzas.nzz.ch/gesellschaft/fredy ... duced=true
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 31.10.2017, 01:22

Blick hinter die Kulissen
Tauchen Sie ein in die Welt von Circus Knie
Seit über 200 Jahren fasziniert der Circus Knie Besucher aus aller Welt. Hundert Tiere und 200 Mitarbeiter gehören zur Familie. Hier bekommen Sie eine exklusive 360-Grad-Führung und blicken hinter die Kulissen eines der ältesten Zirkusunternehmen Europas.

https://www.blick.ch/vr/blick-hinter-di ... 20321.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.11.2017, 15:48

Das steckt alles im Circus Knie
ThunAuf seiner 99. Tournee macht der Circus Knie von heute bis und mit Sonntag halt auf der Thuner Allmend. Wir haben diverse Zahlen und Fakten zum Nationalzirkus zusammen­getragen.

Seit 1919 tourt die Zirkusdynastie Knie ununterbrochen Jahr für Jahr durchs Land. Ab heute Donnerstag bis und mit Sonntag macht der Zirkus für sieben Vorstellungen auch wieder halt auf der Thuner Allmend (im Bild das Zirkuszelt beim Gastspiel in Schaffhausen).

Die 99. Tournee trägt den Titel «Wooow!» und beinhaltet nebst diversen Dressurnummern von Mitgliedern der Familie Knie etwa auch den Komiker Housch-ma-Housch. Nebst der Familie Knie sind 56 Artisten aus 11 Nationen im Programm vertreten.

Mit unserer Infografik gewähren wir einen Blick hinter die Kulissen des Unternehmens – mit allerlei wissenswerten Zahlen und Fakten zum Geschehen in und um das Knie-Zirkuszelt im Jahr 2017.

Mehr unter: https://www.bernerzeitung.ch/region/thu ... y/19658088
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 12.11.2017, 23:35

Sturmschaden bei KNIE in Bellinzona

"Kurz vor Ende der Abbauarbeiten heute Abend in Bellinzona ist innerhalb von wenigen Sekunden ein starker Wind aufgezogen und hat unser Zelt und die Masten heruntergerissen. Glücklicherweise ist dabei niemand zu Schaden gekommen. Wir danken euch für eure Anteilnahme!",
schreibt der Circus Knie auf seiner Facebook-Seite.

https://www.rsi.ch/news/ticino-e-grigio ... 77961.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 13.11.2017, 15:09

Ersatzzelt aus Rapperswil geholt

"Glück im Unglück – Der Aufbau in Locarno ist in vollem Gange. Morgen Abend wird die Vorstellung um 20.15 Uhr wie geplant stattfinden. Wir sind glücklich, dass die Tournee bis zum Ende weitergehen kann."
Quelle: https://www.facebook.com/circusknie/

Der Zirkus: In Bellinzona ist das Zelt des Circus Knie eingestürzt. Der heftige Wind, der über die Region fegte, hat es zwei Stunden nach der letzten Sonntagabend-Vorstellung zum Einsturz gebracht. Laut Knie-Sprecherin Sara Hildebrand habe sich das Zelt beim Herablassen ballonartig mit Luft gefüllt. Die gesamte Inneneinrichtung sei beim Vorfall geräumt gewesen. Ein Arbeiter, der an den Abbauarbeiten beteiligt war, hat eine Platzwunde am Kopf erlitten. Die materiellen Schäden liessen sich laut Hildebrand noch nicht beziffern. Die Tournee könne aber fortgesetzt werden, zumal der Zirkus über ein Ersatzzelt verfüge, das aus Rapperswil nach Locarno gebracht werde.
Quelle: https://m.srf.ch/news/panorama/kaltfron ... verletzter
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2017

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.11.2017, 23:15

Fredy Knie junior (70) über das Unwetter in Bellinzona
«Der Orkan kam für uns völlig überraschend»
Fredy Knie junior (70) erzählt BLICK, wie er das Unwetter gestern erlebte, das das Zirkuszelt einstürzen liess.

«Es passierte in nur 30 Sekunden», erzählt Fredy Knie junior (70). «Gerade war das Wetter noch schön, da begann ein Platzregen, und eine orkanartige Böe zerstörte unser Zelt. Alle haben richtig reagiert und sind sofort aus dem Zelt gerannt», sagt er zu BLICK. Gespenstisch sei das alles gewesen, sagt Knie. «Überschwemmungen haben wir im Tessin schon so manches Mal erlebt, aber so etwas noch nie.»
Wunde mit drei Stichen genäht
Trotz des tobenden Unwetters wird nur ein Arbeiter leicht verletzt. «Nichts Schlimmes, Gott sei Dank», sagt Fredy Knie. «Er ist gegen eine Stange gelaufen und hat sich eine Schramme an der Stirn geholt. Sie wurde mit drei Stichen genäht. Ihm geht es wieder besser. Er arbeitet auch schon wieder.»

Schlimmer steht es um das Zirkuszelt, es kann bei der nächsten Tournee-Station Locarno nicht mehr zum Einsatz kommen. «Wir haben es noch in der Nacht nach Rapperswil SG geschafft und von dort ein Ersatzzelt geholt», erzählt der Zirkus-Chef weiter. «Heute Morgen um 6 Uhr war in Locarno alles parat.» Seitdem läuft der Aufbau wie geplant.
«Wer hätte an so einen Sturm gedacht?»
Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest. «Das müssen wir uns in Rapperswil nach der Tournee genau ansehen. Es scheint zumindest sicher, dass ein Mast gekrümmt wurde. Wir sprechen hier nicht von Peanuts.» Doch die Knies sind gut versichert.

Mehr unter: https://www.blick.ch/news/schweiz/tessi ... 92225.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.01.2018, 21:57

OLTEN
Gute Sicht auf die Manege, schlechte Nachricht für Zirkusfreunde: Knie bleibt für eine Saison aus

Die neue Zeltkonstruktion des Zirkus Knie bietet zwar eine bessere Sicht auf die Manege, nimmt aber auch mehr Platz ein. Da die Grösse des Schützenmatte-Areals nicht mehr ausreicht, muss der Nationalzirkus heuer in Olten seinen Gastauftritt sausen lassen.
Weil der Zirkus Knie 2018 mit einer neuen Zeltkonstruktion auf Tournee geht, ist der Platz auf der Schützenmatte in Olten zu klein geworden. Dies meldet die «Neue Oltner Zeitung» (NOZ) auf ihrem Internetportal. Der Nationalzirkus verzichte deshalb in der heurigen Saison auf ein Gastspiel in Olten.

Bogen statt Masten

«Der Zirkus Knie startet mit einer neuen Zeltkonstruktion in die neue Saison», bestätigt Silja Hänggi von der Medienstelle des Nationalzirkus auf Anfrage. Weil dabei eine Konstruktion zum Einsatz kommt, in welcher ein Bogen ausserhalb des Zeltbereichs die statische Funktion zweier Masten übernimmt, reicht der Platz auf der Schützenmatte nicht mehr aus. Vorteil? «Auf Masten zu verzichten bedeutet für die Zirkusgäste eine bessere Sicht auf die Manege», so Hänggi weiter, kann die Zirkusfreunde aber beruhigen.

Mehr unter: https://www.oltnertagblatt.ch/solothurn ... -132101618
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 21.02.2018, 10:53

Neue Zeltkonstruktion bringt
 freie Sicht und mehr Plätze

Ein neuer 15 Tonnen schwerer Rundbogen 
aus Stahlrohren soll einen fast ungehinderten Blick auf die Manege ermöglichen. Jetzt müssen die Zeltarbeiter die neuen
 Handgriffe einüben, denn der Aufbau ist wesentlich komplizierter und zeitaufwendiger.
Siehe Foto unter: https://www.suedostschweiz.ch/ereigniss ... hr-plaetze
und
den Artikel unter: http://www.tagblatt.ch/ostschweiz/14-5- ... 92,5221346
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.02.2018, 01:10

Circus Knie präsentiert erstmals Drohnen-Dressur
Helga Schneider, ein Drohnenschwarm und Freiheitsdressuren mit Lamas und Pferden: In wenigen Wochen feiert der Circus Knie mit seinem neuen Programm «Formidable» Premiere in Rapperswil.

Früher brachten die Stars in der Manege mehrere Tonnen auf die Waage, die jüngsten Artisten der Circus Knie-Familie wiegen nicht einmal mehr fünfzig Gramm. In der neuen Spielzeit, welche am 15. März in Rapperswil beginnt, werden erstmals Mini-Drohnen durch das Zirkuszelt fliegen.

Die kleinen Fluggeräte werden im Schwarm choreografiert durch das Zirkuszelt fliegen und dabei dank ihrer eingebauten LED-Lichtlein eine spezielle Stimmung schaffen. «Meine Frau Linna Sun und ich werden dazu eine Akrobatik-Nummer» zeigen, erzählt Franco Knie jun. auf Anfrage der ZSZ. Sein Sohn, der zwölfjährige Chris Rui, werde sie dabei auf dem Digitalpiano musikalisch begleiten.

Die «Synthetic Swarm»-Drohnen sind eine Schweizer Erfindung: Die Entwickler haben ihr Fachwissen an ETH Zürich erlangt. Heute arbeiten sie für Verity Studios im zürcherischen Schlieren, wo die Drohnen gebaut und programmiert werden.

In Video entdeckt

«Wir sind sehr technikaffin und wollen Jung und Alt zum Staunen bringen», meint Franco Knie jun. auf die Frage, wie man auf die Idee von Drohnen im Zirkuszelt gekommen sei. Entdeckt haben er und sein Sohn die «Synthetic Swarm»-Drohnen in einem Video. Die US-Metalband Metallica hat etwa auf ihrer vergangenen Tour bereits auf das System gesetzt.

Mehr unter: https://www.zsz.ch/obersee/circus-knie- ... y/24834719
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.03.2018, 20:30

Zirkus Knie - Die letzten Proben vor der 2018 Tournee

Dieses Jahr setzt der Zirkus Knie auf Technik: Eine Drohne rast bei Franco Knie junior durch die Manege. Nau durfte bei einer der letzten Proben dabei sein.
Hier gehts zum Artikel: https://www.nau.ch/news/zirkus-knie-tru ... f-65303324

Video: https://www.youtube.com/watch?v=mGQ2-bWANxA
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.03.2018, 20:37

Coperlin und die Lust am Scheitern

Mit 24 Jahren war er das erste Mal als Handstand-Akrobat beim Circus Knie, jetzt kehrt er als «Coperlin» in die Knie-Manege zurück: Dustin Nicolodi aus Eschenbach. Der Comedy-Jongleur ist ein Spross der Zirkusdynastie «The Nicolodis» in der achten Generation.

Wenn der Circus Knie am 15. März Premiere feiert, ist das für die Artistenfamilie Nicolodi aus Eschenbach einmal mehr ein ganz besonderes Ereignis. Nachdem Vater Willer (58) im Jahr 2015 als Bauchredner und Tochter Sheila (31) als Tänzerin bei Knie aufgetreten sind, folgt diese Saison Sohn Dustin (35) nach. Von kleinauf von seinem Vater trainiert, begann Dustin seine Karriere als Handstandakrobat und wurde bereits als junger 24-Jähriger von Knie für eine Saison engagiert. Inzwischen hat er sich längst als Comedy-Jongleur etabliert, der es versteht, beim Publikum die ganze Partitur des Lachens abzurufen. «Er vereint Jonglage und Zaubertricks zu einem Comedy-Leckerbissen», lobt Knie in der Medienmitteillung.

Spross altem Artistenadel
Sich zu einer zirkuskonformen Künstlerfigur zu entwickeln sei ein harter Prozess gewesen, erklärt Dustin Nicolodi. Das Talent für Akrobatik hat er vom Vater geerbt, der dem italienischen Artistenadel «The Nicolodis» entstammt – und der heute international zu den gefragtesten Bauchrednern gehört. Zum Circus Knie besteht seit über 40 Jahren eine enge Verbindung. «Mein Vater ist schon als zehnjähriger Knirps mit seinen Brüdern bei Knie aufgetreten und später auch mehrmals als Bauchredner», erzählt Sohn Dustin nicht ohne Stolz. Denn für das «Zirkuskind», wie er sich bezeichnet, ist Knie der «beste Circus der Welt.» Ihm verdanken Dustin und Schwester Sheila, einer Pole-Akrobatin, womöglich ihre Existenz. Denn auch das Liebesglück seiner Eltern begann bei Knie. Dazu nickt Mama Béatrice (64), die als Miss Schweiz 1975 eine der allerersten Schönheitsköniginnen im Land war, bestätigend. «Wir begegneten uns im Zelt, es war Liebe auf den ersten Blick.»

Mehr unter: https://www.suedostschweiz.ch/stars-ste ... -scheitern
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.03.2018, 14:43

Formidable Frauenpower in der Katzenkiste
Weibliche Artisten dominieren das diesjährige Programm des Zirkus Knie – ein Bericht von der Generalprobe in Rapperswil

«Lasst mich rein, ich bin ein Vii Ei Pii, ein Ehrengast von Direktor Franz Knie!» Grelles Gezeter gellt durchs Chapiteau, eine resolute Dame mit abenteuerlicher Hairspray-Installation auf dem Kopf beschimpft einen Platzanweiser und stürmt dann hinunter in die Manege: Regula Esposito alias Helga Schneider ist die erste Schweizer Komikerin seit fünf Jahren im Programm des Zirkus Knie, und der Auftritt der schrillen Zürcher Schwatztante mit dem heftigen Menopausen-Blues ist formidabel.

Sie tanzt mit den Akrobatinnen des ukrainischen Circus-Theaters Bingo bis zum bitteren Ende – will heissen: bis zum Hexenschuss. Sie führt ein Kamel mit blonder Lockenperücke in der gigantischen Katzenkiste – so nennt sie die Manege – Gassi und kreist als Truthahn in den Wechseljahren hoch über dem Publikum. Sie steppt wie Ginger Rodgers ohne Fred Astaire, und mit ein wenig Magie und viel faulem Zauber erlebt sie sogar eine Wiedergeburt als kindliche Zirkusprinzessin. Kurz: Helga Schneider ist eine würdige Nachfolgerin von früheren Gastkomikern wie Emil, Karl's kühne Gassenschau, Ursus & Nadeschkin, Viktor Giacobbo oder Lapsus.

Weltpremiere mit Drohnen

Frau Schneider bringt eine saftige Ladung Frauenpower ins Programm «Formidable!», mit dem der Zirkus Knie am Donnerstag in Rapperswil in die neue Saison gestartet ist. Es gibt aber noch eine ganze Reihe weiterer starker Frauen wie etwa die Artistinnen des Bingo-Theaters. Sie zeichnen sich als Akrobatinnen am hängenden Tuch ebenso aus wie als Equilibristinnen und energiegeladene Tänzerinnen.

Die Engländerin Laura Miller trägt als Wassernixe am Trapez einen formidablen Schuss Variété ins Programm. Zunächst zeigt sie anmutige Figuren in der Luft, ehe sie in ein gläsernes Wasserbecken taucht und eine Kombination von Unterwasserschau und Wet-Catsuit-Contest mit feurigem Finale inszeniert. So etwas sieht man selten in einem Zirkuszelt.

Noch viel seltener – nämlich eine Weltpremiere – ist die Drohnen-Nummer der Familie von Franco Knie jun. Der Sohn Chris Rui begleitet den Vater und die Mutter Linna Knie-Sun am Keyboard bei deren Akrobatik am Tuch, während 32 bunt leuchtende und blinkende autonome Drohnen aus den Verity-Studios des Zürcher ETH-Professors Raffaello D’Andrea eine ausgeklügelte Choreografie fliegen. Das ist ein Fest für die Augen und absolut futuristisch.

Mehr unter: https://www.nzz.ch/quiz/zuerich/zirkus- ... ld.1366250
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Regula
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 09.07.2007, 17:33

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Regula » 25.03.2018, 12:35

Zwischen Wohnwagen und Zebragehege

Was den Zuschauern im Zirkus verborgen bleibt - wir haben einen Blick hinter die Kulissen des Circus Knie geworfen.

Es ist kalt am Freitagmorgen auf der Breite. Im Wohnwagen von Regula Esposito, die mit ihrer Kunstfigur Helga Schneider mit dem Circus Knie auf Tour ist, rieselt das Wasser aus dem Wasserhahn. Zu gross ist die Gefahr, dass sonst die Leitung einfriert. Beim grössten Schweizer Zirkus warten sie alle auf den Frühlingsanfang. Gleich fünf Mal werden die Artisten und die vielen Tiere auf der Breite in der Manege stehen, bis sie das Zelt am Sonntag wieder abbrechen und nach Winterthur weiterziehen. Während die Familie Knie seit vielen Jahrzehnten durch die Schweiz tourt, ist es für Regula Esposito die erste Tour mit einem Zirkus. Ihren Wohnwagen hat sie aber schnell lieb gewonnen, wie sie im Interview erzählt. Die kleine gemütliche Wohnung auf Räder wird bis im August ihr neues Zuhause sein. Dann wechselt der Nationalzirkus in die französischsprachige Schweiz, wo Marie-Thérèse Porchet den Part von Regula Esposito übernehmen wird.

https://www.shn.ch/region/stadt/2018-03 ... ebragehege
Gruezi mittenant !
Regula
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.03.2018, 22:19

Von 0 bis 2344: Zehn Zahlen zum Zirkus
Der Circus Knie ist in der Stadt. Bis am Oster­montag finden auf dem Teuchelweiher Vorstellungen statt. Eine Faktenliste zum Grossbetrieb auf Rädern.

https://www.landbote.ch/winterthur/stan ... y/15056419
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.05.2018, 23:59

CIRCUS KNIE Highlights Tournee 2018

Videotrailer: https://www.youtube.com/watch?v=C7UulcK ... e=youtu.be
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 09.06.2018, 14:04

WETTINGEN
Manege frei! So schlägt der Circus Knie seine Zelte auf

Während zweier Tage führt der Circus Knie in Wettingen das Programm «Formidable» auf dem Margeläcker auf. Am Montag liefen die Aufbauarbeiten auf Hochtouren.
«Hereinspaziert», heisst es für kurze Zeit auf der Wiese beim Margeläcker. Die Aufbauarbeiten liefen gestern seit sechs Uhr: Die zwei Extrazüge aus Zürich kamen am Bahnhof Wettingen an, Transportwagen mit der blau-roten Aufschrift beförderten das Material zum neuen Standort. Am Vorabend ist der Zirkus in Zürich abgebaut und die zwei Masten sowie der neue 15 Tonnen schwere Bogen in Wettingen aufgestellt worden. Durch die neue Konstruktion mit dem Bogen kann das Zelt mit zwei statt wie zuvor mit vier Masten aufgezogen werden. Die Zuschauer haben nun eine freie Sicht auf die Manege.

Mehr unter: https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/b ... -132648683
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.09.2018, 13:46

Crowdfunding für das neue Knie-Zelt findet keinen Applaus

Der Circus Knie hat für ein neues Zirkuszelt ein Crowdfunding lanciert. Das Vorhaben wird in den sozialen Medien arg kritisiert: Nicht wenige finden, das Unternehmen könne für die Investition locker selber aufkommen.

Mehr dazu unter: https://www.suedostschweiz.ch/wirtschaf ... en-applaus
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 28.10.2018, 23:27

Knie baut auf

Der National-Circus gastiert für vier Tage auf der Allmend. Nach der Ankunft packen hundert Personen während sieben Stunden an, bis das Zelt steht. Doch damit der Zirkus für die Abendvorstellung bereit ist, braucht es noch mehr.

Auf der Kleinen Allmend, zwischen Bypass-Kreuzung und Militärkaserne, dringen zuerst die Geräusche ans Ohr. Metall klirrt auf Metall, Stangen treffen dumpf auf dem Boden auf, breite Reifen knirschen über Kies, und immer wieder knattert und schmettert die Maschine, die Zeltanker für Zeltanker in den harten Boden rammt. Dazwischen erklingen Rufe, Deutsch, Italienisch, Polnisch, Arabisch, von den Männern in orangen Westen und Bauhelmen, die zum 32. Mal in dieser Saison das rotweisse Zirkuszelt in die Höhe hieven.
Seit sechs Uhr morgens sind die hundert Männer in orangen Westen an der Arbeit. Sie haben das Sägemehl der Manege ausgebreitet, die Masten aufgestellt, die Zeltplanen zusammengeknüpft und alles schliesslich hochgezogen. In 15 Metern Höhe glänzen die roten Zeltspitzen in der Morgensonne, darüber spannt sich ein Bogen, an dem vier rote Buchstaben die Ankunft des Nationalcircus in Thun verkünden: KNIE.

Mehr mit vielen Fotos unter: https://mobile.jungfrauzeitung.ch/artikel/168803/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 11.11.2018, 03:01

Die Knie-Dynastie: Eine schrecklich nette Familie

Die schillerndste Familie der Schweiz feiert nächstes Jahr gleich mehrfach ihre 100-jährige Geschichte. Doch wegen innerfamiliärer Konkurrenz kommt es nicht nur zu harmonischen Klängen unter der Zeltkuppel.

Nächstes Jahr ist Knie-Jahr. Vor 100 Jahren – damals noch möglich – reservierten Knies den Begriff Schweizer NationalCircus für sich und feierten in Bern Premiere in ihrem ersten Zirkuszelt. Doch nächstes Jahr heisst es nicht nur Hereinspaziert und Manege frei für das Jubiläumsprogramm, sondern auch Vorhang auf für die Sängerinnen und Tänzer eines neuen Musicals über die Geschichte der Zirkus-Familie.

Ausgedacht hat sich das neue Angebot Rolf Knie, Mitglied jener Knie-Generation, die den Zirkus seit den 1970ern geprägt hat. In den 1980ern brach der ehemalige Clown mit dem Leben im Zirkuswagen und verfolgte fortan seine eigenen Projekte, machte Theater, malte Bilder und gründete mit Salto Natale in Kloten schliesslich seinen eigenen Weihnachtszirkus. Ergänzt Rolfs Musical nun die gut geölte Zirkusmaschinerie? Oder funkt er in die Familiengeschichte, ganz wie die Trompete aus der Zirkuskapelle, die hie und da mit einem deplatzierten Ton die Harmonie stört?

Rolf und sein Musical

Die Familie Knie sieht sich selbst als Dynastie. Über ein gemeinsames Programm zur Feier des 100. wurden sich die Familienmitglieder aber nicht einig. Über das Jubiläum gesprochen habe man erstmals vor zwei Jahren im Verwaltungsrat des Zirkus, sagt Rolf Knie, der nach wie vor Miteigentümer des National-Circus und Mitglied des Verwaltungsrats ist. Darin sitzen auch Rolfs Bruder, der bekannte Pferdedresseur Fredy Knie junior, sowie Fredys und Rolfs Cousin, der bekannte Elefantendompteur Franco Knie.

Mehr unter: https://www.luzernerzeitung.ch/leben/di ... ld.1067664
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.02.2019, 00:43

Programm der Jubiläums-Saison 2019

Viktor Giacobbo und Mike Müller - Comedy in der Deutschschweiz zu den Abendvorstellungen
Vincent Kucholl und Vincent Veillon - Comedy in der französischen Westschweiz und im Tessin
Davis Vassallo - Clown
Yann Rossi und Francesco Fratellini - Clowns am Nachmittag
Anastasia Makeeva - Luftakrobatik
Truppe Sokolov - Schleuderbrett
Fratelli Errani - Ikarier
Viktor Kee - Jongleur
Duo Golden Dreams (Ambra und Ives Nicols) - Luftakrobatik
Fredy Knie junior - Grosses Pferdekarussell (30 Pferde)
Chanel Marie Knie - Ponydressur
Ivan Frederic Knie und Wioris Errani - Doppelte Ungarische Post
Franco Knie junior - Dressur mit 12 Papageien

www.knie.ch
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.02.2019, 23:32

Nach erfolgreicher Diät
Géraldine Knie feiert Comeback!

Sie ist zurück in der Manege. Géraldine Knie tritt wieder mit einer Pferde-Nummer im Circus Knie auf. Und das in Bestform: Mit eiserner Disziplin hat die Zirkus-Prinzessin 20 Kilo abgenommen.

https://www.schweizer-illustrierte.ch/s ... 20-kilo-ab
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.03.2019, 12:13

Trailer von dem Musical KNIE 2019

https://www.facebook.com/watch/?v=428617214548477
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 05.03.2019, 23:22

--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.03.2019, 13:56

100 Jahre National-Circus Knie
BLICK in die Manege – die grosse Video-Serie zum Jubiläum

Am 21. März 2019 beginnt in Rapperswil SG die 100-Jahr-Jubiläumstournee des National-Circus Knie. BLICK stimmt als Medienpartner alle Schweizerinnen und Schweizer auf das grosse Ereignis ein und zeigt eine sechsteilige Videoserie.

https://www.blick.ch/people-tv/schweiz/ ... 20120.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.03.2019, 15:06

Knie-Premiere in Rapperswil
Fredy Knie Jr. gibt die Verantwortung weiter

Heute Abend startet der Circus Knie auf seinem Heimplatz in Rapperswil-Jona seine Tournee zum 100-jährigen Jubiläum. Das Comedy-Programm kommt von den beiden TV-Stars Viktor Giacobbo und Mike Müller. Im Live-Ticker kann man die Premiere verfolgen.

100 Jahre Circus Knie heisst: Endlich barrierefreie Sicht auf die Manege. Das neue Zirkuszelt kommt ganz ohne vertikale Zeltstangen aus. Ja: Das ist eine spürbare Verbesserung. Und dieses Zelt ist von Beginn weg ein wiederkehrendes Symbol der Show, die nun beginnt.

Mittig in der Manege steht eine Miniaturversion davon, die zur Leinwand mutiert. Alte Bilder flimmern über die halbtransparente Zeltwand und lassen 100 Jahre Knie Revue passieren, bevor eine Sängerin mit einer Truppe von Tänzern und Artisten die Manege betritt. Das Kleid der Sängerin: Ein nochmals kleineres Kniezelt.

Mehr unter: https://zueriost.ch/news/2019-03-21/fre ... ung-weiter
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 26.03.2019, 00:30

Circus Knie präsentiert sich 100 Jahre jung

Viktor Giacobbo und Mike Müller sorgen bei der Knie-Jubiläums-Show für die Lacher. Fredy Knie Junior mit seiner klassischen Pferdedressur für den Höhepunkt. Doch die nächste Generation arbeitet bereits eifrig mit am Zirkus der Zukunft – für die nächsten 100 Jahre Unterhaltung.

Und dann kurz vor der Pause, man kann es nicht anders sagen: Der grosse Show-down. Der 72-jährige Fredy Knie Junior (welche Ironie der Bezeichnung!) tritt mit seinen Pferden auf. Da auch hier auf jeden Kommentar verzichtet wird, weiss man nicht genau, sind es jetzt 20 oder 24 weisse Araberhengste, die im Rund der Arena mit ebenso vielen schwarzen Pferden eine Dressurnummer zeigen, die ihresgleichen sucht.

Hintereinander, durcheinander, nebeneinander und miteinander traben die Tiere. Nur mit einem Zaumzeug versehen wirbeln sie ihr Programm, da braucht es keinen Zirkusschmuck, die Nummer besticht durch die unvergleichliche Schönheit der Pferde und ihrer Präsentation.

Mehr unter: https://www.suedostschweiz.ch/aus-dem-l ... jahre-jung
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 26.03.2019, 11:03

100 Jahre Zirkus Knie
Der Zirkus, der Adolf Hitler und Charlie Chaplin bespasste
Aus einem kleinen Artisten-Clan wurde eine Schweizer Institution. Blick zurück auf 100 Jahre «National-Circus».

Heute ist der Zirkus-Clan eine Aktiengesellschaft, ein 230 Mitarbeiter-Betrieb, ein millionenschweres Familienunternehmen, das weder Umsatz- noch Gewinnzahlen veröffentlicht. Dass Zirkus ein Auslaufmodell ist, glaubt der 65-jährige Franco Knie nicht: «Solange es Kinder gibt, gibt es auch Zirkus. Gerade heute, in dieser schwierigen Zeit, braucht man einen Ort, an dem man den Alltag vergessen und wieder träumen kann.»

Mehr, mit diversen historischen Videos, unter: https://www.srf.ch/news/panorama/100-ja ... _medium=fb
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 7982
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Circus Gebrüder KNIE 2014 - 2019

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.04.2019, 22:18

Buchs: Dank neuem Zelt hat man freie Sicht auf die Manege des Circus Knie

Am Montagmorgen stellte der Circus Knie sein neues Zelt auf dem Marktplatz in Buchs auf. Somit war wieder einmal die logistische Meisterleistung des Unternehmens vor Ort zu bestaunen.

Zum 100. Geburtstag präsentiert der Circus Knie ein wundervolles Jubiläumsprogramm mit Giacobbo/Müller, preisgekrönten Artisten und selbstverständlich mit der Familie Knie und ihren faszinierenden Tiernummern. Damit dieses Programm auch reibungslos abläuft, sind zahlreiche Wagenbewegungen, Aufbauten und Handgriffe notwendig.

Mehr unter: https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/werd ... d.1109322?
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten