Freddy Nock - der Weltrekordler

Die Seiltänzer waren die "Vorfahren" der Circusleute. Daher wollen wir diesem Bereich mehr Raum geben!
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.07.2007, 17:38

http://www.hardnock.com/

Freddy Nock gehört auch zu den grossartigen Hochseilläufern! :D
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Jan Bühring
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 28.11.2008, 23:01

Freddy Nock versucht Weltrekord

Ungelesener Beitrag von Jan Bühring » 05.08.2009, 15:25

und das auf dem Drahtseil auf die Zugspitze.

Hier der Artikel dazu:

http://derstandard.at/fs/1246543807843/ ... -nach-oben


Möge der Weltrekord gelingen.

Jan
Ja zum Tiercircus !!!
http://www.circus-carl-busch.de
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Freddy Nock versucht Weltrekord

Ungelesener Beitrag von Admin » 30.08.2009, 10:41

Rekordversuch an der Zugspitze abgebrochen

Das Drahtseil der Gletscherbahn sei zu rutschig gewesen, sagte die Sprecherin der Zugspitzbahn, Eva-Maria Greimel. Nock hatte am Samstagnachmittag auf dem 995 Meter langen Seil zum Gipfel der Zugspitze balancieren wollen. Nach 225 Metern gab er auf. An dem mit 2962 Metern höchsten Berg Deutschlands herrschte den ganzen Tag über dichter Nebel.

http://www.tz-online.de/nachrichten/bay ... 55652.html
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock versucht Weltrekord

Ungelesener Beitrag von Gisela » 31.08.2009, 07:10

Hochseilartist Freddy Nock balanciert über Zugspitze
Grainau - Der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock hat das Unmögliche erreicht: Als erster Seilläufer der Welt legte er in über 2500 Metern Höhe eine Strecke von 995 Metern zurück – ohne Sicherung auf dem Drahtseil der Gletscherbahn zur Zugspitze.„Verrückt“, das war wohl das Wort, das am häufigsten auf der Zugspitze fiel. Hunderte Zuschauer sahen gebannt zu, wie sich der Schweizer Freddy Nock Meter für Meter das Seil der Gletscherbahn hochkämpfte. Damit stellte der 44-Jährige einen neuen Weltrekord im Seillaufen auf. „Mir geht es super, ich bin ruhig, gelassen. Ich könnte gleich nochmal rauflaufen“, sagte der Hochseilartist strahlend, kaum dass er am Sonntag sein Ziel – im zweiten Versuch – erreicht hatte.30.08.2009

Bildergalerie unter:
http://www.merkur-online.de/lokales/nac ... 56005.html
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Freddy Nock will Weltrekord in China brechen

Ungelesener Beitrag von Admin » 18.03.2010, 00:13

Freddy Nock will Weltrekord in China brechen

Heute reist der Hochseiltänzer Freddy Nock aus Uerkheim nach China. Er will sich mit einem Topseilläufer auf einer Drahtseilbahn in der Provinz Hunan messen. Nock stieg schon einmal auf einem Drahtseil auf die Zugspitze.

http://www.a-z.ch/news/vermischtes/fred ... en-7086580

Nach seiner Rückkehr aus China steht dem schnellsten Hochseilläufer der Welt eine weitere Herausforderung bevor. Er und sein Showpartner Ramon Kathriner haben für diese Saison ein Engagement beim Zirkus Knie erhalten. Premiere ist am 26. März in Rapperswil.
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Freddy Nock will Weltrekord in China brechen

Ungelesener Beitrag von Admin » 23.03.2010, 22:35

Den höchsten jemals durchgeführten Seillauf führte der Schweizer Hochseilartist Freddy Nock ungesichert in der Filmlandschaft von „Avatar“ in China auf und hat damit nicht nur ein Wettrennen gewonnen, sondern gleichzeitig auch einen Weltrekord aufgestellt.

Freddy Nock – Sprössling der weltbekannten Circus-Dynastie und schnellster Seilläufer der Welt – hat sich ungesichert über ein 500 Meter hohes Seilbahn-Seil im Zhangjiajie-Tal in China gewagt.

http://www.sport2.de/trends/ansicht/dat ... gehen.html
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Admin » 30.04.2010, 15:19

Sechster Weltrekord geglückt !!

Unter grossem Applaus hat Freddy Nock einen weiteren Weltrekord geschafft: Er legte 900 Meter über den Zürichsee in zwei Stunden zurück - danach wollte er nur noch aufs Klo.

Sicherungsleinen kennt er nicht. Angst hat er keine. Freddy Nock, weltbester Hochseiltänzer und Extremartist, hält seit 12.45 Uhr ganz Zürich in Atem. Auf 30 Metern Höhe tanzt er auf einem über den See gespannten Seil vom Bellevue hinüber zum Mythenquai. 900 Meter über dem freien Wasser: Es wäre Nocks sechster Weltrekord. 20 Minuten Online berichtet live.

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/ ... t-21404531
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 15.07.2010, 07:24

Seiltänzer Nock will übers Seebecken
Über 500 Meter Länge und auf 30 Meter Höhe will Seiltänzer Freddy Nock am 22. Juli das Luzerner Seebecken überqueren.Es wäre für mich eine Ehre, als erster Seiltänzer diese Strecke zu laufen», sagt Nock. Wie die «Neue Luzerner Zeitung» gestern berichtete, ist Nocks Seeüberquerung eine Promo-Aktion für den Circus Knie.

http://www.20min.ch/news/zentralschweiz/story/13647034
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 20.07.2010, 06:58

Freddy Nocks Hochseilakt über Luzerner Seebecken fällt ins Wasser
Der Seiltänzer Freddy Nock darf am Donnerstagabend nicht auf dem Hochseil das Luzerner Seebecken überqueren. Die Stadt hat die Werbeaktion für den Circus Knie nicht bewilligt, wie sie am Montag mitteilte.

http://www.landbote.ch/detail/article/f ... /99108002/
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 27.07.2010, 06:32

Nock balanciert auf Hochseil über Reuss
Nun also doch: Luzern wird Schauplatz eines artistischen Grossereignisses. Seiltänzer Freddy Nock (46) vom Circus Knie überquert die Reuss.

http://www.zisch.ch/navigation/top_main ... OID=339039
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 27.07.2010, 19:14

Nocks Seil reisst - keine Reussüberquerung
Seiltänzer Freddy Nock hat am Dienstagabend nicht wie geplant in Luzern die Reuss überqueren können. Das 200 Meter lange Kunststoffseil war beim Spannen gerissen.Nock, der mit dem Zirkus Knie in Luzern weilt, hatte die Reuss in 20 Meter Höhe von der Jesuitenkirche zur Kornschütte (Rathaus) überqueren wollen. Wieso das Seil riss, war unklar.

http://www.bielertagblatt.ch/News/Vermi ... ancContent
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 01.11.2010, 14:11

Nock: «Ich bin ein Teufelskerl»
Wenn der 45-jährige Freddy Nock ungesichert übers Seil balanciert, sind feuchte Hände im Publikum keine Seltenheit. Der Star des aktuellen Knie-Programms und fünffache Weltrekordhalter über Nervenkitzel, Ängste und Tränen.Wenn der 45-jährige Freddy Nock ungesichert übers Seil balanciert, sind feuchte Hände im Publikum keine Seltenheit. Der Star des aktuellen Knie-Programms und fünffache Weltrekordhalter über Nervenkitzel, Ängste und Tränen.

http://www.bernerzeitung.ch/region/thun ... y/21080403
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 05.11.2010, 05:49

Nervenkitzel dank Freddy Nock
Der Artist Freddy Nock ist am frühen Donnerstagabend in Thun in fast 30 Metern Höhe von der Schlosskirche zum Schloss und zurück balanciert.Zahlreiche Schaulustige verfolgten auf dem Schlossberg und in der Innenstadt gebannt den waghalsigen Spaziergang. Nock, der mit der Aktion für das Gastspiel des Zirkus Knie in Thun warb, brauchte für die 160 Meter zwischen den beiden Türmen knapp elf Minuten.

http://bazonline.ch/panorama/vermischte ... y/20762618
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1416
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Gisela » 02.02.2011, 08:29

Neue Weltrekorde für Freddy Nock
Gestern hat der Hochseilartist Freddy Nock gleich einen doppelten Weltrekord aufgestellt. Auf den Tragseilen der Corvatschbahn vollzog er talabwärts den höchsten jemals gelaufenen Stunt auf 3303 Metern über Meer.

