"Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt.

Alles was sich positiv mit dem Thema Tierdressur beschäftigt.
Benutzeravatar
Newsreporter
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 10.10.2007, 10:33
Geschlecht: Männlich

"Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt.

Ungelesener Beitrag von Newsreporter » 19.07.2013, 18:46

Streit um Tierschutz
Circus Busch kontert Kritik an Elefantenhaltung

Trifft das den Kern der Sache, oder schießen die Tierschützer über das Ziel hinaus? Aus Kreisen der Zirkus-Leitung ist von haltlosen Vorwürfen und Rufmord als Teil einer Hetzkampagne die Rede. "Der Umgang und die Unterbringung der Tiere sind absolut artgerecht", so Tournee-Leiter Reto Hütter.

Gänzlich frei von Kritik ist aber auch Peta nicht. In der Vergangenheit gab es einen großen Aufschrei, als herauskam, dass die Organisation in den USA im Jahr 2011 knapp 96 Prozent der Tiere, die in ein Heim gebracht wurden, einschläfern ließ. Davon betroffen waren hauptsächlich Hunde und Katzen.

Was die derzeitigen Verhältnisse der Tiere im Zirkus in Flensburg betrifft, dazu äußerte sich der zuständige Veterinär Dr. Helmut Wernery. Seine Einschätzung fällt durchweg positiv aus. "Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt. Abreißen werden die Vorwürfe wohl trotzdem nicht.

http://www.shz.de/nachrichten/lokales/f ... ltung.html
Benutzeravatar
Newsreporter
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 10.10.2007, 10:33
Geschlecht: Männlich

Re: "Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt.

Ungelesener Beitrag von Newsreporter » 19.07.2013, 18:48

Wildtiere im Zirkus
Schicksal der Elefanten bewegt Gemüter

Wie Dr. Dietrich Voß, Leiter des Kreis-Veterinäramtes, berichtete, hätten Mitarbeiter des Amtes den Zirkus besucht und keine tierschutzrechtlichen Verstöße, auch nicht bei den Elefanten, gefunden. Wie ihm berichtet worden sei, hätten die Mitarbeiter die Situation als „gut aufgestellt und gut organisiert“ empfunden. Bestandsregister und Dokumentationen in einem Tierhaltebuch seien vorgelegt worden.

http://www.cn-online.de/lokales/news/sc ... ueter.html
Benutzeravatar
Newsreporter
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 10.10.2007, 10:33
Geschlecht: Männlich

Re: "Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt.

Ungelesener Beitrag von Newsreporter » 31.07.2013, 18:23

Amtstierärztin überprüft Zirkus

Die Amtsveterinärin Dr. Christine Bothmann hat sich ein Bild vom Zustand der Tiere des Circus Carl Busch in Heide gemacht. "Die Tiere kommen unaufgefordert auf die Menschen zu, das würden sie nicht tun, wenn sie misshandelt werden.

http://zeitungen.boyens-medien.de/aktue ... irkus.html
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3510
Registriert: 02.07.2007, 02:02
Geschlecht: Männlich
Kontaktdaten:

Re: "Alle Tiere sind wohlauf und fit", so der Tierarzt.

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.08.2015, 09:16

Amtsveterinär Robert Schwarz weiter: „Man kann wirklich sagen, dass die Tiere im Zirkus Charles Knie auf vorbildliche Art und Weise behandelt, versorgt und untergebracht werden. Wir haben nur gute Erfahrungen mit ihnen gemacht, Sorgen und Probleme gab es nie.“ Man merke den Tierhaltern und -trainern an, dass sie ihre Tiere lieben und ihnen etwas daran liege, Unregelmäßigkeiten schnell zu beheben. Dabei gehe es weniger um „eklatante Verstöße“, wie Schwarz erklärt. Vielmehr würden die Besuche der Amtsveterinäre auch eine beratende Funktion für die Verantwortlichen des Zirkus darstellen, um diese aufzuklären, wo es Möglichkeiten gebe, etwas zu verbessern oder zu verändern.

http://www.suedkurier.de/region/bodense ... 74,8076333
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3510
Registriert: 02.07.2007, 02:02
Geschlecht: Männlich
Kontaktdaten:

Re: Was wir sehen, gefällt uns

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 16.12.2017, 15:57

Neustadter Weihnachtszirkus: Umstrittene Tigerdressur

Täglich vertilgen die Tiger rund 40 Kilogramm Rindfleisch. Über Tag sind sie im gut gesicherten Außengehege. Der Bereich davor ist nicht abgesperrt, Passanten können bis an die Barriere herantreten. Die Raubkatzen machen einen ausgeglichenen Eindruck, bewegen sich viel, ohne zu stereotyp am Gitter entlang zu streichen. Prehn hat ein „Leckerli“ für sie. Die rohen Eier sind sofort aufgeschleckt.

"Was wir sehen, gefällt uns“

Tierärztin Sperlich schaut mit ihrer Kollegin auf Sauberkeit, Gehegegröße, Spielmöglichkeiten, Streu und Tierverhalten: „Wir kennen die Tiere, der Betrieb ist uns nicht unbekannt, da er auch hier seinen Stammsitz hat. Was wir sehen, gefällt uns.“ Sie kontrolliert auch die Herkunftspapiere und sonstigen Zertifikate. Kerth, die die Tiger zum ersten Mal sieht, sagt: „Ich bin überrascht, wie vertraut der Dompteur mit den Tieren ist.“

Wenn der Zirkus im Land unterwegs ist, gibt es an jedem Gastspielort unangemeldeten Besuch der Amtstierärzte. Auch diesmal wusste Sascha Prehn nicht, wann die Tierärzte kommen. Er ist schon früh auf den Beinen, das Gehege ist gesäubert. „Die Tiger sind wie unsere Kinder. Wir kümmern uns täglich um sie. 365 Tage im Jahr, ohne Urlaub“, betont er.

Lebenserwartung doppelt so hoch

Während Tiger in der freien Wildbahn rund elf Jahre alt werden, ist ihre Lebenserwartung im Zirkus laut Prehn doppelt so hoch. Denn dort würden sie keinen Stress haben, Nahrung zu jagen, sich nicht verletzen und seien auch geistig gefordert. „Mag sein, dass sie im Zoo ein größeres Gehege hätten. Aber auch das hätten sie innerhalb von vier Wochen genau erkundet. Hier bei uns gibt es mehr Abwechslung“, so Prehn.

Mehr unter: https://www.rheinpfalz.de/lokal/neustad ... erdressur/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten