Die Lacey`s

Portraits und Informationen über Dresseure
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Spaziergang mit Mogli, einem acht Monate alten wunderschönen Leoparden, welcher dann wohl im nächsten Jahr in der Show bei Ringling Bros Barnum & Bailey in den USA zu erleben ist.
Dateianhänge
Lacey11.jpg
Lacey10.jpg
Lacey9.jpg
Lacey8.jpg
Lacey7.jpg
Lacey6.jpg
Lacey5.jpg
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Sibylle Luise
Interessiertes Mitglied
Interessiertes Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 13.06.2010, 02:48

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Sibylle Luise »

Danke, Peter, für die Fotos! Mit dem Mogli habe ich vor ein paar Monaten noch "gerauft" und Tigerin Bella saß da noch auf meinem Schoss ...

Bylle
ganz hin und weg
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Sibylle Luise hat geschrieben:Danke, Peter, für die Fotos! Mit dem Mogli habe ich vor ein paar Monaten noch "gerauft" und Tigerin Bella saß da noch auf meinem Schoss ...

Bylle
ganz hin und weg
Also raufen würde ich mit denen nicht mehr wollen. :mrgreen:

Mogli hängt sich gerne auch mal spielerisch an ein Bein von Alex, was dieser dann aber schnell unterbindet. Auch ich blieb lieber auf Distanz, da ich früher selber einschlägige Erfahrungen mit Leoparden sammelte. Die sind blitzschnell und haben scharfe Krallen. ;)

Weitere Showfotos demnächst in meinem Bericht über den Zirkus Charles Knie auf CIRCUSWORLD.DE
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Gestern in Tuttlingen bot mir Alexander Lacey eine spontane Probe mit seinem Leoparden Mogli.
Die erste Übung heisst, auf dem Podest zu sitzen. Verspielt wollte Mogli immer wieder etwas anderes, aber die Leckerlis von kleinen Fleischstückchen waren dann doch lecker genug, um kurzzeitig das Podest zu nutzen. :D
Mit einer Engelsgeduld trainierte Alex mit diesem Tier. Danke Alex, dass Du mir diese spontane Probe geboten hast!
Dateianhänge
Und zum Abschluss balgten Mogli und die junge Tigerin Bella miteinander!
Und zum Abschluss balgten Mogli und die junge Tigerin Bella miteinander!
So beginnt Dressur: Mogli steigt von alleine hoch auf zwei Beine und holt sich das Leckerli von der Spitze des Stocks. Spielerische Ungeduld und schon zeigt sich ein erster denkbarer Trick.
So beginnt Dressur: Mogli steigt von alleine hoch auf zwei Beine und holt sich das Leckerli von der Spitze des Stocks. Spielerische Ungeduld und schon zeigt sich ein erster denkbarer Trick.
Ein paar Streicheleinheiten
Ein paar Streicheleinheiten
Alex7.jpg
Alex6.jpg
Alex5.jpg
Alex4.jpg
Alex3.jpg
Alex2.jpg
Zuerst muss ein junger Tiger aus dem Aussengehege nach Innen dirigiert werden.
Zuerst muss ein junger Tiger aus dem Aussengehege nach Innen dirigiert werden.
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1415
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Krone-Dompteur Lacey

Ungelesener Beitrag von Gisela »

Krone-Dompteur Lacey gilt als Meister seiner Kunst – und ist umstritten
Es sind Raubtiere – doch Martin Lacey vertrauen sie: Der Zirkus-Krone-Dompteur gilt als Meister seiner Kunst. Trotzdem fordern Tierrechtler in Freiburg, dass er damit aufhört.

Jeder, der weiß, wie eine Mutter beim ersten Schmerzschrei ihres Kindes den Kopf wendet und augenblicklich so aussieht, als ob sie zu allem bereit wäre, der stellt vorübergehend das Atmen ein, als Martin Lacey den Riegel einer Gittertür öffnet und sich durch den schmalen Spalt ins Käfiginnere schiebt. Drinnen, links im Eck, tauchen fünf Löwenbabyköpfe mit Knopfaugen im Stroh auf. Mit wachem Blick beobachten Womba und Tabora, wie Martin Lacey zu ihnen in den Käfig steigt. Womba und Tabora sind die Mütter. Löwenmütter.

mit Video unter: http://www.badische-zeitung.de/suedwest ... 31795.html
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Interview mit Martin Lacey jr.

Der Circus Krone zeigt sein drittes Winterprogramm. Für Standing Ovations sorgt Martin Lacey jr. mit seinen zwölf Löwen.
Martin Lacey jr. hat Kultstatus. Der gut aussehende Engländer wurde als einziger Dompteur der Welt mit dem Silbernen und dem Goldenen Clown auf dem Internationalen Circusfestival von Monte Carlo ausgezeichnet. Martin Lacey jr. zeigt die Zärtlichkeit, aber auch die Kraft und Geschmeidigkeit der Raubkatzen. Star-Dompteur Martin Lacey jr. im Gespräch mit onesprime.

http://www.onesprime.de/menschen/portra ... ey-jr.html
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Heute im Interview:
Martin Lacey jr., Löwendompteur, der mit dem Circus Krone vom 5. bis 11. September ein Gastspiel in Schweinfurt gibt.

http://www.sw-anzeiger.de/default.aspx? ... ws=1322999
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Boris
-
-
Beiträge: 1864
Registriert: 25.04.2010, 02:32

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Boris »

Martin Lacey jun. soll nach dem Tourende mit KRONE für rund drei Monate in Spanien bei MUNIDIAL in Madrid und Valencia engagiert sein. ;)

http://circoymas.blogspot.ch/2013/09/el ... circo.html
Benutzeravatar
Gisela
-
-
Beiträge: 1415
Registriert: 02.07.2007, 06:52

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Gisela »

Krone-Dompteur Martin Lacey in Buxen
Ich trage Münchens gefährlichste Lederhose...die seine Löwen zum Fressen gern haben


http://www.bild.de/regional/muenchen/lo ... .bild.html
LG.Gisela

Ein Zirkus ohne Tiere? NEIN!!!
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

72. Deutsche Amateur Filmfestspiele finden Ende Mai statt

BAD NEUENAHR. Der Film zeigt Dompteur Alexander Lacey, der im Zirkus Charles Knie Abenteuerliches mit Löwen und Tigern vorführt.
Der Film zeigt aber auch das Training, das Füttern und die private Seite des Zirkusmenschen Lacey. Der Film ist einer von 60, die bei den 72. Deutschen Amateur Filmfestspielen (DAFF) des Bundesverbandes Deutscher Film-Autoren (BDFA) von Mittwoch, 28. Mai, bis Sonntag, 1. Juni, im Theatersaal des Bad Neuenahrer Wohnstiftes Augustinum vorgeführt werden.

http://www.general-anzeiger-bonn.de/reg ... x485606844
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Martin in der Löwengrube :mrgreen:
https://www.youtube.com/watch?v=XJycIOB ... e=youtu.be

Ein wunderbares Video mit Martin und seinen Junglöwen. :D
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Admin
-
-
Beiträge: 4329
Registriert: 01.07.2007, 22:30

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Admin »

Dompteur Lacey jr. plant Weltrekord mit Raubkatzen

Alleine unter Raubkatzen war Star-Dompteur Martin Lacey (37) in der Arena des Circus Krone schon immer. Doch so viele Raubtiere wie der hochdekorierte Dompteur ab dem 1. Februar in seine Nummer einbauen will, hatte er noch nie gegenüber. Mit 27 Raubkatzen – weißen und braunen Löwen bzw. Tigern – will Lacey dann in der Manege stehen. Wenn es klappt, ist das Weltrekord.

Im zweiten Winterprogramm, das vom 1. bis zum 28. Februar im Circus Krone in München aufgeführt wird, wird die Weltrekord-Dressur zu sehen sein.

http://www.regioevent.de/1544250
Mit circensischen Grüßen

Circusworld.de
-------------------------------
http://www.circusworld.de
-------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Der Film "Alexander Lacey, Dompteur" wurde mit dem Hessischen Löwen für den besten Dokumentarfilm ausgezeichnet. Der Preis wird vom Bund Deutscher Film-Autoren, Hessen (BDFA) vergeben. Für diesen 30-minütigen Film begleitetet Autor Robert Becker den Raubtiertrainer Alexander Lacey bei seiner Arbeit mit den Tieren. Dafür ging er auch mit in den Käfig. :!:
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Alex Lacey und Katie Azzario Lacey mit Ziegen, Eseln und Lamas.

https://www.youtube.com/watch?v=sGFkTPNuluw
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Umstrittene Wildtierhaltung
Wie der Circus Krone um seine Löwen kämpft

Löwen brüllen ordentlich und machen Eindruck, wenn sie ihre Tatzen spielen lassen. So auch im Circus Krone. Allerdings verbieten immer mehr deutsche Kommunen den Besuch von dressierten Zirkuslöwen. Was sagt ein Raubtier-Dompteur zu den Vorwürfen der Tierschützer?

Martin Lacey, 39 Jahre alt, ist Raubtier-Dompteur. Im Circus Krone in München probt er gerade mit Aleki. Der mächtige Mähnenlöwe faucht und springt Lacey immer wieder an.

"Er kommt wie ein großer Hund für einen Ball. Dann geht er wieder zurück, dann kommt er wieder. Aber er ist ein Löwe, daher sieht’s aus wie eine Attacke. Er hat Spaß dran. Das Publikum denkt, er attackiert. Aber das ist natürlich trainiert."

Lacey trainiert seine 26 Circus-Löwen jeden Tag. Siebenmal die Woche, 365 Tage im Jahr.

Mit der rechten Hand deutet Lacey einen Prankenhieb seines Lieblingslöwen Beluga an. In der Manege dirigiert der Dompteur seine Tiere mit Stock und Peitsche. Die Löwen machen Männchen. Lacey wirkt wie ihr Rudel-Anführer, das Alphamännchen. Doch dieses Bild sei falsch, sagt er. Die Tiere machten ihre Chefs unter sich aus.

"In meiner Nummer aus 26 Löwen und Tigern gibt es vier Chefs in der Gruppe. Und ich bin eigentlich der beste Freund. Ich bin akzeptiert in der Gruppe. Wäre ich das nicht, könnte ich nichts machen. Deshalb sage ich immer: Ich bin ein komischer Löwe. Ich muss die Tiere natürlich lesen. Wenn eine gefährliche Situation kommt, merke ich das vorher. Da hab‘ ich einen sechsten Sinn. Wie Mutter und Kind. Die Mutter weiß, ob das Kind gute oder schlechte Stimmung hat. Ich auch."

Kritiker bezweifeln das. Sie werfen Lacey vor, er quäle die Tiere. Tierrechtler bemängeln, dass der Circus Krone seine Löwen, Tiger und Elefanten nicht artgerecht halte. Mit viel zu wenig Platz und zu viel Stress durch das ständige Reisen und die Vorstellungen. Lacey kann diese Kritik nicht nachvollziehen.

"Ich bin ein Tierschützer, aber Tierrechtler sind furchtbar. Ich finde es sehr schade, dass diese Tierrechtsorganisationen Millionen verdienen. Und gar nichts geht zu den Tieren. Nichts. Das hat gar nichts mit Tierschutz zu tun. Was ist Tierschutz? Unsere Wagen besprühen? Unsere Plakate runterreißen? Das tut sehr weh."

Mehr unter: http://www.deutschlandfunkkultur.de/ums ... _id=384908
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Alexander Lacey: Big Cat Trainer and Animal Lover

https://owlcation.com/misc/Alexander-La ... imal-Lover
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Alex Lacey in der letzten Vorstellung von Ringling Bros Barnum & Bailey in Long Iland

Wie ich erfuhr, wird er bald seinen Bruder beim Circus Krone besuchen. :)
Dateianhänge
Alex Lacey.jpg
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

http://spectaclemagazine.com/wp-content ... MS-013.jpg" onclick="window.open(this.href);return false;

Tolles Foto von Alex Lacey ! :D
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Circus-Krone-Dompteur: "Werden wie der letzte Dreck behandelt"

Derzeit gastiert der Circus Krone in Passau. Der Engländer Martin Lacey Jr. ist ein Star der Dompteurs-Branche, seine Raubkatzenshow mit 26 Tieren die größte der Welt. Mit der PNP sprach er über sein Leben, seine Tiere, seine Abneigung gegen den Begriff Dompteur und den offenen Hass, der ihm immer öfter entgegen schlägt.

Was ist Ihr Geheimnis?

Es ist ganz simpel. Es geht um Respekt und Liebe. Ich liebe meine Tiere und gebe ihnen alles, was sie brauchen. Es gibt kein Geheimnis. Wer seine Arbeit liebt, der ist auch erfolgreich. Der schaut nicht auf die Uhr, freut sich nicht auf die Freizeit, sondern der opfert seine Zeit gerne. Ob nun ein Tierlehrer oder ein Rennfahrer. Wer seine Arbeit liebt, muss keinen Tag in seinem Leben arbeiten.

Das "Wildtierverbot" wird auch in Passau sehr kontrovers diskutiert. Was halten Sie von der derzeitigen Situation?

Es ist sehr schade, dass Politiker die Macht haben, über mein Leben zu entscheiden, obwohl sie keine Ahnung haben. Klar, der Politiker steht unter dem Druck der Tierrechtler. Ich sage bewusst nicht Tierschützer, denn Tierschützer bin ich selber. Keiner hat in Deutschland so viel für den Schutz von Löwen getan wie meine Familie. Über 70 Löwen sind im Circus Krone geboren, das kann kein Tierpark von sich behaupten. Und sie sind auch noch bestens versorgt. Aber die Politiker sehen ein Foto von einem geschlagenen Tier und sagen, sie wollen das nicht. Das verstehe ich. Aber die Zirkusse werden diskriminiert und über einen Kamm geschoren. Wir werden wie der letzte Dreck behandelt. Im Internet werde ich beleidigt und bedroht. Leute schreiben, dass sie mir den Kopf abschneiden werden, weil ich Tiere quäle. Das ist verletzend. Es gibt Tierquäler und die gehören gestoppt, aber ich bin keiner.

Mehr unter: http://www.pnp.de/lokales/stadt_und_lan ... ndelt.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Die US-Naturschutzbehörde Fish and Wildlife Service (FWS) hat den Export von 15 Raubkatzen des geschlossenen Ringling Bros. and Barnum & Bailey Circus nach Deutschland genehmigt. Dies teilte die Behörde am Donnerstag mit.

Damit steht der Rückkehr von Alex Lacey nach Europa behördlicherseits nichts mehr im Wege. Nun müssen nur noch die Töchter von Kenneth Feld dessen Papiere fertig machen. :)
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

„Meine Katzen bedeuten mir alles“

„Mein ganzes Leben dreht sich um die Tiere“, sagt Alexander Lacey. Der 42-jährige Engländer gilt als weltbester Raubtierlehrer und ist momentan im Heilbronner Weihnachtscircus zu erleben.
Heilbronn. 10 Uhr, ein kalter, grauer Wintermorgen in Heilbronn. Die Parkplätze vor dem großen Zirkuszelt auf der Theresienwiese sind leer. Alexander Lacey ist seit drei Stunden auf den Beinen. So wie jeden Tag. Der erste Weg am Morgen führt ihn zu seinen „Katzen“, wie er die sechs Löwen, sieben Tiger und den Leoparden nennt.

Der letzte Gang am Abend gegen 23 Uhr gilt auch ihnen. Nur wenn es seinen Tieren gut geht, geht es ihm auch gut. Obwohl – heute fühlt er sich nicht fit, wahrscheinlich so eine Art Grippe, meint er. Doch im Bett zu bleiben ist keine Option für ihn. „Ich habe keine andere Wahl, als aufzustehen und mich um meine Katzen zu kümmern“, sagt er.

„Sie können mich fragen, was Sie wollen“, ermuntert Lacey seinen Gast, „ich werde auf jede Frage eine Antwort haben“. Eineinhalb Stunden später hat er es bewiesen. Man kann von ihm Simples wissen wollen – etwa, wie man einen Löwen überhaupt trainiert oder ob er ein Lieblingstier in seinem „Rudel“ hat, man kann ihn aber auch fragen, ob es nötig ist, dass Wildtiere in einem Zirkus auftreten „müssen“. Dass sie zu reisen haben, eingesperrt sind und nicht in Freiheit leben dürfen wie Löwen, Tiger und Leoparden das in der Regel so tun. Lacey hat auf alles eine Antwort.
Jahrelang nur ausgemistet
Als Sohn der britischen Raubtiertrainer und Zoobesitzer Martin und Susan Lacey ist er wie sein Bruder Martin jr. mit Großkatzen, Bären und Schimpansen aufgewachsen.
Doch so gerne sie es auch wollten, so richtig konnten die Geschwister nicht mit den Raubtieren in Berührung kommen. Dafür umso mehr mit ihren Hinterlassenschaften. „Wir durften jahrelang nur ausmisten und die Tiere versorgen – mehr nicht.“

Als eigene „Haustiere“ hatte Alexander Lacey vier Hühner. Eine gute Schule für später. Er lacht: „Hühnerkot klebt unglaublich. Jeden Morgen vor der Schule war ich erst mal mit Saubermachen beschäftigt.“ Doch erst, als ihr Vater mit Sicherheit wusste, dass es seinen beiden Jungs wirklich ernst ist, die sprichwörtliche „Mistarbeit“ jeden Tag auf sich zu nehmen, durften sie mit dem Training der Großkatzen beginnen. Lacey nennt es eine Ehre.
Auch heute noch ist es für ihn jeden Tag etwas Besonderes, mit den „Katzen“ arbeiten zu dürfen und von ihnen respektiert zu werden. „Ich bin meinen Eltern so dankbar, dass sie mir zuerst zeigten, wie ich bestmöglich für die Tiere sorge“, sagt er. „Leider“, fügt er hinzu, „gibt es auch Leute, die ohne dieses Wissen einfach anfangen mit Tieren zu trainieren.“

Jedes Tier ist anders
Die „Katzen“ sind sein Leben. Er kennt jedes einzelne Tier und seine Launen in- und auswendig. Drei Tiger – Max, Bella und Cashmir – und Massai, den großen Löwen, hat er mit der Flasche aufgezogen. Sie lebten bei ihm zu Hause, schliefen als Babys bei seiner Tochter im Bett. „Max“, erzählt Lacey lachend, „hat sich ein bisschen selbst erzogen. Die Dusche benutzte er als Katzenklo, und gerne schlief er in der Waschmaschine. „Wenn wir waschen wollten, mussten wir vorher immer nachschauen, ob er nicht drin liegt.“
Die Wildnis haben alle seine Tiere nie kennengelernt. Außerdem, sagt er, gebe es die heutzutage sowieso nicht mehr. Das Thema ist durch, meint Lacey. Schuld daran: der Mensch.
Die Jagd nach Ressourcen, die die natürlichen Lebensräume etwa der Menschenaffen immer mehr eingrenzen, Wilderer, Elfenbeinjäger – Lacey glaubt, dass man „wilde“ Tiere im nächsten Jahrhundert nur noch in Zoos sehen könne. Oder vielleicht im Zirkus.
Liebe, Geduld, Respekt, Vertrauen sind Begriffe, die der 42-Jährige immer wieder benutzt, wenn er über seine „Katzen“ spricht. Doch etwas anderes ist ihm ebenfalls ungemein wichtig: „Man muss ihren Geist wachhalten. Unsere Tiere erreichen alle ein hohes Alter. Erst kürzlich ist der älteste Löwe meines Bruders gestorben. Er wurde bei bester Gesundheit 26 Jahre alt. Das liegt einerseits an unserer guten Pflege, aber andererseits auch daran, dass wir sie trainieren und es ihnen nicht langweilig wird. Sie brauchen genau wie ein Kind eine gleichbleibende Struktur im Tagesablauf.“

Mehr unter: https://www.morgenweb.de/fraenkische-na ... 73934.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Alexander Lacey
„Ich weiß immer genau, wie es meinen Tieren geht“
Der bekannte Tiertrainer Alexander Lacey hat mit 17 Jahre im Zoo seiner Eltern sein erstes Raubkatzenrudel trainiert. Im FR-Interview äußert er sich zu Vorwürfen von Tierrechtsaktivisten.

Sie sagen, die Tiere seien nicht gestresst. Aber sind sie auch glücklich bei Ihnen?
Einige Leute sagen, dass ich das nicht wissen kann, weil die Katzen nicht sprechen können. Das zeigt, wie wenig diese Menschen davon verstehen. Tiere sprechen miteinander. Sie kommunizieren über Körpersprache. Das ist wie mit einer tauben Person, die nicht sprechen kann. Wir verstehen diese Person trotzdem perfekt, weil wir eine Zeichensprache entwickelt haben. Mit Tieren ist das ähnlich. Ich weiß immer genau, wie es meinen Tieren geht – ob sie gute oder schlechte Laune haben, ob sie hungrig oder durstig sind oder ob sie Kopfschmerzen haben. Ich weiß sogar, ob sie Links- oder Rechtshänder sind. Man muss lernen, sie zu verstehen.

Wenn Sie in der Manege Kommandos geben, antworten die Katzen auch mal mit einem Fauchen. Was heißt das?
In der Natur signalisiert das Rudel der Oberkatze damit Einverständnis. Das ist also ein ganz natürliches Verhalten.

Tun die Menschen genug für den Schutz wilder Raubkatzen?
Nein, überhaupt nicht. Es gibt einfach nicht mehr genug Platz für sie. Das Argument, dass die Tiere generell in die Wildnis gehören, funktioniert nicht mehr. Das ist naiv. Diese Tiere brauchen jetzt Menschen, damit es sie überhaupt weiterhin gibt. Es ist doch ironisch, genau das verbieten zu wollen. Gute Zirkusse, gute Zoos, gute Wildparks sind die größte Hoffnung für das Überleben vieler Spezies.

Mehr unter: http://www.fr.de/frankfurt/alexander-la ... -a-1548279

Kommentar: Bravo Alex, besser kann man nicht antworten !
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

INTERVIEW
Löwendompteur: „Ich bin der Kapitän“

Ihr Bruder war im Frühjahr bereits mit Circus Krone in Nördlingen. Er lässt sich ebenfalls mit Löwen und Tigern im Käfig einsperren. Was unterscheidet Sie beide?

Lacey: Mein Bruder ist eher der Showmann. Er unterhält das Publikum sehr gut und arbeitet mit viel mehr Tieren als ich, auch mit weißen Löwen. Ich mag die klassischen lieber. Aber wir beide versuchen unsere Beziehungen zu den Tieren in den Mittelpunkt zu stellen. Die Tiere sind mir ohnehin wichtiger. Sie sollen die Show sein und die Leute begeistern, nicht ich.

Arbeiten Sie auch mit ihrem Bruder zusammen?

Lacey: Wir hatten mal ein paar Shows zusammen. Aber waren nie zur selben Zeit mit den Tieren im Käfig. Das wäre aber auch irgendwann einmal möglich.

Mehr unter: https://www.augsburger-allgemeine.de/no ... 09791.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Zirkus Charles Knie auf dem Schlossplatz
Katzenflüsterer in der Manege
Alexander Lacey ist jeden Tag im Käfig mit Tigern und Löwen. Mehr als ein paar Kratzer hat der Engländer aber in 26 Jahren nicht davongetragen. Ab Mittwoch (17. April) gastiert der Raubkatzendompteur in Münster auf dem Schlossplatz mit dem Zirkus Charles Knie, in dessen Manege er und nicht die Katzen das Sagen hat. Meistens jedenfalls.

Spitze Zähne, scharfe Krallen, 400 Kilogramm Gewicht – Löwe Masai ist ein schönes und gleichzeitig furchteinflößendes Prachtexemplar. Doch Alexander Lacey geht zu ihm in den Käfig, als wäre die Raubkatze ein Stubentiger. Ein bisschen knuddeln, ein bisschen necken – die zwei genießen den freien Tag in der Sonne, bevor sie vom heutigen Mittwoch an zwei Mal täglich in der Manege des Zirkus‘ Charles Knie auf dem Schlossplatz stehen.
Dort tummelt sich dann nicht nur Löwe Masai um den Raubkatzendompteur.

Mehr unter: https://www.wn.de/Muenster/3743410-Zirk ... SeqwCpRZxo
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

NACH TIERTRANSPORT-UNFALL
Dieser Zirkus will Löwenbaby Lea adoptieren
Martin Lacey jr. vom Zirkus Krone will Löwenbaby Lea zu sich holen. Er nimmt auch Stellung zu Vorwürfen von Tierschützern.

https://www.bild.de/video/clip/news/die ... .bild.html
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Leben mit Löwen: Wie sieht Zirkusdirektor Martin Lacey seine Arbeit? | stern TV

https://www.facebook.com/sterntv/videos ... 634543483/
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Alexander Lacey - Circus Krone Farm
Toll gemachte Dressurproben, welche den hautnahen Umgang mit seinen Tieren zeigt.
Alex macht das wirklich gut !! :D

https://www.youtube.com/watch?v=H1wlEsTp0Ls
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

BEIM WEIHNACHTS-CIRCUS ENDET EINE ÄRA! LETZTER AUFTRITT FÜR DEN KÖNIG DER LÖWEN UND SEINE 13 RAUBKATZEN

"Es bedeutet mir unendlich viel, noch einmal mit meinen Tieren im Zirkus auftreten zu können", sagt Lacey. Als 12-Jähriger betrat der gebürtige Brite zum ersten Mal den Raubtierkäfig.

Fünf Jahre später führte er seine erste, eigene Tigergruppe vor. Seine mehrfach prämierten Raubkatzen-Nummern waren jahrelang die Hauptattraktionen beim Zirkus Charles Knie und beim amerikanischen Zirkus-Giganten Ringling Bros. and Barnum & Bailey.

Doch Zirkus-Gastspiele sind nun bald Geschichte. 2019 hatte der Weltklasse-Trainer seinen letzten Auftritt vor der Pandemie - mit 13 afrikanischen Löwen und Bengal-Tigern im Dresdner Weihnachts-Circus.

"Es gibt also keine Auftrittsmöglichkeiten mehr. Deshalb beende ich meine Zirkus-Karriere", bedauert Lacey. Es ist ein schwerer Abschied.

Mehr unter: https://www.tag24.de/dresden/kultur-leu ... _mI8njmG_0

Ob der Inhalt dieses Zeitungsartikel völlig stimmt? Denn Alexander Lacey hat mit diesem Zeitungsredakteur nicht gesprochen.
TEILEN, WENN DU WÜNSCHST Bitte füge meine Erklärung hinzu, nicht nur den Artikel!!
Ich habe viele Nachrichten zu dem Artikel erhalten, habe das Interview nicht selbst geführt oder mit dem Reporter gesprochen und obwohl der Artikel teilweise richtig ist, wird es unsere letzte Vorstellung sein, der angegebene Grund ist jedoch falsch, ist mir nicht bekannt irgendein Verbot von Wildtieren in naher Zukunft.
Meine Katzen haben Menschenmengen auf der ganzen Welt unterhalten und ich denke gerne, dass sie und ich in den letzten 30 Jahren eine ziemlich erfolgreiche Karriere hinter sich haben. Sie sind bereit, sich zu niederzulassen und ihre Zeit im lieben Krone Farm zu genießen.
Wenn ich in Dresden bin, gebe ich ein persönliches Interview und wer Interesse hat, kann es sich dann auf meiner Seite anschauen. Guten Tag allerseits!!
https://www.facebook.com/photo/?fbid=10 ... 3468758377
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

ALEXANDER LACEYS WELTKARRIERE ENDET IM WEIHNACHTSCIRCUS: TRÄNEN-ABSCHIED VOM GROSSEN LÖWEN-FLÜSTERER

Ein Gentleman nicht nur in der Manege: Alexander Lacey (46) nimmt sich trotz emotionalem Stress Zeit für ein Interview
Mit zwölf Jahren stand der Brite das erste Mal in einem Raubtierkäfig - 34 Jahre und mehr als 20.000 Shows später nimmt er Abschied. Nicht ohne Geschenke.

Das Publikum applaudierte mit Tränen und Gänsehaut einem Mann, der seinen Tieren mit Respekt und Freundschaft begegnet.

"Natürlich bin ich traurig, nicht mehr mit meinen Tieren auftreten zu können", sagt Lacey. Das schon in vielen Ländern geltende Raubtierverbot schränkt seine Auftrittsmöglichkeiten ein.

"Aber es tröstet mich, dass ich bei meinen Tieren bleibe. Wir ziehen auf die Farm vom Zirkus Krone in Weßling bei München" - einer Heimstatt für "pensionierte" Zirkustiere.

"Dort können die Raubkatzen von den Besuchern wie in einem Tierpark beobachtet werden." Trennen würde sich Lacey nie von seinen Tieren: "Ich werde mich später auch mal zusammen mit der Asche meiner Löwen und Tiger beerdigen lassen."

Mehr unter: https://www.tag24.de/dresden/dresden-ve ... er-2711271
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Benutzeravatar
Circusworld
-
-
Beiträge: 9169
Registriert: 02.07.2007, 02:02

Re: Die Lacey`s

Ungelesener Beitrag von Circusworld »

Interview mit Tierdompteur & Circusdirektor Martin Lacey Jr

https://www.youtube.com/watch?app=deskt ... tid=xfxF2i
--------------------------------
http://www.circusworld.de
--------------------------------
Antworten