Monika Kaiser-Golgojew

Portraits und Informationen über Dresseure
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4389
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Monika Kaiser-Golgojew

Ungelesener Beitrag von Admin » 08.07.2007, 15:55

Monika Kaiser-Golgojew

Irmgard „Monika“ Kaiser, geb. Schneider, wurde am 24.4.1929 in München geboren. Ihr Vater war Spengler von Beruf. Bereits im Alter von sieben Jahren war sie Waise und kam in eine Klosterschule. 1945 verließ sie heimlich die Klosterschule, setzte sich in einen Zug und fuhr in Richtung Norden. Dort sah sie eines Tages in Bremerhaven den Circus Carl Althoff. Spontan faßte sie den Entschluß, im Circus leben zu wollen. Sie nahm allen Mut zusammen und sprach in der Direktion vor und wurde als Tierpflegerin für die Pferde eingestellt.
Durch Fleiß und Zuverlässigkeit erreichte sie, daß sie zusätzlich das Voltigieren erlernen durfte.
1951 reiste sie mit dem Circus Plötz-Althoff zu einem Gastspiel nach Teheran. Leider endete dieses Gastspil dort mit einem Konkurs. Circus Krone kaufte die Pferde von Plötz-Althoff und engagierte sie als Bereiterin. Im Jahr 1953 ging sie zum Circus Roland-Bremen. Inzwischen hatte sie sich von ihren Ersparnissen ein eigenes Pferd gekauft und mit ihrem kleinen Sohn eine Voltige eingeübt. Im Circus Roland lernte sie ihren Mann Georg Kaiser kennen.
1959 ließen sie sich von einem alten Kosaken die Kosakenreiterei zeigen und kauften ihm zwei noch mit der Arbeit vertraute Pferde ab. So begann man mit dem Aufbau der inzwischen sehr bekannten Kosakentruppe „Die Golgojew’s“. Alle vier Kinder wurden von klein auf zu perfekten Reitern ausgebildet. Im Laufe der Jahre kamen viele Reiteleven dazu.
Es ist bewundernswert, wie sie neben der Arbeit immer nochg Zeit fand für ihr Hobby: das Schreiben von Kurzgeschichten, Gedichten, Reiseberichten aus der Circuswelt und über ihre Erfahrungen bei der Dressur russischer Windhunde, die ab 1974 mit grosser Geduld in die Kosakennummer eingegliedert wurden.
Am 14. Januar 1986 verstarb sie ganz überraschend während eines Gastspiels beim Circo Togni in Neapel. Einige Stunden vor ihrem Tod stand sie noch in der Manege.

(Text: Marlies Ziegenmeyer, eine gute Freundin von Monika Kaiser-Golgojew)
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Antworten