http://www.suedostschweiz.ch/vermischte ... reddy-nock
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Admin » 27.08.2013, 18:49

Freddy Nock wird am 10. September um 18.00 Uhr über dem Marktplatz in Basel zu erleben sein. :D
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Admin » 23.03.2015, 18:40

Hochseilakt in den Alpen
Hochseil-Akrobat stellt Weltrekord auf

Der Schweizer Hochseil-Akrobat Freddy Nock hat bei einer riskanten Aktion 347 Meter auf einem dünnen Seil in mehr als 3500 Metern Höhe zwischen zwei Bergen in den schweizerischen Alpen zurückgelegt.
Der 50-Jährige sah allerdings von seinem Plan ab, bei dem Hochseilakt einen licht- und blickdichten Helm zu tragen.
Laut einer Sprecherin des Guinness-Buches der Rekorde in London hat Nock damit alle Anforderungen für den Weltrekord für den höchsten Lauf auf einem Seil mit Bodenkontakt erfüllt.

http://www.sueddeutsche.de/panorama/hoc ... -1.2404132
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 02.08.2015, 10:52

Freddy Nock

"Ich mag die Höhe, den Nervenkitzel, das Gefährliche": Der Schweizer Seilläufer Freddy Nock begibt sich auf Touren, die vor ihm kein Mensch erwogen hat - auch mal zwischen zwei Dreitausendern in den Alpen.

Wenn Freddy Nock über seine Leidenschaft plaudert, nennt er sich schlicht Seilläufer. Als ob dies ein Pendant wäre zum Marathonläufer. Dabei schwebt der 50 Jahre alte Schweizer über einem tödlichen Abgrund, wenn er die ersten Schritte getan hat. Wie im März, als er nahe St. Moritz zwischen dem Biancograt am Piz Bernina und dem Piz Prievlus in mehr als 3500 Metern Höhe balancierte. 347 Meter legte er zwischen den beiden Alpenbergen auf einem 18 Millimeter dicken Kunststoffseil zurück. Als einziges Hilfsmittel hatte er eine lange Balancierstange in den Händen, gesichert ist er grundsätzlich nicht. Nock hat damit nach eigenen Angaben einen Weltrekord aufgestellt - für den höchsten Seillauf jemals.

http://www.sueddeutsche.de/politik/prof ... -1.2404533
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.01.2016, 21:11

Bericht aus luftiger Höhe: Wenn ein Journalist aufs Hochseil geht

Sieben Meter bis zum Boden. Kein Netz, keine gepolsterten Matten. Der Weg ist das Ziel. Und der Weg ist ein Seil. „Was auch passiert, halte dich gut an meinen Schultern fest. Egal, ob ich wanke, wackle oder sonst irgendwas mache. Guck auf deine Füße, setze einen Fuß vor den anderen“, sagt Freddy Nock. Der hat gut reden. Das Seil über dem Abgrund ist sein Arbeitsplatz und sieben Meter sind für den Schweizer gar nichts. Er läuft normalerweise auf Seilbahnen. Ohne Sicherung, manchmal sogar ohne Balancierstange. Um ihn herum Gletscher, unter ihm der Abgrund. Und jetzt soll ich mit Nock über einen Abgrund (eigentlich ein Abgründchen) spazieren. Da kann man schon mal ins Schwitzen kommen.

http://www.giessener-anzeiger.de/lokale ... 555933.htm
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.03.2016, 22:42

Freddy Nock Extreme Artist
Das ist der aktuelle TV Trailer, der derzeit im chinesischen Fernsehen hoch und runter läuft, 18 TV Stationen haben sich zum Wettkampf der besten Hochseilartisten am 30.03.2016 in Wulong angemeldet. Das Event wird live in China übertragen

https://www.facebook.com/Freddy.Nock.Ar ... main_video
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.08.2017, 13:36

Training für den nächsten Weltrekord
Freddy Nock stürzt freiwillig ab
Für ihn ist nur der Himmel das Limit. Nächstes Jahr möchte der Aargauer unterhalb eines Heissluftballons auf 5000 Metern Höhe 16 Meter auf einem dünnen Seil traversieren. Damit er sich an die Luft- und Windverhältnisse gewöhnen kann, sprang er am Samstag von 4000 Metern aus dem Flugzeug und erlebte seinen ersten freien Fall.

Er gilt als bester Hochseilartist der Welt. Schon zwölf Weltrekorde hat Freddy Nock (52) geschafft. Beim letzten 2015 lief er zwischen zwei Berggipfeln auf 3582 Metern über Meer. Für die 347 Meter brauchte er 39 Minuten. Nun will er noch höher hinaus. Nächstes Jahr plant der Aargauer, den höchsten Seillauf zu schaffen, der je gemacht wurde.
Mit einem Heissluftballon will er auf 5000 Meter Höhe steigen und auf einem sechs Zentimeter dünnen Drahtseil, unterhalb des Ballons, ungesichert 16 Meter traversieren.
«Die grösste Herausforderung wird die dünne Luft sein, die das Atmen und die Konzentration erschweren», sagt er zu BLICK. Um einen ersten Eindruck von den Luftverhältnissen und Winden zu bekommen, absolvierte er am Samstag in Ambri TI seinen ersten Fallschirmsprung aus 4000 Metern.
«Der freie Fall ist ein unglaublich schönes, befreiendes Gefühl», schwärmt er. Bis zu seinem Rekordversuch wird er weitere Sprünge machen. «Wenn mein Weltrekord klappt, lasse ich mich auf 10'000 Meter hochziehen. Zum Schutz trage ich einen Fallschirm und weiss dann schon, was auf mich zukommt.»

Mehr unter: https://www.blick.ch/people-tv/schweiz/ ... 76103.html

Kommentar: Der braucht immer mehr. Hoffentlich endet es nicht irgendwann mit einem tödlichen Absturz. :o
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 11.12.2019, 23:22

TEILBEDINGTE HAFTSTRAFE VON 2,5 JAHREN
Hochseilartist Freddy Nock muss ins Gefängnis
Freddy Nock musste sich am 11. Dezember vor dem Bezirksgericht Zofingen AG verantworten. Der Hochseilartist war wegen versuchter vorsätzlicher Tötung und mehrfacher versuchter Körperverletzung gegen seine Frau Ximena angeklagt. Nun wurde er zu einer teilbedingten Haftstrafe von 2,5 Jahren verurteilt.

https://www.schweizer-illustrierte.ch/p ... -gefangnis
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.11.2020, 22:52

Aargauer Obergericht spricht Freddy Nock frei

Vor dem Aargauer Obergericht steht am heutigen Dienstag der Hochseilartist Freddy Nock . Das Bezirksgericht Zofingen hatte ihn Ende 2019 wegen versuchter vorsätzlicher Tötung seiner Ehefrau Ximena Nock zu einer teilbedingten Freiheitsstrafe von zweieinhalb Jahren verurteilt.

Der Hochseilartist erschien in einem seiner Show-Kostüme vor Gericht: Einem rot-weissen Lederkombi, auf Brust und Rücken prangte ein grosses Schweizerkreuz. Er verlangte einen vollumfänglichen Freispruch.

Jetzt ist klar: Freddy Nock hat nicht versucht, seine Frau zu töten. Das Aargauer Obergericht sprach den Hochseilartisten am Dienstag frei. Es gebe keine objektiven Beweismittel.

Mehr unter: https://www.blick.ch/news/schweiz/mitte ... ck_app_iOS
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 06.01.2024, 14:55

Herr der Lüfte, Meister der Balance, Mann der Extreme: Das ist Artist Freddy Nock

Die vielen Weltrekorde des Freddy Nock
Er hat den Zürichsee auf einem Drahtseil überquert und auf einem Tragseil der Gletscherbahn die Zugspitze erklommen, wobei sie Steigung des Seils bis zu 57 Prozent betrug. Schon 1994 gewann er mit der Truppe White Angels die Silbermedaille beim Internationalen Zirkusfestival von Monte Carlo, das als eine Art Weltmeisterschaft der Artistik gilt. „Eine Wahnsinnserinnerung“, sagt der 59-Jährige.

Siebenmal steht Freddy Nock im Guinness-Buch der Rekorde – und es wären noch einige Einträge mehr, wenn die Bedingungen für eine Aufnahme nicht so bürokratisch und kostspielig wären, gibt sich der Extremsportler überzeugt. Seine Leidenschaft für die Hochseilakrobatik will er an seinen jüngsten Sohn Leo weitergeben, so wie er sie von seinem Vater geerbt habe. Bei einigen seiner jüngsten Rekordversuche war Leo schon dabei.

Nur wenige Menschen auf der Welt haben es so im Griff wie der 59-jährige Schweizer Zirkuskünstler, Hochseilakrobat und Extremsportler Freddy Nock. Gemeinsam mit seinem Partner Mika Mijiddorj zeigt er im Todesrad und auf dem hängenden Seil zwei der waghalsigsten Nummern, die in acht Jahren Roncalli Weihnachtscircus in Osnabrück je zu sehen waren – und das ohne Sicherung und doppelten Boden.

Mehr unter: https://www.noz.de/lokales/osnabrueck/a ... k-46170376
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.02.2024, 11:17

Auf Facebook wird heute über das überraschende Ableben mit nur 59 Jahren von Freddy Nock berichtet. :(
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.02.2024, 23:55

Familie Knie trauert um Freddy Nock
«Tieftraurig haben wir vom Tod erfahren»

Familie Knie schreibt: «Tieftraurig haben wir vom Tod von Freddy Nock erfahren. Freddy war nicht nur ein Ausnahme-Artist, sondern auch ein lieber Freund. Unsere gemeinsame Tournee und die besonderen Auftritte wie etwa der Lauf auf dem Hochseil über dem Zürichsee werden für immer in Erinnerung bleiben. Wir wünschen seinen Kindern und seiner Familie viel Kraft und sprechen unser herzliches Beileid aus. Freddy, wir werden dich vermissen! Deine Familie Knie»

Mehr unter: https://www.bluewin.ch/de/entertainment ... 76722.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 8999
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Freddy Nock - der Weltrekordler

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 28.02.2024, 20:29

«Für uns war er einfach der Papa»
Alles zur letzten Ehrung von Freddy Nock (†59)
Am Schluss seines Lebens lebte Freddy Nock alleine und zurückgezogen. Nun soll der Hochseil-Weltmeister öffentlich geehrt werden. Blick hat alle Infos zur kommenden Abdankung.

Wie Nocks Familie weiter mitteilt, wird eine ökumenische Gedenkveranstaltung an den Hochseilartisten nicht in seiner Heimat im Aargau, sondern im thurgauischen Märstetten stattfinden. Dazu gibt Familie Nock weitere Details bekannt: «Die Gedenkfeier für alle, die vom Verstorbenen Abschied nehmen möchten, findet nun am Montag, 18. März 2024, 14 Uhr, im Zelt an der Bahnhofstrasse 23 in Märstetten TG, statt, drei Minuten Fussweg vom Bahnhof Märstetten.» Durch die letzte Ehrung führt der Zirkusseelsorger Adrian Bolzern (44). Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Sein gebrochenes Herz hat es nicht mehr ausgehalten
Bereits am 10. Februar würdigte seine Familie Freddy Nock auf dessen Facebook-Seite unter anderem mit den Worten: «Wir möchten uns bei allen bedanken, die ihn unterstützt haben und für ihn da gewesen sind. Wir wissen, dass es Fragen zu seiner Todesursache gibt, was auch für uns verständlich ist. Sein gebrochenes Herz hat es in dieser Welt leider nicht mehr ausgehalten.»

Wie sehr der Vater von vier Töchtern aus erster Ehe und einem 12-jährigen Sohn aus zweiter Ehe darunter litt, zeigte sich auch in seinem letzten grossen Interview, das er gegen Ende letzten Jahres dem Journalisten Thomas Renggli gab, das im Blick erschien. Auf dessen letzte Frage, was er sich wünsche, sagte Freddy Nock: «Da gibt es nur etwas: dass ich wieder mit meinem Sohn zusammenleben kann – und dass Ruhe in mein Leben kommt. Er ist seit zwei Jahren im Thurgau. Und in behördlichen Berichten stehen Lügen über mich, beispielsweise dass ich Drogen nehme. Die Chance, dies richtigzustellen, erhalte ich nicht. Deshalb wird meine Situation mit jedem Tag aussichtsloser.»

Mehr unter: https://www.blick.ch/people-tv/schweiz/ ... yHUNxuV0-E
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten