Circusbauten

Infos über Circusbauten und Museen weltweit
Schult-Bjoernlys
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2007, 11:51
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Dänemark

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Schult-Bjoernlys » 05.07.2007, 13:29

Circusgebäude, Flair der besonderen Art...

Ich hatte das Glück in meiner aktiven Zeit in einigen Circusgebäuden arbeiten zu dürfen, und damals noch existierende mit Programmen zu erleben.

Im Februarprogramm 1964 arbeitete ich mit den Golgojews im damals ganz neuen Krone-Bau. Das werde ich nie vergessen, es war toll! 1965 kam ich wieder dort hin, die Ed Sullivan-Show aus Amerika hatte dort die besten Darbietungen Europas engagiert und für die Sendungen in Amerika aufgezeichnet.

1969 sah ich zum ersten Mal den Cirque d`Hiver, später war ich dort mehrmals für Fernsehaufzeichnungen (La Piste aux Etoiles) un d in den Winterprogrammen engagiert. 1969 durfte ich auch noch den Cirque Medrano ( Montmartre ) unter der Direktion Bouglione in Funktion erleben.

Im Frühjahr 1970 arbeitete ich im Cirque Municipal von Amiens für das Fernsehen, dieser Bau war lange unter der Regie der Familie Rancy.
Im November 1970 arbeitete ich für sechs Wochen im Coliseo do Lisboa, einem riesigen , eindrucksvollen Circusgebäude mit Multifunktion in Lissabon.
In Porto arbeitete ich im Coliseo do Porto, einem Circustheater, die Manege befand sich auf einer Bühne und wurde nach den Tiernummern entfernt.
In Schweden beeindruckte mich das Circusgebäude in Stockholm. Mit Benneweis hatte ich viel im ehrwürdigen "Cirkusbygningen" in der Jernbanegade zu tun. Dort zeigte ich auch zum letzten Mal meine Jockeyreiteri "The Bjoernlys". Besonders dieses Gebäude hatte es mir angetan, es "roch" nur so von Circusgeschichte. renz hatte es erbaut, Sarrasani (Stosch) gastierte dort, Schuhmann hatte dort das Monopol, Eli Benneweis erhielt die Tradition vom Circus in der Stadt so lange es ging...

In vielen Städten Frankreichs konnte ich Circusgebäude im Rahmen meiner Tourneen dort sehen, leider wurden die meisten nur noch als Supermärkte oder Lager benutzt.

In Paris, im Vergnügungsviertel Montmartre zeugt nur noch eine Tafel an der Wand eines Wohnhauses mit Supermarkt mit der Aufschrift "Les Bouglione" vom Cirque Medrano, einst Treffpunkt von "tout Paris" und unzäligen Artisten die Circusgeschichte geschrieben haben. Dort, wo einst die Manege war, sthen heute Joghurt im Regal, ich habe es ausgemessen!
Hjertlig velkommen: herzlich willkommen in Christians Hede's Zoo-Cirkus !

Bjoern Schult-Bjoernlys
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Berlin

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Klaus » 05.07.2007, 13:35

Hallo Gerd,

danke für die schönen Fotos. Was mich betrifft, so muss ich sagen, dass ich die Circusbauten ebenso liebe wie die Chapiteaus. Die Circusgebäude – häufig sind sie ja sehr alt – verströmen ein eigenartiges Flair. Da hat sich in dem Mauerwerk während der Jahrzehnte unverkennbar Circusduft festgesetzt. Zudem ist die Sicht auf die Manege aufgrund des ansteigenden Amphis immer besser als im Chapiteau, ebenso die Akustik, und hinzu kommen noch andere Annehmlichkeiten, die ein Chapiteau nicht bieten kann.

Ich habe viele Circusbauten gesehen. Abgesehen von dem mongolischen und dem rumänischen Gebäude, kenne ich alle von Angesicht, die Du erwähnst, und dazu noch ein paar mehr. Nicht zu vergessen der Carré in Amsterdam, der sehr schön ist. Eindrucksvoll auch das alte Haus im Turm von Blackpool, das ich erlebte, als dort leider die große Zeit des Circus schon vorbei war. Der Scheveninger Circus hatte seinen Reiz, weil er – ähnlich wie der Bau in Blackpool – direkt am Badestrand gelegen ist.

Den Barlay-Bau in Berlin habe ich während der 15 Jahre seines Bestehens ca. hundert Mal besucht (die gaben ja jeden Winter drei bis fünf verschiedene Programme im monatlichen Wechsel, wie heute bei Krone). Der Kopenhagener Circusbau war schon aufgrund seiner Lage reizvoll, mitten im Zentrum vis-à-vis vom Tivoli. Auch die beiden Circusbauten von Moskau sah ich vor 30 Jahren: unvergesslich das 100 Jahre alte Haus am Svetnoi-Boulevard, wo ich in der ehemaligen Zarenloge Platz nehmen durfte, die damals natürlich den Sowjet-Funktionären vorbehalten war.

Abgesehen vom Krone-Bau und den Gebäuden in den Ländern des ehemaligen Ostblocks, für die immer noch andere Gesetze gelten mögen, dürfte die Zeit für die Circusbauten aber vorbei sein. Die Circussaison in solchen Häusern ist ja heute viel zu kurz; andere Veranstaltungen sind in modernen Hallenbauten meist besser aufgehoben. Auch sind die Unterbringungsmöglichkeiten für Tiere meist beengt in den alten Circusbauten (wie gesagt, Krone ist die Ausnahme). Nicht zuletzt aber lassen sich Zeltbauten heute ebenso komfortabel ausgestalten, und sie bergen den Vorteil, dass sie gegebenenfalls rasch abgebaut werden können.

Vergessen wir aber nicht, welch große Bedeutung die festen Gebäude für den Circus einmal hatten, man denke an die Zeit von Renz, Busch oder Schumann oder an die berühmten Circusbauten im Paris der Franconis.

Viele Grüße

Klaus
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Berlin

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Klaus » 05.07.2007, 16:43

Ich sprach gerade einen ehemaligen Mitarbeiter des DDR-Staatszirkus, der kürzlich seinen Urlaub in Taschkent verbrachte und bei dieser Gelegenheit den dortigen Circusbau und die ehemaligen Kollegen besuchte. Dieses riesige Circusgebäude in Taschkent ist jener – auch von vielen Abbildungen bekannte – Circus mit der eigentümlichen, pilzförmigen Architektur. Die Verhältnisse in der Usbekischen Republik haben sich zwar verändert, aber der Circus erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit und ist meistens ausverkauft. Das Programm, das jetzt im Sommer dort läuft, soll erstaunlich viele Tiernummern beinhaltet haben, Pferde, Raubtiere und sogar sechs Elefanten.

Soweit der Bericht eines Augenzeugen, der früher mit dem DDR-Staatszirkus auch in der UdSSR gereist ist.

Gruß Klaus
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4528
Registriert: 01.07.2007, 22:30
Geschlecht: Männlich
Kontaktdaten:

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Admin » 25.10.2007, 11:59

http://www.kohlrabizirkus-leipzig.de

hier ein ungewöhnlicher Kuppelbau in Leipzig, der auch für Circusveranstaltungen genutzt werden kann. ;)
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Berlin

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Klaus » 21.12.2007, 02:23

Hallo Freunde,

die Circusbauten, in denen ich eine Vorstellung erlebte (oder 30 und mehr wie zum Beispiel bei Barlay oder Krone) wären:

Barlay, Berlin (Friedrichstraße)
Krone, München
Tempodrom, Berlin (für mich aber kein Circusbau)
Circusbau in Kopenhagen (damals Benneweis, zuvor Schumann)
Cirque d´Hiver, Paris
Circusbau, Scheveningen (Circus Straßburger)
Carré, Amsterdam
Alter Circusbau, Moskau (Zwetnoi-Boulevard)
Neuer Circusbau, Moskau (Leninberge)
Circusbau, Budapest
Blackpool-Towercircus
Madison Square Garden (Ringling), New York (aber das ist ja auch kein Circus)

Den Brüsseler Circusbau sah ich von außen, doch während dieser Zeit wurde darin nichgt gespielt.

Gruß Klaus
martin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 05.07.2007, 15:19
Geschlecht: Männlich

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von martin » 27.12.2007, 15:52

Nicht zu vergessen:
Der Circusbau in Amiens (ca. 150 Km nördlich von Paris). Der Bau ist außen und innen wirklich wunderschön (wenn man den Charme des etwas verblichenen liebt), steil ansteigende Ränge, relativ große Tierunterkünfte, etc. und wurde von Jules Verne initiert. Der Circus gehört der Stadt, wurde bis in die späten 90er von Circussen im Winter angemietet und bespielt. Inzwischen finden darinnen fast ausschliesslich Veranstaltungen (in der Hauptsache Konzerte) statt. Eine aktuellere Luftaufnahme findet Ihr hier:

http://passages.ebbs.net/fiches/cirquamien.htm

Martin
martin
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 05.07.2007, 15:19
Geschlecht: Männlich

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von martin » 14.02.2008, 22:40

War wieder mal in Frankreich, an Amiens bin ich leider nur vorbeigefahren, die Zeit war zu knapp, also keine aktuellen Fotos, dafür ausgiebige Famienlienbesuche. Und irgendwo, irgendwer, irgendwann, zieht jemand ein Programmheft heraus: Cirque educativ. Anscheinend eine Geschichte, die schon sehr lange (seit den 80er) läuft, Kindern Circus näher bringt, sie auch trainieren lässt, aber auch eine richtige Show auf die Beine stellen. Das ganze hat früher in einem Zelt stattgefunden. Wo heute?

Im städtischen Circus von Reims!

Auch meine französischen Freunde, die in der näherem Umgebung wohnen, wussten das zum Teil nicht.

Martin
Alexander Schoch
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 13.11.2008, 13:31
Geschlecht: Männlich
Wohnort: München

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Alexander Schoch » 13.11.2008, 22:50

Zum Thema Circusbauten gab es ein hervorragendes franz. Buch
Architectures du cirque des origines a nos jours
von Christian Dupavillon
Edition du Moniteur 17 rue d´Uzs, 75002 Paris 1982
Isbn2-281-15068-2

Saltovitale Alexander
Alexander Schoch
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 104
Registriert: 13.11.2008, 13:31
Geschlecht: Männlich
Wohnort: München

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Alexander Schoch » 19.11.2008, 09:16

Mehr oder weniger feste Zirkusgebäude gab es im Laufe der Geschichte in fast allen großen Städten Europas. Zirkusgebäude waren die "Stadthallen" der damaligen Zeit. Neben den Zirkussen wurden dort auch andere Verantstaltungen gezeigt. Ich möchte nur an das "Catchen" erinnern. Vor den Münchner Krone Zirkusbauten gab es in München auf der Theresienhöhe ein hölzernes Zirkusgebäude, das vom Zirkus Bavaria bespielt wurde. Das Carre Gebäude in Amsterdam, das "köngliche Theater", wurde und wird so vielseitig genutzt. Krone 1 Zirkusbau diente in den 20ziger Jahren allen politischen Parteien als "Wahlkampfverantstaltungssaal. Der Bau auf dem Marsfeld war ja die größte "Halle der Stadt München.
Saltovitale Alexander
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1619
Registriert: 02.07.2007, 06:52
Geschlecht: Weiblich

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Gisela » 13.10.2010, 05:50

Hier ein Bericht über
Neue Technologien kommen in den Zirkus von Sotschi

http://german.ruvr.ru/2010/10/12/25667450.html
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!

http://www.ig-zirkus-variete-e-v-doebeln.de
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4528
Registriert: 01.07.2007, 22:30
Geschlecht: Männlich
Kontaktdaten:

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Admin » 15.09.2012, 21:16

Klaus hat geschrieben: Cirque d´Hiver, Paris
Viele schöne Fotos findert man unter

https://www.facebook.com/media/set/?set ... 244&type=3
Façade-Cirque-D'hiver-Bouglione-restaurée
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Schult-Bjoernlys
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2007, 11:51
Geschlecht: Männlich
Wohnort: Dänemark

Re: Circusbauten

Ungelesener Beitrag von Schult-Bjoernlys » 16.09.2012, 08:56

Grat Yarmouth Hippodrom Circus....

in meiner obigen Aufzählung meiner artistischen Engagements in Circusbauten vergaß ich den Hippodrom Circus in Graet Yarmouth! Dort war ich 1977 ( Jubiläumsjahr der Queen ) für die Sommersaison engagiert. Der Bau, auch Billy Russel circus genannt, liegt an der Promenade des beliebten Seebades.Auch dort gab es noch die Konstruktion der Manege, um sie als Wassermanege zu nützen, früher ein beliebtes und hochtechnisches Novum!
Die Programme dort hatten immer ein sehr hohes Niveau, viele Jahre unter der Leitung meines, leider verstorbenen Agenten, Roberto Germains. 1977 im Programm: Valla Bertini-Fahrradnummer, Freddy und Edith Chy-fu-dey, Melangeact, Beverly Roberts mit Elefanten und Pferden, Graham Blandini, Schwungseil, Whichwoods, Illusionen, Bobby Dixon, Trampolin, Fosset, Clownerie,The Bjoernlys, Jockeyact, Markus und Rosita, Strongmen, David Konyot, Ansagen und Regie.
Eine sehr schöne Erinnerung an meine Zeiten in festen Circusgebäuden, die für mich immer ein besonderes Flair hatten!
Beste Grüße aus Dänemark,
Bjoern Schult-Bjoernlys
Hjertlig velkommen: herzlich willkommen in Christians Hede's Zoo-Cirkus !

Bjoern Schult-Bjoernlys
Antworten