Grand Gala - Festival der besten Akrobaten

Weihnachtscircusprogramme
Antworten
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3983
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Grand Gala - Festival der besten Akrobaten

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 05.11.2018, 18:15

"Grand Gala - Festival der besten Akrobaten" im November und Dezember in vier Städten
16. / 17. November - Fulda, Esperantohalle
23. November - Bad Orb, Konzerthalle
01. / 02. Dezember - Siegen, Siegerlandhalle
08. Dezember - Langen, Neue Stadthalle

Veranstalter Ronnie Feenstra.

Truppe Khadgaa - Kraftakt, Seilspringen
Crazy Wilson - Todesrad
Liu Wen Long - Vasenjonglage
Jasmin Nogueira - Antipoden
Whang Hao - Diabolo
Team Nogueira - Motorradkugel
Shuk Batas - Slinky
Hula Hoop aus Ulan Bator
Justin Ronday - Illusionen
David Roberts - Rola Rola
Corregio - Clown (Rauol Schoregge)
Robert Ronday - Moderation

www.grand-gala.show
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3983
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Grand Gala - Festival der besten Akrobaten

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 11.11.2018, 03:17

Zirkus der Extraklasse in Fulda

Ein Zirkus ohne Tiere ist die „Grand Gala der besten Akrobaten“, die am 16. und 17. November in die Fuldaer „Esperantohalle“ kommt. Ringmaster Robert Ronday eröffnet die insgesamt vier Shows mit den international besten Akrobaten. Rund 40 Artisten aus der Mongolei, Kolumbien, Brasilien und Europa sind in Fulda zu Gast und zeigen beeindruckende Körperkunst, gepaart mit Körperbeherrschung und Ästhetik.

Highlights und Überraschungen

Mit dabei ist eine zwölfköpfige Khadgaa-Truppe aus Ulaanbaatar, der Hauptstadt der Mongolei. Sie sind nur eines der vielen Highlights in der „Grand Gala Show“ in Fulda. Mit einer einzigartigen Mischung aus grazilen Frauen, die sich verbiegen und durch die Luft gleiten, sowie starken Männern die die uralte Kunst der Kraftakrobatik beherrschen, werden die mongolischen Akrobaten die Maßstäbe des Staunens in der „Esperantohalle“ neu definieren.

Was in ihnen steckt, beweisen die muskelbepackten Mongolen mit ihren Armen und Beinen und sogar mit ihren Zähnen. Die spektakuläre Darbietung wurde dann auch nicht umsonst beim „40. Internationalen Circus Festival“ in Monte Carlo mit Gold belohnt. Weitere Highlights und mit Gold ausgezeichnete Artisten der Spitzenklasse kommen aus der zweitgrößte Hafenstadt der Volksrepublik China „Tian Jin“.

Mit Vasen-Jonglage und Balancen auf der Stirn mit unzählig viele Bänken wird der Star und absolute Publikumsliebling des „Chinesischen Nationalcircus“, Long Wen Liu, die Herzen des Publikums in der „Esperantohalle“ erobern. Staunen und Begeisterungsstürme des Publikums sind bei diesen chinesischen Meistern und Ausnahme-Akrobaten garantiert. Der Clown „Corregio“, der nicht nur in den Umbaupausen für zahlreiche Lacher sorgen wird, ist ein Schüler des berühmten Oleg Popov.

Zweieinhalb Stunden Programm

„Die Show wird atemberauben, spannend und großartig“, verspricht Veranstalter Ron Feenstra. „So etwas wird man in Fulda nie mehr sehen“, sagt der Niederländer. Rund zweieinhalb Stunden lang entführen die Künstler ihr Publikum in eine Zirkuswelt.

Mehr unter: https://www.lokalo24.de/lokales/fulda/z ... 32887.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten