KRONE 2018

Antworten
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 14.12.2017, 15:37

Europas „Krone“ zieht es 2018 nach Stendal / Rathaus: Zirkuskultur begeistert nach wie vor
Wildtiere in der Stadt willkommen

Das mehr als 100 Jahre alte Unternehmen hat längst seine Fühler ausgestreckt. Allein schon bei der Jubiläumstour 2005 besuchten 38.000 Menschen die Vorstellungen in der Rolandstadt. Auch wenn die Münchner noch einmal eine ganz andere Hausnummer sind, sieht Rathaussprecher Klaus Ortmann keine besonderen Herausforderungen. Krone mit derzeit gut 250 Tieren und fast 400 Mitarbeitern wird wie andere Zirkusse auch seine Zelte auf dem Schützenplatz aufschlagen. Dort gebe es ausreichend Platz, Strom und Wasser. „Die Zirkuskultur ist regelmäßige Attraktion in der Stadt, wird gern gesehen und gut angenommen.“

Krone ist bekannt für seine Nummern mit Löwen, Elefanten, Nashorn, Flusspferd und weiteren Tieren dieser Art. Initiativen in Magdeburg und anderen Städten, Wildtiere in der Manege zu verbieten und Zirkussen, die Wildtiere präsentieren, zumindest keine städtischen Flächen zur Verfügung zu stellen, gebe es aus dem Stendaler Stadtrat nicht. Auch die Verwaltung plane diesbezüglich keinerlei Einschränkungen. Ortmann: „Hier wird allein nach geltendem deutschen Recht verfahren.“

Durchschnittlich gastieren im Jahr zwei Zirkusse unterschiedlicher Größe und programmatischer Ausrichtung auf dem Schützenplatz. Dazu kommen Gastspiele kleinerer Unternehmen auf privaten Flächen, beispielsweise an der Clausewitzstraße. Zirkus „Charles Knie“ wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018 in Stendal gastieren, Zirkus „Paul Busch“ im ersten Halbjahr 2019. „Artisten, Tiere, Sensationen in der Manege begeistern nach wie vor viele Menschen“, ist der Stadtsprecher überzeugt.

Mehr unter: https://www.az-online.de/altmark/stenda ... 42252.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.03.2018, 17:51

Neuanfang bei Circus Krone: Tiere, Trauer, Transparente

Europas größter Zirkus steht vor einem Neuanfang. Die neue Chefin des Circus Krone erklärt, wie die Zukunft aussehen soll und warum sie nicht auf Tiere verzichten will.

Sie ist noch immer überall. Auf den alten Bildern an den Wänden in dem europaweit einmaligen Zirkusgebäude mitten in München. Auf den Plakaten in der ganzen Stadt. In den Köpfen der Menschen, ihrer Familie, vieler Besucher und vor allem ihrer einstigen Kollegen. „Frau Christel“ wurde sie von vielen genannt, ehrfürchtig und liebevoll zugleich. Im Juni des vergangenen Jahres starb Christel Sembach-Krone mit 81 Jahren. „Sie ist immer noch präsent. Jeden Tag und überall“, sagt Jana Lacey-Krone – ihre Adoptivtochter und Nachfolgerin als Chefin von Europas größtem Zirkus.

Diese Woche begann der dritte und letzte Teil des Winterprogramms, der ganz im Zeichen der Erinnerung an die „Grande Dame“ des Circus Krone steht. „Christel Sembach-Krones Lieblinge“ heißt er und die Zuschauer bekommen das zu sehen, was sie seit jeher erwarten: Clowns, Artisten und Tiere – also tanzende Pferde, auf dem Rüssel stehende Elefanten und Männchen machende Löwinnen.

Jana Lacey-Krone ist mit all diesen Facetten des Zirkus-Lebens groß geworden. Als Tochter eines zirkusbegeisterten Schweizer Ehepaars – ihr Vater organisierte lange Zeit das internationale Zirkusfestival von Monte Carlo – wuchs sie quasi im Circus Krone auf, bei dem ihre leibliche Mutter abgestellt war. Im Alter von drei Jahren trat sie das erste Mal in der Manege auf – mit einem Shetland-Pony. Nach und nach baute Christel Sembach-Krone sie als ihre Nachfolgerin auf: In der Arbeit mit den großen Pferden genauso wie als Direktorin eines Unternehmens mit bis zu 250 Angestellten. Vergangenen Sommer war es dann plötzlich so weit: Mit einem Schlag fiel die gesamte Verantwortung des Traditionsbetriebes in die Hände der heute 38-Jährigen und ihres Mannes Martin Lacey Jr., seines Zeichen preisgekrönter Raubtierdompteur.

Mehr unter: https://www.augsburger-allgemeine.de/ba ... 61841.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 04.04.2018, 11:50

„Zirkusdirektorin sein hat mit Romantik nichts zu tun“

Mit dem Zirkus Krone aus München gastiert vom 20. bis 24. April eines der größten Zirkus-Unternehmen weltweit auf dem Biberacher Gigelberg. Seit vergangenem Jahr leitet Jana Lacey-Krone den Zirkus. SZ-Redakteur Gerd Mägerle hat mit der 38-Jährigen über ihre neue Verantwortung, über den Umgang mit Tierschützern und über das neue Programm gesprochen.

Frau Lacey-Krone, seit dem Tod Ihrer Adoptivmutter Christel Sembach-Krone im vergangenen Sommer sind Sie die Chefin eines der größten Zirkus-Unternehmen der Welt. Wie schnell haben Sie in diese Rolle hineingefunden?

Eigentlich war das ein Prozess, in den ich schon in den vergangenen Jahren hineingewachsen bin. Ich bin ja mit dem Zirkus groß geworden und hatte schon in jungen Jahren Verantwortung über Mitarbeiter und Tiere. Insofern bin ich sicher anders aufgewachsen als andere Teenager. Christel Sembach-Krone hat zwar bis zuletzt die Entscheidungen selbst getroffen, aber sie hat mich und meinen Mann Martin sehr gut auf die Leitung des Unternehmens vorbereitet.

Mehr unter: https://www.schwaebische.de/landkreis/l ... 45902.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 15.04.2018, 22:40

Circus Krone begeistert Nördlingen

In einer nahezu ausverkauften Abendpremiere zeigte der Circus Krone mit seiner Show Evolution ein fulminantes Programm in Nördlingen und begeisterte damit die knapp 3.000 Zuschauer an diesem Abend.

Nördlingen – Vor dem Eingang bildeten sich lange Schlangen, als das größte Zirkuszelt der Welt geöffnet wurde. Einige Meter weiter demonstrierte die Gruppierung „Animals United“ gegen die Tierhaltung im Zirkus mit einer Mahnwache. Davon liesen sich die zahlreichen Besucher aber nicht abhalten und strömten zahlreich auf die Kaiserwiese. Um kurz nach 19:30 Uhr wurde der Abend in einer großen Premiere eröffnet.

In einem rund dreistündigen Programm präsentierte Krone einen bunten Streifzug durch die Zirkuswelt. Eröffnet wird die Show traditionell durch das Krone-Ballett. Neben zahlreichen Nummern der Akrobatik und der Comedy wurden auch einige Tiershows präsentiert. Mit dem großen Finale um 22:30 Uhr endete der Abend im Zirkuszelt.

Fotoserie: https://www.donau-ries-aktuell.de/circu ... erdlingen/

Fotos der Wochenzeitung: https://www.facebook.com/WZAalen/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.04.2018, 13:26

Circus Krone gestern Abend in Biberach
Besucht mit ca. 300 Personen.
Am Wochenende soll es gut besucht gewesen sein.
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 26.04.2018, 23:04

--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.04.2018, 22:32

Mit Kraft, Mut und Eleganz: Manege frei in Heidenheim

Für magische Momente sorgten 54 Artisten und 100 Tiere bei der Premiere auf dem Festplatz. Bis Dienstag gibt es täglich Vorstellungen.
Mulmig wird es einem zumute, wenn gleich 26 Löwen und Tiger die Manege unter lautem Peitschenknallen betreten, das Maul aufreißen und fauchen. Schuld ist sicherlich auch der Sitzplatz in der Loge, der die Kraft und Überlegenheit der Raubtiere noch deutlicher vor Augen führt. Wunderschön sind die Tiere, deren Felle weiß und goldfarben im Scheinwerferlicht leuchten – das steht außer Frage. Und dennoch: Tauschen möchte man mit Tierdompteur Martin Lacey jr. nicht. 26 Raubtiere in einer Manege? Das erfordert Mut.

Lacey präsentiert im aktuellen Programm des Circus Krone „Evolution“ die größte Raubtiernummer der Welt. Nach Nördlingen und Biberach ist es der dritte Stopp auf der Deutschland-Tournee des Circus. Bis November folgen noch 27 weitere Gastspielorte.

Mehr unter: https://www.swp.de/suedwesten/staedte/h ... 96328.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 05.05.2018, 01:40

Crailsheim
„Ich wusste gleich: Es gibt nichts anderes für mich“

Der Crailsheimer Volksfestplatz ist abgesperrt, der „größte Zirkus der Welt“ hat sich breitgemacht.
„Crazy Wilson“ justiert in der Manege sein rotierendes „Todesrad“. Pferde und Elefanten traben gemütlich über den Platz, zahlreiche Mitarbeiter springen umher, bauen auf und bereiten alles vor für die Premiere am Donnerstagnachmittag. „Wir liegen im Zeitplan“, sagt Jana Mandana Lacey-Krone zufrieden. Trotz leicht heiserer Stimme wirkt die 39-Jährige entspannt.
Seit dem Tod ihrer Adoptivmutter Christel Sembach-Krone im vergangenen Sommer ist sie die Chefin des Zirkus Krone. Dass sie als Frau an der Spitze eines solchen Unternehmens steht, ist für sie nicht ungewöhnlich. „Ich sehe da keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. In der Zirkuswelt ist man da fortschrittlicher, die Emanzipation war da schon vorher“, sagt Lacey-Krone. „Aber ich glaube, dass man sich überall als Frau anders behaupten muss.“
Im Unternehmen selbst stelle das niemand in Frage. „Aber man muss sich den Respekt schon erarbeiten, in dem man viel leistet“, sagt die gebürtige Münchnerin. „Ich warte jetzt nicht darauf, dass der Mann mir hilft. Ich fahre den großen Transporter. Und das ist dann, glaube ich, schon immer beeindruckend.“
Giraffe in der Schule
Dass sie Karriere in der Zirkuswelt machen wird, war schon früh klar. Schon als Baby kam Lacey-­Krone zum Zirkus. Seitdem sie drei Jahre alt ist, tritt sie in der Manege auf. „Ich wusste gleich: Es gibt nichts anderes für mich.“ Ihr mittlerweile zehnjähriger Sohn wächst ebenfalls im Zirkus auf. „Für ihn ist das auch ganz normal.“

Mehr unter: https://www.focus.de/regional/baden-wue ... 73015.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 07.05.2018, 23:40

Der neue Stadtteil „Krone“ glänzt

Klassische Zirkuskunst trifft auf moderne Unterhaltungsshow: Die Erwartungen waren hoch – und sie wurden erfüllt. Die Zuschauer sind bei der Premiere des Zirkus Krone voll und ganz auf ihre Kosten gekommen. In den knapp drei Stunden purer Unterhaltung ist für jeden etwas dabei: Tiere, Akrobaten und Clowns.

„Es war schön, interessant und abwechslungsreich“, fasst Besucherin Corinna Faber-Hiba aus Aalen den Abend zusammen. „Die Trapeznummer hat mir am besten gefallen.“ Auch ihre Tochter Leara war begeistert: „Mir haben die Papageien und Löwen besonders gut gefallen.“ Nach kurzem Überlegen fügt sie hinzu: „Eigentlich fand ich alles schön.“

Das Wappentier fasziniert
Doch von Anfang: Bevor es richtig losging und die internationalen Stars die Manege betraten, durften sich zunächst lokale Künstler präsentieren. Die Stadtkapelle Crailsheim gab im Vorfeld einige ihrer Stücke zum Besten.

Dann fiel der offizielle Startschuss: 54 Artisten aus 14 Nationen, zahlreiche Tiere und zwei Clowns empfingen die Besucher im 3400 Zuschauer großen Zirkuszelt. Gleich bei der ersten Nummer wurde einem schwindelig: Bunte Seile flogen durch die Manege, mongolische Artisten – einzeln, paarweise oder gestapelt – sprangen über den Platz und machten Saltos. Nach der Aufführung erstes Durchatmen beim Publikum: Keiner war gestürzt, niemand hatte sich bei dem spektakulären Auftritt verletzt.

Ein besonderer Hingucker war der anschließende Programmpunkt. Die Chefin Jana Mandana Lacey-Krone ritt auf dem Wappentier des Hauses in die Manege: dem Elefanten. Vor allem die Kinder zeigten sich fasziniert

Mehr unter: https://www.swp.de/suedwesten/staedte/c ... 37824.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 13.05.2018, 20:40

Artist des Circus Krone stürzt bei Vorstellung in Bad Kreuznach ab und wird schwer verletzt

Ein Artist des Circus Krone ist am Sonntagmittag gegen 15.15 Uhr während der Nachmittagsvorstellung auf der Bad Kreuznacher Pfingstwiese aus etwa vier Metern Höhe in die Manege gestürzt. Der 46-Jährige mit dem Künstlernamen Crazy Wilson war während seiner Nummer mit seinem fliegenden Motorrad gestürzt und konnte sich nicht auf seinem Gerät halten.

Bei der Nummer hat der Artist laut Polizei keine spezielle Absturzsicherung. Bei dem Sturz wurde der Mann schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Mehr unter: http://www.allgemeine-zeitung.de/lokale ... 758872.htm
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.05.2018, 22:06

Drama um Crazy Wilson
Horror-Unfall im Circus Krone: Artist stürzt vom Todesrad

Crazy Wilson steht für waghalsige Kunststücke. Das wäre dem Artisten nun beinahe zum Verhängnis geworden. Er stürzte bei einer Vorstellung des Circus Krone vom Todesrad und landete im Krankenhaus.

Rasend schnell dreht sich das Todesrad in gut vier Metern Höhe. Wieder setzt Artist Crazy Wilson (46) zu einem seiner spektakulären Sprünge an - einem Salto. Er schwebt regelrecht auf den Flügeln des riesigen Motorrads. Und dann passiert es plötzlich: Der Star des Circus Krone rutscht aus, verliert irgendwie den Halt - und stürzt in die Tiefe. Todesstille im Zirkus-Zelt!

Es war ein schwerer Unfall, der am Sonntag bei einer Vorstellung des Münchner Zirkus in Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) geschah. Schwer verletzt kam der kolumbianische Künstler ins Krankenhaus. Er erlitt bei dem Unfall einen Beckenbruch, schwebte zwischenzeitlich sogar in Lebensgefahr.

„Diese Show ist mein Leben“

Die besteht nun zum Glück nicht mehr. Am Mittwoch reckte der Artist im Krankenbett den Daumen nach oben und verkündete lächelnd: „Ich werd’ schon wieder. Diese Show ist mein Leben. Deswegen will ich so bald wie möglich wieder auftreten.“ Ein tapferer Mann, dieser „verrückte Wilson“, der mit richtigem Namen Wilson Domingues heißt.

Mehr unter und Foto im Krankenbett: https://www.tz.de/muenchen/stadt/artist ... 77161.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 19.05.2018, 22:11

Unterhaltung
Circus Krone in Trier: Wo Tiger kuscheln und Menschen fliegen

Der Akrobat schwebt für einen kurzen Moment in der Luft, nachdem er einen dreifachen Salto in sieben Metern Höhe absolviert hat. Das Publikum hält den Atem an. Wird er zu Boden stürzen? Genau in diesem Moment packt sein Partner ihn jedoch bei den Händen und beide schweben abenteuerlich am Trapez durch die festlich beleuchtete Manege.

Man hört die Zuschauer erleichtert und beeindruckt zugleich aufatmen und dann heftig applaudieren. Wer in den letzten Tagen am Messepark vorbeigefahren ist, dem wird es sicher aufgefallen sein, das große Zelt mit den vier Spitzen, jeweils verziert mit einer Krone.

Zwölf Jahre mussten sich die Trierer gedulden, denn so lange ist es her, dass der weltberühmte Circus Krone das letzte Mal die Stadt an der Mosel besucht hatte. Doch nun ist er zurück und will Jung und Alt mit einer spektakulären Show begeistern. Und das gelingt den Artisten, Künstlern und Tieren mit Leichtigkeit. Wer von der indischen Elefantendame, die einen Handstand vollführt noch nicht beeindruckt war, der ist es spätestens beim Auftritt von Martin Lacey JR.

Der mit seinem 26-köpfigen Raubkatzenrudel, bestehend aus Tigern und Löwen, das die Menge ehrfürchtig die Luft anhalten lässt. Spielend leicht geht er mit den gefährlichen Raubkatzen um, die sich mal wütend brüllend auf ihn stürzen zu scheinen, um im nächsten Moment wie ihre kleinen Verwandten zu Hause auf dem Sofa, zu ihm kuscheln zu kommen und sich zärtlich an ihn schmiegen.

Mehr unter: https://www.volksfreund.de/region/trier ... d-22712439
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 22.05.2018, 18:54

Derzeit sollen Sven Jahn-Munoz und Niko Huesca als Duo Gravity mit ihrer Strapaten-Darbietung das Programm verstärken.
Vermutlich bis Crazy Wilson wieder genesen ist. :)

Video von Trier: https://www.youtube.com/watch?v=JGGWn_gcwxc
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 23.05.2018, 22:00

Die Website https://www.circus-krone.com hat ein neues Outfit bekommen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.05.2018, 23:58

Werbliche Selbstdarstellung per Video:

https://www.youtube.com/watch?v=8ytL36wozA0

Wenn das reale Programm ebenso viel Pepp hätte, wie durch das Video gezeigt, hätte es mir bestimmt besser gefallen. :)
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 27.05.2018, 13:48

Besuch des Löwengeheges im Circus Krone

SR 1-Reporterin Julia Lehmann hat sich gemeinsam mit Landestierschutzbeauftragten Hans-Friedrich Willimzik und dem Dompteur Martin Lacey einen Eindruck vom Löwengehege des Circus Krone gemacht.

Video: https://www.sr-mediathek.de/index.php?s ... -Mediathek
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 03.06.2018, 12:23

Kampf um die Manege

Die Nachricht ist noch nicht einmal richtig an die Öffentlichkeit gekommen, da formieren sich Aktivisten bereits zum Widerstand und bringen den fortwährenden Kampf von Tierschützern gegen Großzirkusse nach Ingolstadt.

Ziel ist der größte der Branche in Europa, der Circus Krone aus München, der mit einem jährlich wiederkehrenden Weihnachtszirkus ab Dezember 2019 in Ingolstadt "eine Tradition" starten will. Entsprechende Pläne mit einem Vertrag mit der Stadt über mindestens fünf Jahre für den Volksfestplatz werden am kommenden Mittwoch im Stadtratsausschuss für Sport und Veranstaltungen (Sitzung ab 17.30 Uhr im Neuen Rathaus) erstmals öffentlich diskutiert. Der Großzirkus würde etwa die Hälfte des Festplatzes an der Dreizehnerstraße für sein zweieinhalbwöchiges Gastspiel (mit Auf- und Abbau knapp einen Monat) belegen. Laut dem städtischen Kulturamt, dessen Vertreter mit den Zirkusleuten in den vergangenen Wochen verhandelten, soll die "neue Produktion (. . . ) zu einem kulturellen Highlight und zu einer Tradition in Ingolstadt werden".

Nun ist der Umstand, dass ein Zirkus (mit einem eigenen Weihnachtsprogramm) kommt, vielleicht eine Überraschung, aber noch nicht strittig. Doch das Kulturamt weiß selbst um die brisanten Showteile: "Da der Auftritt von Wildtieren (Löwen und Tiger) in der Manege zu den Markenzeichen des Circus Krone gehört, würden Wildtiere auch beim Ingolstädter "Circus KRONE - Weihnachtscircus" mit eingebunden werden. " Entsprechend, so führt das Kulturamt selbst aus, würde der vom Stadtrat in seiner Februarsitzung beschlossene Grundsatz, wonach die Stadtverwaltung "alle rechtlich zulässigen Möglichkeiten zur Vermeidung von Auftritten von Zirkusunternehmen mit Wildtieren auszuschöpfen" habe, sich hier nicht umsetzen lasse. Das dürfen die Stadträte am Mittwoch "zur Kenntnis" nehmen, ein echtes Entscheidungsrecht haben sie bei der Vertragsvergabe in diesem Fall nicht.

Mehr unter: https://www.donaukurier.de/lokales/ingo ... 99,3795461
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.06.2018, 11:28

Circus Krone bietet großartige Schau in Neuwied

Am Mittwochabend fand auf der Neuwieder Kirmeswiese die Premierenvorstellung des berühmten Circus Krone statt. Der weltgrößte umherziehende Zirkus sorgt mit rund 200 Angestellten, 100 Tieren, einer ausgefeilten Logistik und künstlerischer Choreographie dafür, dass die Zuschauer eine grandiose klassische Zirkus-Vorstellung mit mehreren Superlativen erleben.

Einer der sechs Elefanten war nachmittags in der Stadt spazieren, vielleicht, um noch einige Besucher in das große Zelt zu locken. Die Premierenvorstellung war nur schwach besucht, weil das gewittrig-schwüle Wetter Interessenten abschreckte. Die Zirkusleute boten trotzdem die volle Show. Das aktuelle Programm „Evolution“ eröffnete mit einem bunten Bühnenbild, das aufwändig kostümierte Krone-Ballett präsentierte eine folkloristische Augenreise mit Licht- und Musikspektakel.

Die Mongolei, verkörpert durch die Truppe „Khadgaa“ mit Variationen mongolischer Seilsprünge, war die erste Reisestation. Mit zehn Meter langen Seilen wirbelten die zwölf Artisten kreuz und quer durch die Manege, nebeneinander und aufeinander, im Rhythmus der schwingenden Seile und des mongolischen Kehlkopfgesangs zur Pferdekopfgeige. Dazu ließ „Suba“, ein mongolisches Kraftpaket lächelnd Damen und Gewichte schweben.

Als Ersatz für den in Bad Kreuznach beim Auftritt verunglückten Motorrad-Artisten „Crazy Wilson“, der bald wieder dabei sein wird, engagierte der Circus Krone zwei junge Artisten, Nikolai Huesca aus Irland und Sven Jahn-Munoz aus England, die sich durch Muskelkraft und trotzdem scheinbar federleicht und mit symmetrischen Figuren an Strapaten in die Höhe bewegten.

Mehr unter: http://www.nr-kurier.de/artikel/68579-c ... in-neuwied

Bilder vom Elefantenspaziergang unter: https://www.mdr.de/brisant/video-elefan ... z-100.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.06.2018, 11:58

Landgericht Hamburg: Weiße Löwen und Tiger gewinnen gegen Tierrechtler

Das Landgericht Hamburg bestätigt eine einstweilige Verfügung gegen den selbsternannten Tierrechtler Peter Hübner. Hübner hatte sich in einem Stern-Interview sachlich falsch über die weißen Löwen- und Tigerbabys des bekannten Tierlehrers Martin Lacey jr. aus dem Circus Krone geäußert. Mit Urteil vom 15. Juni 2018 hat das Gericht das Verbot der zwei falschen Aussagen bestätigt.

Die bundesweit angesehene Pressekammer (Zivilkammer 24) des Landgerichts Hamburg hatte dem selbsternannten Tierrechtler Peter Hübner schon im Februar mit einer einstweiligen Verfügung u. a. die unrichtige Behauptung verboten, die weißen Löwen und Tiger von Martin Lacey Jr., die im Circus Krone auftreten, seien das Ergebnis eines bewusst herbeigeführten Gendefekts. Denn bei der weißen Fellfarbe der Löwen- und Tigerbabys handelt es sich tatsächlich um eine seltene, aber natürliche Fellfarbe, wie sie auch bei Löwen und Tigern vorkommt, die in der Wildnis geboren werden.

Mehr unter: https://www.presseportal.de/pm/103663/3977758
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 24.06.2018, 11:59

Premiere Circus Krone an den Zentralhallen (in Hamm)

Fotoserie der ersten Programmhälfte unter: https://www.wa.de/hamm/circus-krone-org ... 72627.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 08.07.2018, 10:19

Die Rangelei zwischen drei Elefanten in der Manege in Osnabrück erklärt Jana Lacey-Krone auf der Facebook-Seite des Circus Krone folgendermaßen:

"An erster Stelle sind wir froh, dass sich weder ein Zuschauer noch der gestürzte Elefant ernsthaft verletzt haben. Wir bedauern diesen Unglücksfall.
Eine der Elefantendamen hat ihre Nachbarin geschubst und als diese fiel, wollten die anderen beiden zur Hilfe kommen. Da sie nicht so schnell aufstehen konnte, wurden die Tiere unruhig. Wir mussten Ruhe in die Abläufe bringen und zeigen, dass wir helfen. Nach einem kurzen Moment hatten wir die Situation unter Kontrolle. Die Elefantenkuh hat sich eine Schürfwunde zugezogen.
Bis die Ursache der Auseinandersetzung zwischen den beiden beteiligten Elefanten analysiert und der Konflikt endgültig beigelegt ist wird die Elefantendarbietung umgestellt. Es ist ebenfalls eine bekannte Nummer, die ich mit meiner Elefantendame Bara u.a. dem Münchner Publikum während unserer Weihnachts-Galas schon präsentiert habe.
Die komplette Gruppe erfährt weiter beste Pflege im gewohnten Umfeld und ständige Ansprache durch die Tiertrainer. Im Tagesablauf werden die Tiere weiterhin von uns betreut und im Training und in den Außengehegen bewegt."

Mein Kommentar: Natürlich wird dies von Tierrechtsorganisationen nun wieder aufgebauscht und in deren Sinne ausgeschlachtet.
Aber so einen Fall habe ich in rund 50 Jahren in der Manege nicht erlebt und auch nicht gehört, das dies woanders passiert ist.
Im Stall und den Freigehegen gibt es das immer wieder mal, was mit Rangfolge und Launen der Tiere zu tun hat.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 20.07.2018, 10:59

Circus Krone begeistert Tschernobylkinder

Für 19 Kinder aus Tschernobyl heißt es in Kürze Abschied nehmen. Aber zuvor gibt es noch einen weiteren Höhepunkt bei ihrem Aufenthalt im Landkreis Oldenburg. Der Verein kinderlachen-oldenburg e.V. hat die Kinder und ihre Gasteltern zu einem Circusbesuch bei Circus Krone, in Leer, eingeladen. Und so strahlen viele Kinderaugen mit der Sonne um die Wette.

Pünktlich um 14:15 Uhr startet der Bus in Wardenburg. Nach einer kurzweiligen Fahrt sind wir eine Stunde später vor dem großen Zirkuszelt angekommen. Unglaubliches staunen macht sich bei den Kindern breit. So etwas haben sie noch nie gesehen und die Spannung steigt.

Mehr unter: https://mein.nwzonline.de/oldenburg/pol ... der,a24333
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 30.07.2018, 05:48

Wildtierverbot: Circus Krone soll nicht nach Ingolstadt kommen

Rechts und links hatten sich die Tierschützer und Tierrechtler vor dem Eingang des Rathauses hingestellt. Und so mussten alle Stadträte, die an der Sitzung am Donnerstag teilgenommen haben, durch das Spalier der Demonstranten gehen. „Tiere sind keine Zirkusnummer“, stand auf den Protestplakaten oder, neben dem Bild eines Tigers: „Du lachst, ich leide.“ Dreieinhalb Stunden später hatten die Stadträte zu entscheiden, ob sie sich dafür stark machen wollen, dass Zirkusse mit Wildtieren künftig nicht mehr auf städtischen Grundstücken wie dem Volksfestplatz auftreten dürfen. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus: 24 Mitglieder sprachen sich für einen Antrag der Grünen-Fraktion aus, 22 dagegen. Dieser Antrag sieht vor, dass die Stadt den Volksfestplatz umwidmen soll. Und zwar dahingehend, dass auf dieser Fläche ein Wildtierverbot gelten soll.

Welche Folgen die Entscheidung des Stadtrats allerdings tatsächlich haben wird, ist aktuell noch nicht klar. Womöglich müssen in den kommenden Monaten die Gerichte entscheiden, ob der Beschluss tatsächlich umgesetzt werden kann.

Mehr unter: https://www.augsburger-allgemeine.de/ne ... 65371.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 3835
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: KRONE 2018

Ungelesener Beitrag von Circusworld » 25.08.2018, 11:08

„Evolution 2018“ – Circus Krone begeistert Hannoveraner

Die Premiere von Circus Krone am Donnerstag auf dem Schützenplatz in Hannover verlief offensichtlich ganz nach dem Geschmack von fast 3000 begeisterten Besuchern. „Ahs und Oohs“, rhythmisches Klatschen sowie tosender Beifall wechselten im Minutentakt. Premiere gelungen, Hannover freut sich auf weitere Vorstellungen!

Wildes Gebrüll, urwüchsige Kraft und elegante Flieger im Circus Krone – so könnte man die Leitlinie des aktuellen Programms von Circus Krone kurz umreißen. Und das betrifft Mensch und Tier gleichermaßen, das sich als ein spannender Mix aus Artistik, Anmut und Stärke in der Manege präsentiert.

Die Proteste von zirka 50 Aktivisten der Tierschutzorganisation „Animal Rights Watch“ (ARIWA) vor dem Zirkus-Eingang konnte die Stimmung des Publikums dann an der Manege allerdings nicht trüben. Die Mehrzahl von Besuchern, die sich nach der Vorstellung zum Demonstrations-Thema „Wildtiere im Zirkus sind nicht mehr zeitgemäß“ äußerten, zeigten kein Verständnis für diese Argumentation, sondern traten gut gelaunt und ohne Schuldgefühle den Heimweg an.

Mehr unter: https://www.sehnde-news.de/buntes/evolu ... noveraner/

Kommentar: 50 fanatische Tierdressurgegner gegen 3.000 begeisterte Circusbesucher. Die Relation zeigt das Ungleichgewicht und die Besucher lassen sich davon nicht verunsichern. Die Tierrechtsfraktion schadet sich damit nur selber. Aber das wollen diese nicht sehen, denn damit müssten sie sich selber auflösen.
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten