Modellcircus Williams (Dir. Carola Williams)

Über die Traumcircusse in Miniatur
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Modellcircus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Marco » 09.08.2007, 19:28

Hallo miteinander,
ich baue noch immer an meinem Modell des Circus Williams aus den Jahren 1967-68 und obwohl ich schon grosse Fortschritte gemacht habe und mittlerweile einiges Material gefunden habe, bin ich noch immer auf der Suche nach Bildern und Informationen des Circus Williams (Dir. Carola Williams) aus diesem Zeitraum. Im speziellen suche ich nach Aussenaufnahmen des Wagenparks, der Zeltanlagen sowie der Tierschau zum Kauf oder Tausch. Ich wuerde mich sehr freuen wenn mir einer der Mitlesenden weiterhelfen koennte. Vielen Dank im voraus.
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Klaus » 09.08.2007, 20:12

Mal eine ganz andere Frage, Marco. Warum baust Du gerade den Circus Williams aus den Jahren 1967/68 nach? Wenn ich mich zurückerinnere, so muss ich sagen, dass der Circus Williams während der 50er Jahre im Grunde ansehnlicher war als während der beiden letzten Jahre seines Bestehens. Während der Tournee 1968 schien manches schon auf die bevorstehende Betriebseinstellung hinzuweisen. Auch das Programm schien uns damals nicht mehr ganz so stark wie in der Zeit davor – verglichen mit manchem Programmen von heute, kann man allerdings nur staunen über die Vielzahl leistungsstarker Darbietungen, die Williams auch damals noch hatte.

Und Günther Gebel-Williams haben wir damals als einen bescheidenen und natürlichen Menschen kennengelernt. Natürlich, er war die Stütze im Williams-Programm und zweifellos ein Könner – aber noch wenig deutete darauf hin, dass er in den USA dereinst ein Superstar sein würde.

Viel Erfolg beim Nachbau des "alten" Circus Williams von 1967/68!
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Marco » 09.08.2007, 20:48

Hallo Klaus,
um Deine Frage zu beantworten muss ich ein wenig ausholen ;-). Urspruenglich baute ich wie die anderen 90% von "Modellcircusdeutschland" an einem Modell des Circus Krone und sammelte nebenher noch Modelle anderer Circusse. Irgendwann entdeckte ich dann per Zufall auf einer Messe die Roco/Preiser Circus Williams Serie, die nun einmal in der 1967/68 Farbgebung war, und fuegte sie meiner Sammlung hinzu. Durch Sport und Schule vernachlaessigte ich leider einige Jahre das Hobby Circus und verkaufte einen Grossteil meiner Sammlung. Die Williamswagen behielt ich auf Grund ihrer Farbgebung. Aus diesen Wagen entstand nun mein Interesse an dem Circus Williams und wurde staendig groesser. Mittlerweile besitze ich 2 Circus Williamsmodelle. Das eine besteht aus den Preiserwagen und ist mehr oder weniger frei gestaltet (Rundzelt anstatt Ovalzelt, extra Exotenzelt, sowie Fantasiemodelle), waehrend das andere so originalgetreu als moeglich gestaltet wird.
Auf Grund der Bilderrecherche und anderer Quellen muss ich Deiner These widersprechen. Das Amerika Engagement kam laut Gunther Gebels Buch "Untamed" fuer alle Beteiligten aeusserst ueberraschend und war ja anfangs vertraglich auf 5 Jahre begrenzt. Ich denke niemand erwartete damals eine Ende des Circus Williams. Auch die Tatsache dass vor und waehrend der Saison noch damit begonnen wurde die Zugmaschinen in der neuen Farbgebung zu gestalten widerspricht der These dass man das Ende erwartete. Selbstverstaendlich war ich damals nicht dabei und kann meine These nur mit Zeitzeugnissen unterstuetzen. Das Amerikaengagement der Tiergruppen wurde im Laufe der Saison 1968 besiegelt und interessanterweise vom damaligen Pressesprecher als "Amerikatournee des Circusses" verkauft. In den USA heisst es noch immer das Irvin Feld damals den kompletten Circus Williams fuer 2 Millionen Dollar kaufte und nicht nur "einige Nummern" buchte ;-).
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Klaus » 09.08.2007, 22:38

Hallo Marco,

wann diese Verträge mit Ringling genau zustandekamen, kann ich natürlich nicht sagen. Tatsache ist, dass damals im Verlauf der Saison 1968 das Gerücht auch unter Circusfreunden schon die Runde machte und wir Circusfreunde uns darin einig waren, dass Williams schon bessere Programme gezeigt hatte.

Richtig ist auch, dass 1967 von diesem Wechsel nach Amerika offensichtlich noch keine Rede war. Als Günther Gebel-Williams 1967 beim Gastspiel am Berliner Lützowufer aus der Hand von GCD-Präsident Friedel Zscharschuch als Auszeichnung die Ernst-Renz-Plakette erhielt, bedankte er sich am Manegen-Mikrofon sehr herzlich dafür und versprach, dass er alle seine Kraft in die Zukunft des Circus setzen werde. Für uns (und damals vermutlich auch für ihn) war das der Circus Williams.

Aber es lief wohl in diesen letzten Jahren geschäftlich nicht mehr so gut beim Circus Williams – Carola Williams schien manchmal nervlich am Ende. Doch sicher gibt es Leute, die hier besser Bescheid wissen – ich war damals noch jung und ein idealistisch gestimmter Circusfreund.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Marco » 10.08.2007, 18:40

Hallo Klaus,

ich lese immer gespannt Deine Beitraege als "Zeitzeuge". Schade dass damals niemand in "weiser Voraussicht" Fotos der letzten Saison gemacht hat. Aus der 67er Saison sind mir nur zwei Quellen, aus der 68er Saison vier bekannt und davon zwei vom Krefeld Gastspiel. Gunther Gebel lernte waehrend dem 67 Berlin Gastspiel seine zweite Frau Sigrid Neubauer kennen und erwaehnte dass der Circus laengere Zeit in Berlin gastierte. Bei einem so langen Aufenthalt in einer so grossen Stadt muessen doch einige Bilder gemacht worden sein. Irgendwo werde ich diese aber noch auftreiben, so leicht gebe ich nicht auf ;-). Mittlerweile hatte ich schon Kontakt mit Jeanette Williams, Sue Lenz (Schimpansendressur 1967) und Sacha Pavlata von der Gruppe Los Bertinis doch leider nur "maessigen Erfolg". Von Frau Williams bekam ich einiges Material (Zeitungsartikel, Bilder etc) und Herr Pavlata war damals "zu sehr mit Maedchen beschaeftigt als dass er Zeit fuer Fotos gehabt haette" ;-). Bilder der Bertinis und andere Nummern im Circus Williams finden sich unter http://web.mac.com/cirquepassion/iWeb/C ... hotos.html .
Vielleicht kennst Du noch den ein oder anderen Berliner Circusfreund der mir eventuell weiterhelfen koennte? Bei Interesse versuche ich einmal Bilder meiner Modelle ins Forum zu stellen.
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Klaus » 10.08.2007, 23:59

Hallo Marco,

vielleicht hat Klaus Kaulis noch Fotos. Mit ihm zusammen habe ich ja damals den Circus Williams etliche Male besucht.
Viele Grüße
Klaus
Heino

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Heino » 11.08.2007, 22:06

... Das Amerika Engagement kam laut Gunther Gebels Buch "Untamed" fuer alle Beteiligten aeusserst ueberraschend und war ja anfangs vertraglich auf 5 Jahre begrenzt
Hallo Marco,
von diesem Buch UNTAMED/UNGEZÄHMT habe ich bisher leider nicht gewusst.
Kannst Du evt Bezugsquellen mitteilen ??
Dieses Buch würde sehr gut zu meinen anderen zahlreichen Circus-Büchern passen.
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Marco » 11.08.2007, 23:56

Hallo Heino,
ich habe meine Kopie damals bei amazon.com bestellt. Wird zwar offiziell nicht mehr gefuehrt aber trotzdem lassen sich noch einige gebrauchte Exemplare finden. Habe soeben bei amazon.de fuer Dich nachgeschaut und anscheinend sind auch in Deutschland noch 3 Exemplare zu bekommen und dies sogar relativ guenstig http://www.amazon.de/Untamed-Autobiogra ... 842&sr=1-1
Das Buch ist ganz interessant zu lesen, aber laut Kritikern und anderen Circuskennern mit ein wenig Vorsicht zu geniessen. Zur Erklaerung bitte folgende Kritik lesen. http://query.nytimes.com/gst/fullpage.h ... A967958260
Wuensche Dir viel Erfolg bei der Suche und hoffe Du denkst an mich falls Dir einmal Williamsmaterial aus den Jahren 1967/68 ueber den "Weg laeuft" ;-).
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Marco » 20.11.2007, 17:28

Hallo miteinander,
Anbei ein paar Bilder meiner Modelle, allerdings noch ohne Decals.
Modell Salonwagen Nummer 1
Bild
Original Salonwagen Nummer 1
Bild
Modell Salonwagen Nummer 1
Bild
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Marco » 25.12.2007, 23:10

Wie ihr seht beschäftigt mich das Thema auch weiterhin. Einer meiner amerikanischen Bekannten hat mir gerade ein interessantes Weihnachtsgeschenk gemacht. Auf seinem Blog hat er ein Video der Elefanten-Tiger Nummer von Guenther Gebel aus Williamszeiten, vermutlich Berlin 1967, veröffentlicht. Ich hoffe ihr verfügt über die nötige Software um dieses Videozu sehen. Ich selbst habe die Nummer davor noch nie gesehen und bin über Videoqualität wie auch Qualität der Nummer sehr begeistert. Ich hoffe mein Bekannter findet noch weiteres Material. Hier nun der Link. http://yesterdaystowns.blogspot.com/ und dann beim Artikel HERE'S A PRESENT SANTA LEFT UNDER MY TREE FOR ALL YOU CIRCUS BLOGGERS!!!! das Tigerbild anklicken.
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4527
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Admin » 25.12.2007, 23:26

Marco hat geschrieben: . Ich hoffe ihr verfügt über die nötige Software um dieses Videozu sehen. Ich selbst habe die Nummer davor noch nie gesehen und bin über Videoqualität wie auch Qualität der Nummer sehr begeistert.
http://yesterdaystowns.blogspot.com/200 ... html#links
Über den Link kommt man direkt zu dem Video.
Ja, so war das damals. Schön es im Rückblick nochmal zu erleben. :D
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Herbert Bleutgen
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 03.07.2007, 23:27

Re: Circus Williams 1967-68

Ungelesener Beitrag von Herbert Bleutgen » 26.12.2007, 01:54

Fuer mich ist Guenter Gebel-Williams der beste Dresseur aller Zeiten,

Danke Marco fuer diese Aufnahmen.

8-) Gruss Herbert 8-)
Die Circuswelt bleibt mein Feld
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Marco » 10.07.2008, 21:55

Hallo Florian,

das Kronechapiteu ist wirklich Klasse.
Nachdem Du ja jetzt genug an anderen Unternehmen "geuebt" hast kann ich Dir ja nun den Auftrag fuer mein Williams Modell erteilen. ;-)
Spass bei Seite, werde mich die Tage bei Dir melden um das zu regeln. Einziges Problem ist dass ich bis Dezember nicht in Deutschland sein werde aber wir kriegen das schon hin. Hab leider noch immer keine genauen Maße fuer die restlichen Zelte. Ich habe schon die Firma Strohmayer kontaktiert aber bisher keine Antwort bekommen und selbst der Williamsexperte Herr Thelen konnte mir nicht weiter helfen. Vielleicht weiss ja ein Forumsmitglied mehr ueber die Maße des Marstall-, des Elefanten-, des Vor- und des Restaurationszeltes des Circus Williams (Dir. Carola Althoff).
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4527
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Admin » 11.07.2008, 00:11

Marco hat geschrieben:Vielleicht weiss ja ein Forumsmitglied mehr ueber die Maße des Marstall-, des Elefanten-, des Vor- und des Restaurationszeltes des Circus Williams (Dir. Carola Althoff).
Wen Du da auch noch kontaktieren könnest wäre Rene Irek, welcher nun beim Circus Arena in Dänemark arbeitet. Vielleicht hat er noch die Maße in Erinnerung. ;)
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Marco » 11.07.2008, 15:20

Peter hat geschrieben: Wen Du da auch noch kontaktieren könnest wäre Rene Irek, welcher nun beim Circus Arena in Dänemark arbeitet. Vielleicht hat er noch die Maße in Erinnerung. ;)
Hallo Peter,

ich habe letztes Jahr einmal eine Email an Arena geschrieben aber bisher noch keine Antwort bekommen. Haettest Du da eventuell eine Kontaktadresse? Waere Dir sehr dankbar.
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Klaus » 11.07.2008, 16:33

Hallo Marco,

Circus Williams hatte im Lauf der Zeit natürlich mehrere Stallzelte von unterschiedlichem Ausmaß. Eines war 1955 von der Fa. Stromeyer, Konstanz geliefert worden. Zu diesem Stallzelt befinden sich genaue Angaben in der Broschüre "IL 16 Zelte Tents", die mir während der 70er Jahre von Berthold Burkhardt verehrt wurde, Architekt und Mitautor dieses interessanten Büchleins über den Zeltbau.

Ich weiß nicht, ob Dir diese Broschüre vorliegt. Hier die Maße dieses Williams-Stallzeltes (ich gebe mal alles wortwörtlich wieder):

Stallzelt:
date: 1955 ; type: Stangenzelt, Satteldach; 2 m Stangenabstand; fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.; collaborator: Schuler; client: Circus Williams, Köln ; use: Pferdestallzelt ; length: 60 m ; width; 7 m ; hight: 4,75 m ; area 240 qm; material: Holzstangen, Baumwollsegeltuch

Falls Dir dieses Fachbuch nicht bekannt sein sollte, hier zur Information: Neben den Angaben über die Stromeyer-Spielzelte anderer großer Circusunternehmen der damaligen Zeit (Krone, Bertram Mills, Chipperfield, Medrano, Franz Althoff usw.), sind hier auch die Daten des Spielzeltes zu erfahren, das Stromeyer 1957 an den Circus Williams lieferte. Diese Broschüre ist schon interessant, vor allen Dingen authentisch. Aber vielleicht besitzt Du das Heftchen ja.
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Marco » 11.07.2008, 20:04

Klaus,

Vielen Dank fuer diese, mir bisher unbekannten, Informationen.
Das Heftchen liegt mir nicht vor klingt aber, wie Du bereits angemerkt hast, sehr interessant.
Meinen Information zu folge wurde das 55er Stallzelt durch ein groesseres Marstallzelt ersetzt, welches neben den Pferden auch Platz fuer die Exoten bot. Die Breite war wohl aehnlich aber angeblich war das Zelt um 20 m laenger. Schade dass es bei der Firma Strohmeyer anscheinend kein Archiv mit alten Plaenen gibt. Bin fuer jede Hilfe dankbar.
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams (Dir. Carola Althoff)

Ungelesener Beitrag von Klaus » 11.07.2008, 21:07

Ja, das wird sicher stimmen, dass später ein größeres Stallzelt für die Pferde angeschafft wurde. Ich habe den Circus Williams während seines Gastspiel im Jahre 1955 am Berliner Funkturm häufig besucht, kann mich aber an die Beschaffenheit des Pferdestalls nicht mehr erinnern.

An den Elefantenstall aber schon; der war entschieden kleiner als in späteren Jahren, weil 1955 "nur" sieben Elefanten mitgeführt wurden: zwei große, ältere Tiere und fünf halbgroße Jungelefanten. Die Elefantengruppe wurde in der Regel von Adolf Althoff vorgeführt, vertretungsweise auch schon, wenn ich mich richtig erinnere, ab und zu von Günter Gebel. Der wirkte zu jener Zeit noch recht ungelenk als Vorführer in der Manege und ließ nicht ahnen, dass er mal ein ganz großer Star unter den Tierlehrern sein würde.

Ansonsten habe ich den Circus Williams gerade jener Zeit als ein piksauberes Unternehmen in Erinnerung; kein Wunder, damals reiste Adolf Althoff mit als technischer Direktor. Der achtete immer betont auf Ordnung und Sauberkeit bezüglich des technischen Materials; er war bekannt dafür. Es kursierte der Spruch, aus der Manege eines Adolf Althoff "hätte man essen können..." Dies traf ja dann auch auf seinen eigenen Circus zu sukzessive mit dem Namen "Friederike Hagenbeck", "Carla Hagenbeck" und "Adolf Althoff".
Viele Grüße
Klaus
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Marco » 22.07.2008, 17:47

Hallo Klaus,

koenntest Du bei Gelegenheit auch die Maße fuer das Chapiteau hier einstellen? Waere Dir dafuer sehr dankbar.
Habe mittlerweile einige Videoaufnahmen aus der "damaligen Zeit" gesehen und muss Dir gestehen dass ich Dich fuer das Erlebte sehr beneide.
Nicht nur dass Du Williams in seiner Glanzzeit erleben durftest sondern all die anderen glanzvollen Namen wie Franz Althoff, Hagenbeck, etc.
Sauge foermlich all Deine Berichte ueber "alte Unternehmen" auf und hoffe Du laesst uns, die "juengere/unerfahrene Generation der Circusfreunde", die leider nicht die Gelegenheit hatte die damaligen Circusse mitzuerleben an weiteren Berichten und Erzaehlungen teilhaben.
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Klaus » 22.07.2008, 18:26

Hallo Marco,

ich bin mir gar nicht so sicher, ob die alten Zeltmaße heute – nach so langer Zeit – noch viele interessieren. Aber wenn Du sie wissen möchtest, gebe ich die Daten nachstehend gerne bekannt

Quelle: "IL 16 – Zelte, Tents 1", IL Redaktion / Editor Institut für leichte Flächentragwerke (IL) Berthold Burckhardt, Frei Otto, Ilse Schmall, Erscheinungsdatum 24. Oktober 1976

CIRCUS WILLIAMS KÖLN
date: 1957
type: ovales Viermastzelt, Masten in einer Reihe,
3 Firstträger (11,5 m) zwischen Masten
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Williams Köln
use: Circuszelt (Chapiteau)
length: 68 m
width: 40 m
material: Stahlrohr-Masten, Stahlrohr-Gitterträger,
hölzerne Sturm- und Seitenstangen
Baumwollsegeltuch ca. 200 kp

Dies sind nun wirklich durch den Architekten abgesicherte Daten der Zeltbauer-Firma – und nicht Reklame-Angaben eines Pressechefs.

Hier noch das Chapiteau des Circus Krone von 1954:

CIRCUS KRONE

date: 1954
typ: 4-Mast Rundcircus mit Lickseilnetz
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Krone, München / Circus Smarts, London
date: 1954, 1957
use: Circuszelte (Chapiteau)
length: 1) 56 m Durchmesser 2) 60 m Durchmesser
area: 1) 2.450 qm 2) 2.830 qm
material: Stahlrohrmasten (Mannesmann)
Holz-Sturm- u. Seitenstangen
Baumwollsegeltuch ca. 200 kp

Hier der interessante Zeltbau des englischen Circus Chipperfield (1956):

CIRCUS CHIPPERFIELD

date: 1956
type: Zwölfmasten-Ovalzelt mit 36 Sturmstangen
fabricator: Fa. L. Stromeyer & Co.
collaborator: Schuler
client: Circus Chipperfield, Englang
location, date: London 1956
use: Circuszelt
length: 50 m Durchmesser, 10,6 m Mastenabstand
hight: SH 3,95 m, MH 15,2 m Masthöhe 19 m
area: 1.960 qm
material: Stahlrohrmasten, hölzerne Seitenstangen,
Baumwollsegeltuch, nat. impr.

Soweit ein paar Daten aus der Zeit der großen Circuszelte.
Viele Grüße
Klaus
Florian S.
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2007, 17:55

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Florian S. » 22.07.2008, 19:22

hallo klaus,

vielen dank für diese interessanten infos. als modellbauer bin ich immer, gerade an alten daten, interessiert.

hast du noch angaben über die höhe des williams-chpiteaus?

ebenfalls bin ich auf der suche nach detilierten massangben von carl hagenbeck aus den 50ern.
kannst du mir da weiterhelfen?

grüße
florian
schöne grüße aus oberhausen
Benutzeravatar
Klaus
Stamm-Mitglied
Stamm-Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: 02.07.2007, 14:07

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Klaus » 22.07.2008, 19:36

Hallo Florian,

in dem Architektur-Buch, das ich hier benutze, ist die Höhe vom Williams-Chapiteau eigenartigerweise nicht angegeben. Über das Zelt des Circus Carl Hagenbeck sind keine Angaben vermerkt, vielleicht hat die Fa. Carl Hagenbeck damals ihre Zelte nicht bei Stromeyer, Konstanz bezogen.

Angaben gibt es noch über Bertram Mills (damals der führende Circus in England), über Medrano (Wien), beides aus den 50er Jahren, dann über Zelte von Franz Althoff und Adolf Althoff (Membran- bzw. Parasolzelt) aus den 60er Jahren. Es sind in dieser Broschüre mit Sicherheit nicht alle Zeltbauten erwähnt, die Stromeyer über die Jahrzehnte geliefert hat. L. Stromeyer (Konstanz) war ja die maßgebliche Zeltbauer-Firma, bis die "Italiener" im Zeltbau die führende Rolle übernahmen und die modernen Plastikzelte einführten.
Viele Grüße
Klaus
Schult-Bjoernlys
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 03.07.2007, 11:51

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Schult-Bjoernlys » 22.07.2008, 20:23

Hallo Marco,

deine Bemühungen, Circus Williams im Modellbau wiederauferstehen zu lassen, finde ich toll! Ich durfte den Circus Williams in Persona kennenlernen. 1966 war die letzte Spielstadt als Spanischer National Circus Wuppertal-Barmen, auf dem Carnaper Platz. Ich arbeitete damals für die Reitertruppe "Golgojews" und wir waren für die Wintersaison mit Williams in Italien engagiert. Ein Teil des Circus Williams wurde nach Köln in das Winterquartier verladen, der grösste Teil in einem Sonderzug nach Torino, der ersten Spielstadt in Italien verladen. An diesen Zug wurde unser Waggon mit den Pferden und der Wohnwagen von Georg und Monika Kaiser, mein Chef und die Chefin, angehangen. Dazu kamen noch die Eisbären von Carmen und Arthur Möller ( Klant ). In Italien wurde aus dem "Spanischen Nationalcircus" der "Circo di Berlino". Dies war eine Zusammenarbeit mit Enis Togni, der also in Italien den Circo Americano und den Circo di Berlino präsentierte.
Grosse Premiere in Torino, mit den meisten Tiernummern von Williams und dem caharkteristischem Williams Chapiteau.
Im Programm, soweit ich mich erinnere: Old Regnas ( Senior ) komische Esel und Hundenummer, Joey Kay, Mensch oder Puppe, ( eine der besten Nummern dieses Genres, welche ich je gesehen habe), Familie Morillo aus Mexiko mit Trampolin und Parterre Flugnummer, Forgiones-Clowns, Golgojews-Kosakenreiterei, Urbans-Schleuderbrett,Pepetts, (Familie Pauwels)komische Akrobatik, dreifache Hohe Schule mit Jeanette Williams, Saida ben Salem , Ingrid, oder Ingeborg Jäger, der Frau von Regisseur Kurt Jäger, der Bruder von Cliff Aeros! Elefanten in eindrucksvoller Dressur mit Schleuderbrett, Gunther Gebel-Williams. Pferde, Gunther Gebel-Williams. Die Eisbären von Klant unter Carmen und Arthur Möller wurden in der letzten Stadt Genua von Wolfgang Heppner, mit der gerade von Dieter Farell übernommenen Löwengruppe erstattet.
Die Wintersaison in Italien habe ich nie vergessen, es war toll. Mit Gunther Gebel-Williams voltigierte ich sehr oft morgens vor dem Training mit unseren Pferden auf einem Jockeypferd. Gunther, ich weiß, er hieß Günther, war immer gut drauf und wir hatten Spaß. In Milano, dort gastierten wir über Weihnachten und Neujahr, erlebte ich Carola Williams "pur", es gab einen lautstarken Disput, Jeanette Williams und Gunther Gebel-Williams wurden als Direktion vorgestellt, dies stellte Frau Carola Williams lautstark klar ( sie konnte das sehr gut ). Sie sei die Direktorin, Basta!
Geschäftlich war die Saison ein voller Erfolg, sie führte durch einige Städte in Norditalien und fand ihren Abschluss in Genua.
Von dort reiste Circus Williams nach Offenburg, der ersten Spielstadt in Deutschland. Wir wurden vom Zug abgekoppelt und reisten unserer Saisonstartstadt, ich glaube es war Göttingen, zum Zirkus Busch-Roland weiter.
Schon damals war Gunther Gebel-Williams ein Star in der Manege, auch hinter dem Vorhang war er voll dabei. Aus Spaß half ich ihm beim Abbau beim Ankoppeln der verschiedenen Wagen, dabei war immer Tempo angesagt. Nachdem ich Circus Williams im Chapiteau in Deutschland, beim Hallengastspiel in den Messehallen von Essen und in Italien miterleben durfte, war ich schon damals ein Fan dieses Circus, ich werde ihn nie vergessen!
Mit besten Grüßen
Bjoern Schult-Bjoernlys
Hjertlig velkommen: herzlich willkommen in Christians Hede's Zoo-Cirkus !

Bjoern Schult-Bjoernlys
Florian S.
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 19.10.2007, 17:55

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Florian S. » 22.07.2008, 20:38

klaus:

danke für die informationen, viel. könntest du die daten der anderen unternehmen auch einstellen, wenn du mal genug zeit über hast ;) würde mich-und bestimmt einige andere- sehr interessieren. ansonsten ist es ja nicht grade einfach an solche daten der vergangenen zeit heranzukommen

björn:
danke für die interessanten alten geschichten, höre und lese soetwas immer gerne :)
schöne grüße aus oberhausen
Benutzeravatar
Marco
Ambitioniertes Mitglied
Ambitioniertes Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 04.07.2007, 00:45

Re: Circus Williams (Dir. Carola Williams)

Ungelesener Beitrag von Marco » 22.07.2008, 22:14

Hallo Bjoern,

vielen Dank fuer Deinen Zeitzeugenbericht.
Leider macht der Modellbau zur Zeit keine grossen Spruenge da ich beruflich und privat sehr eingespannt bin. Hoffentlich werde ich bald wieder mehr Zeit haben mich meinem Hobby zu widmen. In der Zwischenzeit suche ich aber noch immer nach Vorbildfotos (Spanischer Nationalcircus, sowie Williams 1967/68).
Falls Du noch Bilder aus der damaligen Saison hast oder jemanden kennst der mir weiterhelfen koennte waere ich Dir sehr dankbar.
Antworten