24. Berliner Weihnachtscircus von Voyage

Antworten
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 5826
Registriert: 02.07.2007, 02:02

24. Berliner Weihnachtscircus von Voyage

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.10.2017, 21:29

24. Berliner Weihnachtscircus am Olympiastadion vom 9. Dezember 2017 bis 7. Januar 2018.
Veranstalter: Fam. Alois Spindler - Circus Voyage

Flying Weiss Junior - Flugtrapez
Alois + Diana Spindler - Elefanten, Flusspferd und Giraffen
Carmen Zander - Tigerdressur
Duo Peris - Rollschuhe
Akim Weisheit - Handstandequilibristik
Anastasia Rogall - Strapaten
Alicia Spindler - Pferdedressuren, Gesang
Alois Spindler - Kamele und Lamas
Vanessa Hein - Hula Hoop
Alicia Peris - Tücher
Andreas Kübler (Peppino) - Clown
Klaus Kaulis - Moderation
Weisheit-Band

http://berliner-weihnachtscircus.de
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 5826
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: 24. Berliner Weihnachtscircus von Voyage

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.10.2018, 12:21

Wegen Wildtierschutz
Senat entzieht Winterzirkus die Genehmigung

24 Jahre gastierte der Zirkus Voyage über Weihnachten am Olympiastadion. Wegen des Wildtierschutzes verbietet der Innensenator nun den Aufenthalt.

Sascha Grodotzki klingt ratlos: "Wir hatten bereits Verträge mit internationalen Artisten und einer Löwendarbietung abgeschlossen", sagt der Tourneeleiter des Zirkus Voyage. Seit 24 Jahren gastiert dieser immer für zwei bis drei Wochen über die Weihnachtstage auf dem Parkplatz vor dem Olympiastadion. „Wir sind eine kulturelle Institution geworden“, sagt Grodotzki. Im vergangenen Jahr seien über 40.000 Besucher gekommen, für dieses Jahr seien bereits Promo-Partner ausgesucht worden. Doch nun droht dem Zirkus das Aus.

Die Innenverwaltung hat den Betreibern in diesem Jahr die Genehmigung versagt, teilte Innensenator Andreas Geisel (SPD) am Donnerstag im Abgeordnetenhaus auf Anfrage von FDP-Politiker Holger Krestel mit. Die Parkplatzfläche fällt in die Zuständigkeit der Innen- und Sportverwaltung, wird aber von einem Pächter betrieben. Für die Sondernutzung des Parkplatzes wie den Zirkus muss die Verwaltung ihre Zustimmung erteilen - diese blieb in diesem Jahr jedoch aus.

Für Holger Krestel ist das Verbot willkürlich. "Für mich gibt es keine Grundlage", kritisiert der FDP-Politiker. Er selbst war schon mehrfach in dem Zirkus. "Die Entscheidung ist auch menschlich nicht in Ordnung", sagt Krestel. Er fürchtet, dass das Unternehmen könne dadurch in finanzielle Schwierigkeiten geraten.

Mehr unter: https://www.tagesspiegel.de/berlin/wege ... 04448.html

Kommentar: Es ist eine bodenlose Frechheit der Stadt Berlin gegen geltende Bundesgesetze zu verfahren und einen seit 24 Jahren bestehenden Weihnachtcircus auf dem Vermietweg zu etwas zu zwingen, was rein subjektiv moralische Bewertung ist.
Diese Art Politiker sorgen immer mehr für Politikverdrossenheit, da sie gegen die Interessen ihrer Bürger Ideologie umsetzen wollen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten